Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

„Wohnungslose suchtkranke Frauen – Wo sind wir Zuhause?“
24.09.2021 - KREIS METTMANN. Immer mehr Menschen sind von Wohnungslosigkeit betroffen oder bedroht – in Großstädten, aber auch in großen Kreisen. Der missbräuchliche oder abhängige Konsum von Suchtmitteln stellt dabei einen erheblichen Risikofaktor dar, Suchtkrankheiten und Wohnungslosigkeit bedingen sich oft wechselseitig. Caritas und AWo veranstalten einen gemeinsamen Fachtag um zu sensibilisieren und passgenaue Hilfen zu entwickeln.
Jury prämiert Gewinner des Caritas Malwettbewerbs
20.09.2021 - Haan. Über die Sommerferien waren Kinder mit Migrationshintergrund aus dem Kreis Mettmann eingeladen, sich am Malwettbewerb der Aktion Neue Nachbarn und des Fachdienst Integration und Migration des Caritasverbandes zu beteiligen. Unter dem Motto "Angekommen! Ich und meine Familie in Deutschland" nahmen über 50 junge Künstlerinnen und Künstler im Alter von 6 bis 12 Jahren aus Haan, Mettmann und Ratingen teil. Die schönsten Bilder wurden nun von einer Jury prämiert und werden am 26.09.2021 im Rahmen der interkulturellen Woche im Fenster der Stadtbücherei ausgestellt.
Jetzt Lernpat*in werden
16.09.2021 - Ratingen. Viele Kinder haben durch die lange Zeit des Homeschoolings Lerndefizite, aktuell melden die Schulen großen Bedarf an Förderung. Für die Caritas-Lernpatenschaft ist es ein zentrales Anliegen kein Kind zu vergessen. Aktuell suchen 39 Kinder dringend Unterstützung durch Lernpatinnen und Lernpaten. Das Beste: Lernpatenschaft funktioniert analog aber auch digital.
Aktionsstand informiert über Alltagsrassismus und Ausgrenzung
16.09.2021 - Mettmann. Am Mittwoch, 22. September, informieren verschiedene lokale Akteure auf dem Mettmanner Wochenmarkt über Alltagsrassismus und andere menschenfeindliche Phänomene. Von 9 bis circa 13 Uhr ist der Stand an der Mühlenstraße 1 – 3 (gegenüber Tchibo) zu finden. An der Aktion beteiligen sich die Caritas-Kampagne vielfalt. viel wert., die neue Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus, das Mettmanner Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, die "Omas gegen Rechts" und die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ Alle Beteiligten arbeiten auf unterschiedliche Weise zum Thema und wollen nicht nur auf ihre Tätigkeiten aufmerksam machen, sondern auch mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.
Tätern helfen, gleich Opfer schützen
13.09.2021 - Häusliche Gewalt ist allgegenwärtig. Strafen allein sind selten das geeignete Mittel, zumal gerade im sozialen Nahfeld Täter und Opfer oft weiterhin zusammenbleiben. Hier helfen Aufklärung, Beratung und Training weiter. Durch die Arbeit mit Täter*innen soll der Kreislauf von häuslicher Gewalt durchbrochen werden, indem Gewaltausübende Verantwortung übernehmen und ihr gewalttätiges Verhalten beenden. Jährlich steigende Klientenzahlen bestätigen die Bedeutung der Täterarbeit der Caritas-Fachstelle für Gewaltprävention mit ihrer spezialisierten Beratungsstelle im Kreis Mettmann.

Migration und Vielfalt

Corona-Pandemie

Jobcenter aktuelle Informationen | hier...

Ausländeramt aktuelle Informationen | hier...

Informationen der Bundesregierung | hier...

Fachdienst Integration und Migration (FiM)

 

Eine der großen Herausforderungen des Caritasverbandes ist das Thema Integration in all seinen Facetten. Kernaufgabe ist dabei die Auseinandersetzung mit den Ursachen für Ausgrenzung und Ungleichbehandlung. Der FIM betrachtet als Zielgruppe daher Menschen, die eine Benachteiligung ihres Lebens, ihres Alltags und ihrer Entwicklungschancen erfahren, sei es aufgrund von Fremdheit, gesellschaftlicher Benachteiligung oder Ablehnung.

 

Ziel des FIM ist es, gemeinsam mit den Betroffenen neue Lebensperspektiven zu schaffen. Dabei setzt der Fachbereich auf Hilfe zur Selbsthilfe, die Aktivierung von Eigeninitiative und die Bewältigung kultureller, sozialer und gesellschaftlicher Fremdheit.

