Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Nähe trotz Distanz – youngcaritas sammelt digitale Grüße für Senioren
06.04.2020 - Youngcaritas im Kreis Mettmann lädt Kinder und Jugendlich dazu ein, digitale Grußbotschaften für Senioren in Altenheimen zu erstellen....
Caritas-Knotenpunkt Demenz veröffentlicht Sondernewsletter
03.04.2020 - In der Sonderausgabe des Newsletters Knotenpunkt Demenz finden Interessierte, nicht wie sonst, Veranstaltungshinweise und Termine, sondern vielmehr die Kontaktdaten von Beratungsstellen sowie nützliche Tipps und links zu Plattformen, auf denen Informationen, Anregungen zu häuslicher Beschäftigung, Bewegung oder Kreativität zu finden sind.
Gewaltfreie Beziehungen, auch in der Krise
03.04.2020 - Damit die Corona-Krise häuslicher Gewalt keinen Nährboden bietet, ist die Caritas-Fachstelle für Gewaltprävention für die Menschen aus dem Kreis Mettmann, die in ihrer Partnerschaft Gewalt ausüben oder drohen es zu tun, weiterhin erreichbar. Telefon, E-Mail oder online-Beratung per Video, die Täterarbeitseinrichtung nutzt alle Kanäle um zu deeskalieren und Tipps zum gewaltfreien Umgang miteinander zu geben.

Vielfalt. viel wert.

 

Die Caritas im Erzbistum Köln will Vielfalt mitgestalten und für alle erlebbar machen.

 

Mit der Kampagne vielfalt. viel wert. möchte die Caritas zum Gelingen der Vielfaltsgesellschaft und zur Entwicklung gemeinsamer Werte tatkräftig beitragen. Die Kampagne steht für verschiedenste Caritas-Projekte, die die gesellschaftliche Vielfalt als etwas Positives erfahrbar machen. Dabei geht es nicht nur um die Dimensionen Geschlecht, Alter, Behinderung und Milieu. Vielfalt wird hier in all seinen Facetten verstanden.

 

Begegnungen der Vielfalt im Kreis Mettmann

Seit 2016 ist auch unser Caritasverband Teil des Kultur- und Netzwerkprojektes „vielfalt. viel wert.“ des DiCV Köln. Das Projekt soll auf kultureller Basis Begegnungen ermöglichen zwischen alten und jungen Menschen, zwischen Migranten und Einheimischen, Behinderten und Nichtbehinderten. Zugleich soll es verdeutlichen, dass Caritas die Förderung der Vielfalt als Aufgabe und als Gewinn für unsere Gesellschaft auffasst.

 

Die interkulturelle Band „Ambessengers“ wurde ins Leben gerufen. In Haan und Mettmann gab es große Straßen- und Begegnungsfeste „One World Day“. In Kooperation mit dem Haaner Sommer e. V. führte der Caritasverband den „Strand International“ durch. Außerdem organisierte das Vielfalt-Projekt Ausstellungen, Lesungen, Podiumsdiskussionen und Kultage in mehreren Städten des Kreises.

Lesung mit Sozialaktivist Ali Can thematisiert Alltagsrassismus

Hilden. Zu einer Lesung mit dem Sozialaktivisten Ali Can mit anschließendem Podiumsgespräch mit Kutlu Yurtseven und Moderator Tom Hegermann lädt der Caritasverband für den Kreis Mettmann ein am Montag, 9. März, um 19 Uhr im Atrium St. Jacobus an der Mittelstraße 10. Der Eintritt ist frei.

„Menschliche Werte gedeihen nicht in Schubladen – zwischen Migration und Alltagsrassismus“ lautet das Thema des Abends, zu dem Bürgermeisterin Birgit Alkenings die Schirmherrschaft übernommen hat.

Ali Can wird aus seinem 2019 erschienen Buch „Mehr als eine Heimat - Wie ich Deutschsein neu definiere“, lesen. Darin beschreibt er seine Twitterkampagne #MeTwo und ihre Folgen und fordert eine gesellschaftlichen Debatte. Dabei kommt er zu dem Schluss: „Heimat - das sind letztlich die Werte, die wir teilen. Und an einem offenen, konstruktiven Dialog über sie sollten alle teilnehmen können, die in diesem Land leben und seine Gesellschaft mitgestalten - ob mit oder ohne Migrationshintergrund.“

Cans Kampagne hatte im Sommer 2018 ein enormes Echo ausgelöst. Zehntausende Menschen mit Migrationshintergrund berichten seither unter dem Hashtag von ihren alltäglichen Erfahrungen mit Rassismus. Ständig werde ihnen vermittelt, sie seien nicht wirklich Deutsche und gehörten somit nicht dazu, obwohl sie Deutschland als ihre Heimat betrachten.

Nach der Lesung wird Ali Can mit dem Rapper und Pädagogen Kutlu Yursteven diskutieren, der bereits zahlreiche erfolgreiche Antirassismus-Projekte angestoßen hat und 2018 den Förderpreis Integration der Stadt Hilden erhielt.

Zum Gespräch eingeladen hat Caritasverband zudem mehrere Menschen, deren Eltern nach Deutschland eingewandert sind und die über ihre persönlichen  Wahrnehmungen mit Diskriminierung berichten werden.  

Die Veranstaltung führt der Caritasverband durch im Rahmen seiner Kampagne „vielfalt. viel wert.“ mit Unterstützung der „Aktion Neue Nachbarn“ des Bistums Köln und gefördert vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“

 

Postkarte zur Lesung zum Download....

Ihr Kontakt zu uns

Heiko Richartz

Tel: 02104-8178011

Fax:02104-8178021

E-Mail: heiko.richartz@caritas-mettmann.de

 

Tigsty Asfaw

E-Mail: tigsty.asfaw@caritas-mettmann.de

 

 

Ihr Weg zu uns