Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas-Kindergarten in Langenfeld/Wiescheid eröffnet vierte Gruppe
22.04.2021 - Kindergartenplätze für Kinder unter drei Jahren sind in Langenfeld Wiescheid sehr gefragt. Der Caritasverband für den Kreis Mettmann e.V. und die Stadt Langenfeld haben sich dieser Situation im letzten Jahr gemeinsam gestellt. Seit Anfang des Jahres, gibt es zehn zusätzliche Plätze für Kinder unter drei Jahren.
40 Jahre Caritas-Altenstift „Vinzenz von Paul Haus“
21.04.2021 - Das Caritas-Altenstift wird in diesem April 40 Jahre alt. Ein Jubiläum, das bedingt durch das bestimmende Thema der Covid-19-Pandemie ein wenig aus dem Blick geraten ist. Dennoch: 40 Jahre nach dem Bau des Pflegeheimes im Mettmanner Stadtteil Süd, mit 100 Plätzen für pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren, mit 12 Gästen in der Tagespflege mit 24 Seniorengerechten Mietwohnungen, zieht der Caritasverband eine überaus positive Bilanz. 
Online Vortrag mit Diskussion: Sind wir noch solidarisch?
21.04.2021 - Zu einem Online-Vortrag mit anschließender Diskussion zur Frage „Sind wir noch solidarisch?“ lädt am Montag, 3. Mai, um 18.30 Uhr die Kampagne vielfalt. viel wert. ein. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Katholischen Bildungsforum im Kreis Mettmann statt. Referent ist Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner, Professor für Angewandte Ethik am Katholisch-Theologischen Institut der Universität Kassel.
Online-Themenabend: Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe - Wissenswertes zu den Corona-Impfungen
12.04.2021 - Am Mittwoch, dem 21.4.2021, 18:30 – 20:00 Uhr veranstalten die Caritas-Flüchtlingshilfe und die Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln zusammen mit dem Katholischen Bildungsforum ihren nächsten Online-Themenabend. Im Fokus steht das Thema "Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe - Wissenswertes zu den Corona-Impfungen"
Caritas unterstützt Internationale Wochen gegen den Rassismus
12.03.2021 - Mettmann. Vom 15. bis zum 28. März finden wieder die Internationalen Wochen gegen den Rassismus statt, diesmal unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“. In Zeiten der Einschränkungen durch Corona setzt der Fachdienst für Integration und Migration (FIM) im Caritasverband für den Kreis Mettmann für seine Beteiligung an den Aktionswochen auf digitale Angebote.

Der InWest-Garten

Impression aus dem interkulturellen Gemeinschaftsgarten

Der Stadtteil West soll ein attraktiver und schöner Standtort werden. Mit dem Inwestgarten haben Bewohnern die Möglichkeit, das unmittelbare Umfeld gestalterisch zu begrünen.

Seit drei Jahren wird der InWESTgarten von Bewohnerinnen und Bewohnern gemeinsam gestaltet und gepflegt. Der Garten ist immer offen für alle, zusätzlich gibt es feste gemeinsame Gartenzeiten, zu denen Werkzeug zur Verfügung gestellt wird und auch angeleitet Gärtnern angeboten.

 

Ziele:

  • Im Einklang mit Natur Wachstum durch zielgerichtete Eigenarbeit zu erleben
  • Mehrwertigkeit durch ökologischer Anbau von Gemüse, Kräutern und Zierpflanzen
  • Förderung berufliche Orientierung
  • Begegnung mit Menschen aus verschiedenen Kulturen stärken

 

Das Teilprojekt „InWESTgarten“ des Caritasverbands für den Kreis Mettmann e.V. wurde am 05.11.2018 als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die mit Ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur und die biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten.  

Weitere Informationen erhalten Sie  ...hier

InWESTment: Gartenidylle als DiY für alle in Ratingen-West

Ihr Kontakt zu uns

Dirk Zeunert

Gärtner

Berliner Platz 10

40880 Ratingen

Tel:  02102 55 90 558

Fax: 02102 55 90 265

E-Mail: Inwest-garten@caritas-mettmann.de



Tigsty Asfaw

Sozialpädagogische Begleitung

Projektleitung InWESTment

E-Mail: Tigsty.Asfaw@caritas-mettmann.de

Mobil: 0172-294 52 30

Sprechzeiten:

Di. 12:00 – 16:00 Uhr

Do.12:00 – 15:00 Uhr

Das Projekt "InWESTment" wird im Rahmen des ESF-Bundesförderprogramms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quatier - BIWAQ" durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ihr Weg zu uns