 

Ergänzend beraten und unterstützen die Mitarbeitenden des Teams Migranten und Flüchtlinge bei einer gewünschten Rückkehr in das jeweilige Heimatland oder bei der Weiterwanderung in ein Drittland. Ziel der Arbeit des FIM ist die Schaffung der Voraussetzung zur  Gestaltung eines selbstständigen und selbstbewussten Lebens in Deutschland.

 

Um die Arbeit der Caritasverbände vor Ort zu unterstützen, hat das Erzbistum Köln im November 2014 die Aktion „Neue Nachbarn“ ins Leben gerufen und dafür zusätzliche Geldmittel zur Verfügung gestellt.

 

"Flucht nach vorn" ist ein Filmprojekt der Caritas. Es begleitet Menschen aus Syrien und anderen Kriegs- und Krisenländern auf ihrer ungewissen, oft lebensgefährlichen Reise nach Deutschland. Zum Film...

Flüchtlingshilfe

Wir beraten und unterstützen Flüchtlinge, die in Deutschland vorübergehend oder dauerhaft Schutz suchen. Wir unterstützen bei der Entwicklung einer Aufenthalts- und Lebensperspektive für Flüchtlinge und bei der Integration in unsere Gesellschaft. Wir informieren, qualifizieren und unterstützen Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. | mehr...

Migrationsberatung

Die Migrationsberatung des Caritasverbandes richtet sich an erwachsene Zuwanderer aus den zehn Kreisstädten. Diese verfügen oftmals über geringe oder keine Kenntnisse, die zur Integration in die deutsche Gesellschaft und den hiesigen Alltag notwendig sind. So fehlt es vielfach nicht nur an Sprachkenntnissen, sondern auch an Wissen über Möglichkeiten zur Arbeitsaufnahme. | mehr...

Integrationsagentur

Das Land Nordrhein-Westfalen hat 2007 die so genannten Integrationsagenturen ins Leben gerufen. Der Caritasverband ist eines der so entstanden rund 135 örtlichen Kompetenzzentren zur gezielten Förderung der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Erklärtes Ziel ist es, zu einer Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Zuwanderern beizutragen. | mehr...

Aktuelle Projekte

Der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration führt verschiedene Projekte rund um das Thema Integration und Migration durch. Um den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden und die Integration der zugewanderten Menschen optimal zu unterstützen, bieten wir Projekte zur Förderung der gleichberechtigten Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben. | mehr...

Abgeschlossene Projekte

Bereits seit vielen Jahren führt der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration verschiedene Projekte mit großen Erfolg durch.
All diese Projekte dienten der Förderung und der gleichberechtigten Teilhabe von zugewanderten Menschen am sozialen und gesellschaftlichen Leben. | mehr...

NEU: Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus in Mettmann

Prävention, Hilfe und Beratung für Betroffene

Auch im Kreis Mettmann gehört rassistische Diskriminierung zum Alltag vieler Menschen – bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche, bei Behördengängen, in der Schule oder in der Öffentlichkeit.

Betroffene finden ab sofort Hilfe in der neu geschaffenen Beratungsstelle.Die Mitarbeitenden der leisten Hilfestellung, informieren über mögliche rechtliche Schritte und begleiten zu Terminen.

Das Gemeinschaftsprojekts von AWO, Caritas, Diakonie, DRK sowie dem Paritätischen wird vom Kreis Mettmann finanziert. Es besteht auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Kreisintegrationszentrum in Mettmann.

 

Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus

Mühlenstraße 15, 40822 Mettmann

Offene Sprechstunden:

montags und dienstags 10 - 13 Uhr und donnerstags 15 - 18 Uhr

Termine können unter Tel.02104/95282-45; -46, -47 vereinbart werden oder per E-Mail an info@gegen-alltagsrassismus.org.

Weitere Informationen | Hier...

Caritas unterstützt Internationale Wochen gegen den Rassismus

Mettmann. Vom 15. bis zum 28. März finden wieder die Internationalen Wochen gegen den Rassismus statt, diesmal unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“. In Zeiten der Einschränkungen durch Corona setzt der Fachdienst für Integration und Migration (FIM) im Caritasverband für den Kreis Mettmann für seine Beteiligung an den Aktionswochen auf digitale Angebote.

Mehr Informationen gibt es in unserem newstool....

Vorsicht Vorurteile! | Hier geht es zum Selbsttest...

Wen hättest du erwartet? | Drei Clips, die Zeichen setzen gegen Vorurteile...

Ihr Kontakt zu uns

Martin Sahler
Abteilung Integration
Lutterbecker Str. 30

40822 Mettmann

Tel: 0 21 04 - 79 49 32 00

Fax: 0 21 04 - 79 49 33 33

E-Mail: martin.sahler@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns