Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Gewalt gegen Frauen: Strategien für Umgang mit Tätern
01.12.2022 - Immer wieder werden Frauen Opfer von häuslicher Gewalt. Andreas Smolka ist Sozialpädagoge in Mettmann und leitet Täterkurse bei häuslicher Gewalt. "Wichtig ist, dass die Männer lernen, einen Zugang zu ihren eigenen Gefühlen zu entwickeln", sagt er.
Morgen kommt der Weihnachtsmann und übermorgen der Gerichtsvollzieher?
28.11.2022 - Die Caritas-Schuldnerberatung lädt alle Interessierten zu einer Online - Info- und Diskussionsveranstaltung zu Schulden, Überschuldung und Insolvenz am Donnerstag, den 8.12.22 17:00 - 18:30 Uhr.
Caritas und Kreisintegrationszentrum laden zur Demokratiekonferenz 
24.11.2022 - Der Caritasverband und das Kreisintegrationszentrum veranstalten am Montag, 5. Dezember, von 14 bis 18 Uhr im Mettmanner Kaplan-Flintrop-Haus, Lutterbecker Straße 30, ihre alljährliche Demokratiekonferenz. Herzlich eingeladen sind sowohl interessierte Bürgerinnen und Bürger als auch Betroffene, Vertreter*innen von Institutionen, Verbänden, Vereinen und Interessen­gemeinschaften. Im Mittelpunkt steht diesmal das Thema Institutioneller Rassismus. Dieser Fachbegriff bezeichnet systematische, herkunftsbedingte und ungerechtfertigte Ungleichbehandlung von Menschengruppen.
Kinoabend zum Kolonialismus
21.11.2022 - Mettmann. Im Rahmen seiner diesjährigen Reihe zum deutschen Kolonialismus und den Wurzeln des heutigen Rassismus lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann am Mittwoch, 30. November, 18.30 Uhr, ein zu einem Film-Abend im Mettmanner Weltspiegel-Kino. Zu sehen ist der 2010 entstandene Dokumentarfilm "Das Weltreich der Deutschen".
Online-Themenabend
17.11.2022 - Am Montag, 28.11.2022 von 18.00 – 21.00 Uhr bietet Ihnen die Aktion Neue Nachbarn in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungsforum den Online-Themenabend "Und was wenn mir die Worte fehlen? Zum Umgang mit vom Krieg betroffenen Menschen".

Stromspar-Check

Wer kann am Stromspar-Check teilnehmen?

Beziehen Sie Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld? Besitzen Sie einen lokalen Sozialpass (Familienpass)? Erhalten Sie einen Kinderzuschlag? Beziehen Sie eine nur geringe Rente? Liegt Ihr Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag? Dann können Sie am Stromspar-Check teilnehmen!

 

Was ist der Stromspar-Check?

Das Stromspar-Team kommt zu Ihnen ins Haus und überprüft Ihren Stromverbrauch. Sie bekommen die ersten Tipps, wie Sie in Ihrem Haushalt Strom und damit bares Geld sparen können.

Bei einem zweiten Besuch des Stromspar-Teams erhalten Sie kostenlose Soforthilfen wie Energiespar- und LED-Lampen, schaltbare Steckdosenleisten, TV-Standby-Abschalter, Zeitschaltuhren und Strahlregler für Wasserhähne, die nach Bedarf auch sofort montiert werden. Darüber hinaus erhalten Sie einen individuellen Stromspar-Fahrplan und qualifizierte Tipps wie Sie Ihren Stromverbrauch mit einfachen Mitteln weiter reduzieren können.

 

Was bedeutet Stromspar-Check-PLUS?

Ihr Kühlschrank oder Ihre Gefriertruhe ist alt und verbraucht viel zu viel Strom? Dann schaffen Sie ihre Stromfresser ab und ein effizientes Kühlgerät an.

Und so geht es: Machen Sie den kostenlosen Stromspar-Check. Dabei wird auch der Stromverbrauch Ihrer Kühlgeräte gemessen. Mit einem neuen A+++-Kühlgerät sparen Sie mindestens 200 Kilowattstunden im Jahr ein. Sie erhalten einen 100-Euro-Gutschein für Ihr Neugerät und die Entsorgung des alten Energiefressers.

 

Wer macht den Stromspar-Check?

Die Stromsparhelferinnen und -helfer, die zu Ihnen nach Hause kommen, sind für diese Beratung umfassend qualifiziert. Über 100 Stunden Schulung und die tägliche Arbeitspraxis machen sie zu erfahrenen Ratgeber, die Ihnen dabei helfen, Energie zu sparen. Die Stromsparhelfer kennen als ehemalige Langzeitarbeitslose die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung.

 

Weitere Fragen zum Stromspar-Check beantworten wir Ihnen gerne.

 

Aktuell:

Der Stromspar-Check im Radio-Interview bei "Himmel und Erde" - Radio Neandertal | Hier...

 

Anlässlich der Preisveleihung in Brüssel wurde ein Film über den "Stromspar-Check" gedreht. 

Material zum Download

  • Caritas – Stromsparcheck
    im Kreis Mettmann | Mehr...

Ihr Kontakt zu uns

Vadim Khmelnytskyy

Caritas – Energiesparservice

Projektkoordinator

Grütstr.14

40878 Ratingen

Tel.: 02102-1026434

Mobil: 01733410251

Fax: 02102-1537916

E-Mail: vadim.khmelnytskyy@caritas-mettmann.de

 

Der Caritas-Stromspar-Check ist als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkannt: Junge und ältere Menschen mit Interesse an einem freiwilligen sozialen Jahr oder am Bundesfreiwilligendienst, können sich bei uns melden und sich parallel online unter www.bundesfreiwilligendienst.de bewerben.

Ihr Weg zu uns