Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Infoveranstaltung: Kuren für pflegende Angehörige
17.01.2022 - Erkrath/Kreis Mettmann. Alles was Betroffene und Interessierte zum Thema "Kuren für pflegende Angehörige" wissen müssen, erfahren sie bei der Infoveranstaltung am Donnerstag, 20. Januar 2022 von 14:00 - 15:30 Uhr in der Begegnungsstätte Gerberstraße der Caritas, Gerberstr. 7 in Alt-Erkrath. Bei dieser Kur steht der/die pflegende Angehörige im Mittelpunkt, sie dient der körperlichen und seelischen Stärkung und berücksichtigt die individuelle Situation.
Online Vortrag und Diskussion zur Solidarität
12.01.2022 - Kreis Mettmann. Zu einem Online-Vortrag mit anschließender Diskussion zur Frage "Sind wir noch solidarisch?" lädt am Dienstag, 18. Januar 2022, um 18.30 Uhr die Kampagne vielfalt. viel wert. im Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbands ein. Referent ist Dr. Ulf Tranow, Akademischer Oberrat am Institut für Sozialwissenschaften der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.
Wegbereiter für generationsübergreifende Begegnungen
12.01.2022 - Das Team der Freiwilligenzentrale sucht Menschen, die sich ehrenamtlich für Begegnungen zwischen Jung und Alt einsetzen möchten, um so Offenheit für das Thema Demenz zu schaffen? Grundlage ist die viertägige Schulung "KIDZELN – Kindern Demenz erklären".
"Basisqualifizierung zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf und Demenz"
10.01.2022 - Das Caritas-Demenz-Netzwerk in Erkrath startet ab 25. Januar mit einem neuen 40-stündigen Qualifizierungskurs zur Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf (mit und ohne Demenz). Das Seminar richtet sich an Ehrenamtliche, Fachpersonal, pflegende Angehörige sowie an interessierte Personen.
Caritas-Seniorenreise nach Bad Salzschlirf
10.01.2022 - Für die Osterreise nach Bad Salzschlirf vom 09.04. – 23.04.2022 sind noch einige Einzel- und Doppelzimmer verfügbar. Besonders allein reisende Menschen, die ihren Urlaub in einer Gruppe gestalten möchten, sind bei dieser Busreise bestens aufgehoben. Auch ein Rollator stellt kein Hindernis dar. 

Caritas-Lernpatenschaft

An 13 Ratinger Schulen hat der Caritasverband im Kreis Mettmann mit seiner Initiative Lernpatenschaften-Projekt im vergangenen Jahr 118 Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund betreut.

 

Der Schwerpunkt liegt auf Ratingen-West, im vergangenen Jahr hat sich das Angebot jedoch ausgeweitet auf Mitte, Ost, Hösel und Homberg. Ziel ist es, die Chancen zur Bildung und Teilhabe von Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten oder Migrationshintergrund zu verbessern und so die Integrationschancen zu erhöhen.

 

Derzeit 83 ehrenamtliche Lernpaten betreuen neben Grundschülern, die das Gros ausmachen, auch Kinder an Gesamt- und Realschulen, Gymnasien, am Berufs- und am Weiterbildungskolleg.


Zwar führt der Caritasverband laufend neue Aufnahmegespräche mit potenziellen Lernpaten, jedoch ist der Bedarf in 2015 auch außerhalb des Kerngebietes Ratingen-West stark gestiegen, unter anderem aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation. Eine Konzeptanpassung hat das Projekt um die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien erweitert. Zunehmende Anfragen der Bildungseinrichtungen belegen, dass der Bedarf nach Lernpaten insbesondere in den Grundschulen und der Sekundarstufe I der weiterführenden Schulen zunimmt.

 

Das 2008 ins Leben gerufene Projekt akquiriert, vermittelt und begleitet Ehrenamtliche, die Lernende individuell und bedarfsorientiert hauptsächlich schulisch, aber auch sozial fördert.

 

Lernpatinnen und Lernpaten:

  • fördern jedes Kind individuell
  • erklären und wiederholen Gelerntes
  • lesen mit dem Kind und trainieren das Leseverständnis
  • tragen zur Verbesserung der Sprachkenntnisse bei
  • unterstützen die Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins
  • unternehmen gemeinsame Freizeitaktivitäten
  • lernen neue Familien und deren Kultur kennen
  • engagieren sich ehrenamtlich 2-3 Stunden pro Woche

 

Die Mitarbeiterinnen der Lernpatenschaften:

  • bereiten Sie intensiv auf Ihre Aufgabe vor und begleiten Sie
  • koordinieren und vermitteln die Patenschaften
  • informieren und vermitteln interkulturelle Kompetenz
  • bieten Ihnen regelmäßige Treffen und Austausch
  • beziehen alle Beteiligten, Kinder, Lernin die Förderung ein
  • organisieren gemeinsame Unternehmungen


Die Schule:

  • stellt einen Klassenraum bereit
  • sorgt für individuelles Fördermaterial
  • unterstützt durch persönlichen Austausch


Die Eltern:

  • erhalten Informationen über Entwicklung und Lernstand ihres Kindes
  • werden gezielt motiviert, sich am Schulleben zu beteiligen
  • erleben hautnah die Erfolge ihes Kindes

 

Werden Sie Lernpatin oder Lernpate! Wir unterstützen Sie dabei!

Weiterführende Informationen

Kooperationspartner: Kommunales Netzwerk Bildungsförderung, Freiwilligenbörse Ratingen, Mentoring Ratingen

 

Ihr Kontakt zu uns

Handan Dikyokus
Tel: 02102 9394612
E-Mail: dikyokus@caritas-mettmann.de

Nina Wagner
Tel: 02102 9394611
E-Mail: wagner@caritas-mettmann.de

Sprechzeiten:
Mo, Di, Fr. 9:00 - 16:00

 

Büro:
Maximilian-Kolbe-Platz 38
40880 Ratingen
Tel: 02102 9394612
Fax: 02102 9394615
E-Mail: lernpaten@caritas-mettmann.de

Ihr Weg zu uns