Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Caritas diskutiert mit Bürgermeister Kandidatinnen und Kandidaten
13.08.2020 - METTMANN. Am Markttag, Mittwoch den 26. August 2020, wird ab 11 Uhr auf dem Vorplatz der Königshof-Galerie eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten*innen zur Bürgermeisterwahl stattfinden, bei der von der Caritas aufbereitete städtische Sozialthemen besprochen werden sollen. Thomas Reuter, Chefredakteur Täglich ME, wird die Veranstaltung im Auftrag des katholischen Wohlfahrtsverbandes moderieren.
Praxisseminar: Leichterer Umgang mit Menschen mit Demenz
13.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Dienstag, 1. und Donnerstag, 3. September 2020 jeweils 9:00-16:00 Uhr, im Haus der Begegnung, Vogelskamp 120, Mettmann, ein Praxisseminar an, das sich an Fachkräfte in Pflege und Betreuung, an Alltagsbegleiterinnen und -begleiter sowie an ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz richtet.
Caritas-Beschäftigungsförderung zieht positive Bilanz
03.08.2020 - KREIS METTMANN. Die Einsatzstellen für Langzeitarbeitslose in Arbeitsgelegenheiten des Caritasverbandes, im Volksmund auch 1-Euro-Jobs genannt, sind über den ganzen Kreis verteilt. Im Durchschnitt nehmen 36 Menschen pro Jahr an einer sogenannten AGH teil. Die AGH-Teilnehmenden arbeiten in sozialen Einrichtungen wie Altenheimen oder Kitas direkt neben dem ersten Arbeitsmarkt und erhalten so eine echte Job-Perspektive.
Praxisseminar Trick 17 – die Kunst, Menschen mit Demenz zu motivieren
03.08.2020 - Die Caritas-Fachstelle Demenz bietet am Freitag, 18. September, 9.00 –16.00 Uhr ein Praxisseminar an für Fachkräfte in Pflege und Betreuung, Alltagsbegleiter*innen und ehrenamtlich Tätige in der Begleitung von Menschen mit Demenz. Es sind noch einige wenige Plätze frei!
Wasserrohrbruch - Caritas-Begegnungsstätte bleibt geschlossen
30.07.2020 - Leider konnten trotz aller Bemühungen der Wasserrohrbruch und Wasserschaden in der Caritas-Begegnungsstätte bislang nicht behoben werden. Die komplette Wasserversorgung in der Begegnungsstätte bleibt also abgestellt – in Zeiten von Corona undenkbar! Das bedeutet, dass die Begegnungsstätte auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben muss.

Sprach- und Integrationslotsen

Bei den Sprach- und Integrationslotsen des Caritasverbands für den Kreis Mettmann handelt es sich um zwei- oder mehrsprachige Personen mit Migrationshintergrund, welche Menschen mit geringen Deutschkenntnissen über soziale Angebote informieren und sie gegebenenfalls dabei begleiten.

 

Dazu zählen etwa Behördengänge und Arztbesuche, Elterngespräche in Schulen, aber auch Veranstaltungen. So wirken die Lotsen dabei mit, Missverständnisse aufgrund kultureller und sprachlicher Wissensdefizite zu beseitigen.

 

Unterstützung leisten die Sprach- und Integrationslotsen des Caritasverbandes in insgesamt rund 30 Sprachen:

  • Arabisch, Türkisch, Kurdisch, Ägyptisch, Marokkanisch, Berbisch, Farsi (Persisch), Dari (Afghanisch) und Urdu (Pakistanisch)
  • Afrikaans, Kiswahili, Kikuyu, Tigringa, Tigre und Amharisch
  • Polnisch, Ungarisch, Rumänisch, Albanisch, Serbisch, Mazedonisch, Bosnisch, Romanes, Bulgarisch, Armenisch, Russisch, Lesginisch, Aserbaidschanisch
  • Chinesisch, Hindi und Tamil
  • Französisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Griechisch, Niederländisch und Deutsch
     

Sprach- und Integrationslotsen leisten professionelle Arbeit, die sich von der Begleitung durch Verwandte oder Nachbarn qualitativ deutlich unterscheidet, denn der Caritas-Fachdienst für Integration und Migration (FiM) begleitet und schult in Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen zweisprachige Personen aus unterschiedlichen Kulturen. Vor ihrem Einsatz durchlaufen die Lotsen intensive Qualifizierungsmaßnahmen.

 

Die Lotsen sind abrufbar, wenn Menschen mit geringen Deutschkenntnissen Schwierigkeiten im Umgang mit Behörden und Institutionen oder deren Mitarbeiter Verständigungsprobleme mit Klienten haben.

 

Doch nicht nur Zuwanderer, auch die Institutionen profitieren von den Integrations- und Familienlotsen, denn Beratungen verlaufen reibungsloser und zielorientierter, weil die Kommunikation mit Fremdsprachlern leichter fällt. Angebote und Maßnahmen der Behörden erhalten so zugleich eine höhere Benutzungs-und Auslastungsfrequenz, weil die Lotsen ihre Landsleute motivieren, Integrationsangebote in Anspruch zu nehmen und sich aktiv für ihr Leben in Deutschland zu engagieren.

 

Für den Einsatz der Sprach- und Integrationslotsen fallen Kosten in Höhe von 15 Euro an.


Das Projekt wird gefördert durch den Kreis Mettmann.

Ihr Kontakt zu uns

Caritas-Sprach- und Integrationslotsen

Turmstr. 5a

40878 Ratingen
E-Mail: Integrationslotsen@caritas-mettmann.de

Tel: 02102 1004976
Fax: 02102 1004971

Sabrina Schmitt

Kamile Aliti

Hussein Jendu

Osama Abdel Aleem


Sprechzeiten:
Montag - Freitag nach Vereinbarung
 
Haben Sie Interesse an einer Tätigkeit als Sprach- und Integrationslotsin? Sprechen Sie uns an! 

Ihr Weg zu uns