Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Infoveranstaltung: Kuren für pflegende Angehörige
17.01.2022 - Erkrath/Kreis Mettmann. Alles was Betroffene und Interessierte zum Thema "Kuren für pflegende Angehörige" wissen müssen, erfahren sie bei der Infoveranstaltung am Donnerstag, 20. Januar 2022 von 14:00 - 15:30 Uhr in der Begegnungsstätte Gerberstraße der Caritas, Gerberstr. 7 in Alt-Erkrath. Bei dieser Kur steht der/die pflegende Angehörige im Mittelpunkt, sie dient der körperlichen und seelischen Stärkung und berücksichtigt die individuelle Situation.
Online Vortrag und Diskussion zur Solidarität
12.01.2022 - Kreis Mettmann. Zu einem Online-Vortrag mit anschließender Diskussion zur Frage "Sind wir noch solidarisch?" lädt am Dienstag, 18. Januar 2022, um 18.30 Uhr die Kampagne vielfalt. viel wert. im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands ein. Referent ist Dr. Ulf Tranow, Akademischer Oberrat am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.
Wegbereiter für generationsübergreifende Begegnungen
12.01.2022 - Das Team der Freiwilligenzentrale sucht Menschen, die sich ehrenamtlich für Begegnungen zwischen Jung und Alt einsetzen möchten, um so Offenheit für das Thema Demenz zu schaffen? Grundlage ist die viertägige Schulung "KIDZELN – Kindern Demenz erklären".
"Basisqualifizierung zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf und Demenz"
10.01.2022 - Das Caritas-Demenz-Netzwerk in Erkrath startet ab 25. Januar mit einem neuen 40-stündigen Qualifizierungskurs zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf (mit und ohne Demenz). Das Seminar richtet sich an Ehrenamtliche, Fachpersonal, pflegende Angehörige sowie an interessierte Personen.
Caritas-Seniorenreise nach Bad Salzschlirf
10.01.2022 - Für die Osterreise nach Bad Salzschlirf vom 09.04. – 23.04.2022 sind noch einige Einzel- und Doppelzimmer verfügbar. Besonders allein reisende Menschen, die ihren Urlaub in einer Gruppe gestalten möchten, sind bei dieser Busreise bestens aufgehoben. Auch ein Rollator stellt kein Hindernis dar. 

Reparatur-Café

Reparieren statt wegwerfen...

Das Reparatur-Café, das seit fast drei Jahren in Ratingen West betrieben wird, ist ein ehrenamtliches Treffen, bei denen Besucher gemeinsam mit anderen ihre defekten Gegenstände reparieren können. Das Angebot ist eine Hilfe zur Selbsthilfe und bringt Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen.

 

Ziele:

  • Handwerkliche Kompetenzen stärken
  • Wertigkeit von Alltagsgegenständen schätzen
  • defekte Dinge wieder nutzbar machen
  • Müll vermeiden und Ressourcen sparen

 

Mitmachen können alle, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und die eine gute Zeit miteinander verbringen möchten.

Ihr Kontakt zu uns

Öffnungszeiten

Reparatur-Café

Berliner Platz 11 in Ratingen West

Montag und Donnerstag 14:00 - 18:00 Uhr

 

Vadim Khmelnytskyy

Repartur Café

Berliner Platz 11

40878 Ratingen

E-Mail: Vadim.Khmelnytskyy@caritas-mettmann.de

Mobil: 0173-341 02 51

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. 10:30 – 16:30 Uhr

Upcycling

UPCYCLING „Aus Alt mach Neu“

 

Upcycling bietet eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen Umwelt und Nachhaltigkeit. Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder gebrauchte Materialien in neuwertige Produkte umgewandelt und aufgewertet.

 

Ziele:

  • Umweltbewusstsein schaffen
  • Förderung der Kreativität
  • Unikate entstehen zu lassen
  • Nachhaltigkeit und Alternativen zu unreflektiertem Konsum thematisieren

 

Mitmachen können alle, die kreativ  sind und sich mit umweltbezogenen Themen auseinandersetzen wollen.

 

Ihr Kontakt zu uns

Berliner Platz 10

40880 Ratingen

Tel:  02102 55 90 558

Fax: 02102 55 90 265

 

Tigsty Asfaw

Sozialpädagogische Begleitung

Projektleitung InWESTment

E-Mail: Tigsty.Asfaw@caritas-mettmann.de

Mobil: 0172-294 52 30

Sprechzeiten:

Di. 12:00 – 16:00 Uhr

Do.12:00 – 15:00 Uhr

 

Vadim Khmelnytskyy

Reparturcafé

Berliner Platz 11

40878 Ratingen

E-Mail: Vadim.Khmelnytskyy@caritas-mettmann.de

Mobil: 0173-341 02 51

Sprechzeiten:

Mo. - Fr. 10:30 – 16:30 Uhr

 

 

Das Projekt "InWESTment" wird im Rahmen des ESF-Bundesförderprogramms "Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quatier - BIWAQ" durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ihr Weg zu uns