Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Über 400 Weihnachtsgrüße für Senioren - Freiwilligenzentrale sagt: Danke!
13.01.2021 - Die Freiwilligenzentrale Mettmann hatte dazu aufgerufen, Weihnachtsgrüße für ältere Menschen zu gestalten und ihnen so in diesem besonderen Jahr eine kleine Freude zu machen. Über 400 liebevoll gestaltete Postkarten und Briefe aus ganz Deutschland, konnten an die Seniorinnen und senioren weitergeleitet werden.
Offene Sprechstunde für suchtbelastete Familien in Mettmann 
13.01.2021 - Die Caritas-Suchthilfe wird in diesem Jahr, mit dem Projekt "Kiwi-Kinder wollen Kind sein", Hilfen für Kinder aus suchtbelasteten Familien und ihre Angehörigen anbieten. Dank der Förderung durch die Stadt Mettmann können die Angebote in Mettmann weiter ausgebaut werden. In Kooperation mit den Familiendiensten der Caritas bietet das "Kiwi" Projekt-Team ab dem 11.01.2021 jeden Montag 15:00 - 16:30 Uhr, die "Offene Kiwi-Sprechstunde", Mittelstraße 13, an. 
Strahlende Gesichter bei den Kindern
11.01.2021 - Ratingen. Das Team der Caritas-Ehrenamtlichen, das die Flüchtlingsunterkünfte betreut, machte es möglich auch zu diesem Weihnachtsfest Geschenke an die Kinder in den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften in Ratingen zu verteilen. Die Aktiven packten Weihnachtstüten, schmückten Bäume, schickten Grüße und verteilten Geschenke.
Über Ostern mit Caritas-Seniorenreisen nach Bad Salzschlirf
11.01.2021 - Für die Osterreise mit den Caritas-Seniorenreisen nach Bad Salzschlirf vom 31.03. – 14.04.2021 sind noch einige Plätze verfügbar. Menschen, die ihren Urlaub in einer Gruppe gestalten möchten, sind bei dieser Busreise bestens aufgehoben.
Caritas bedauert Corona-Ausbruch im Altenstift Vinzenz-von-Paul
18.12.2020 - Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in den Senioreneinrichtungen der Caritas alle vorgeschriebenen Schutz- und Hygienemaßnahmen über das Maß hinaus umgesetzt worden. Durch Schnelltestungen (PoC-Tests) bei allen Bewohnern, Mitarbeitenden und Besuchern des Altenstiftes wurden nun unentdeckt gebliebene COVID-19 Infektionen identifiziert. Leider konnte trotz der strengen Einhaltung und Beachtung aller Regeln nicht verhindert werden, dass es zu einem Corona-Ausbruch gekommen ist. "Wir bedauern das Geschehene zutiefst und fühlen mit den Betroffenen und deren Angehörigen," sagt Roland Spazier, Bereichsleiter „Leben im Alter“ des Caritasverbandes.

Nachbarschaftshilfe in Ratingen West

Vadim Khmemnytskyy (Caritasverband Kreis Mettmann e.V.), Jan Plueckebaum (Messdiener West und Tiefenbroich), Jaroslaw Gerlaczka (SkF Arbeit und Integration gGmbH)

Jugendliche und Senioren unterstützen sich gegenseitig. Den Profit daraus schöpfen die Kinder…

 

Messdiener der Gemeinde Heilig Geist unterstützen Senioren in der Nachbarschaft bei kleinen Alltagsaufgaben. Durch Spenden für diese Dienstleitungen werden mehrmal im Jahr Aktionen und Events für die Kinder der Gemeinde, wie z. B. ein Ausflug in den Kletterpark, organisiert.

 

Initiiert und durchgeführt wird dieses Projekt seit 2016 gemeinsam von SkF Arbeit und Integration gGmbH und dem Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V.

 

Die jugendlichen Helfer engagieren sich in der Gartenarbeit, helfen beim Stimmen einer Gitarre, erklären die Bedienung eines Smartphones oder leisten Einkaufshilfe. Die jungen Menschen haben schnell bemerkt, wie viel Spaß und Freude es bereitet zusammen als Gruppe zu helfen. Die Senioren wollten sich gerne für die Unterstützung revanchieren. So entstand die Idee der freiwilligen Spende, die die Messdiener für die gemeinnützigen Projekte nutzen.

 

An dem Projekt interessierte Menschen können sich in den Räumen des InWESTment Projektes persönlich melden oder die Ansprechpartner Herrn Gerlaczka und Herrn Khmelnytskyy telefonisch erreichen.

Ihr Kontakt zu uns

Projekt "InWESTment": Nachbarschaftshilfe

 

Jaroslaw Gerlaczka

Vadim Khmelnytskyy

Berliner Platz 10

40880 Ratingen

Tel: 02102 5590265

Das Projekt "InWESTment" wird im Rahmen des ESF-Bundesförderprogramms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quatier - BIWAQ" durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ihr Weg zu uns