Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

„Wohnungslose suchtkranke Frauen – Wo sind wir Zuhause?“
24.09.2021 - KREIS METTMANN. Immer mehr Menschen sind von Wohnungslosigkeit betroffen oder bedroht – in Großstädten, aber auch in großen Kreisen. Der missbräuchliche oder abhängige Konsum von Suchtmitteln stellt dabei einen erheblichen Risikofaktor dar, Suchtkrankheiten und Wohnungslosigkeit bedingen sich oft wechselseitig. Caritas und AWo veranstalten einen gemeinsamen Fachtag um zu sensibilisieren und passgenaue Hilfen zu entwickeln.
Jury prämiert Gewinner des Caritas Malwettbewerbs
20.09.2021 - Haan. Über die Sommerferien waren Kinder mit Migrationshintergrund aus dem Kreis Mettmann eingeladen, sich am Malwettbewerb der Aktion Neue Nachbarn und des Fachdienst Integration und Migration des Caritasverbandes zu beteiligen. Unter dem Motto "Angekommen! Ich und meine Familie in Deutschland" nahmen über 50 junge Künstlerinnen und Künstler im Alter von 6 bis 12 Jahren aus Haan, Mettmann und Ratingen teil. Die schönsten Bilder wurden nun von einer Jury prämiert und werden am 26.09.2021 im Rahmen der interkulturellen Woche im Fenster der Stadtbücherei ausgestellt.
Jetzt Lernpat*in werden
16.09.2021 - Ratingen. Viele Kinder haben durch die lange Zeit des Homeschoolings Lerndefizite, aktuell melden die Schulen großen Bedarf an Förderung. Für die Caritas-Lernpatenschaft ist es ein zentrales Anliegen kein Kind zu vergessen. Aktuell suchen 39 Kinder dringend Unterstützung durch Lernpatinnen und Lernpaten. Das Beste: Lernpatenschaft funktioniert analog aber auch digital.
Aktionsstand informiert über Alltagsrassismus und Ausgrenzung
16.09.2021 - Mettmann. Am Mittwoch, 22. September, informieren verschiedene lokale Akteure auf dem Mettmanner Wochenmarkt über Alltagsrassismus und andere menschenfeindliche Phänomene. Von 9 bis circa 13 Uhr ist der Stand an der Mühlenstraße 1 – 3 (gegenüber Tchibo) zu finden. An der Aktion beteiligen sich die Caritas-Kampagne vielfalt. viel wert., die neue Beratungsstelle gegen Alltagsrassismus, das Mettmanner Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, die "Omas gegen Rechts" und die Koordinierungs- und Fachstelle „Demokratie leben!“ Alle Beteiligten arbeiten auf unterschiedliche Weise zum Thema und wollen nicht nur auf ihre Tätigkeiten aufmerksam machen, sondern auch mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.
Tätern helfen, gleich Opfer schützen
13.09.2021 - Häusliche Gewalt ist allgegenwärtig. Strafen allein sind selten das geeignete Mittel, zumal gerade im sozialen Nahfeld Täter und Opfer oft weiterhin zusammenbleiben. Hier helfen Aufklärung, Beratung und Training weiter. Durch die Arbeit mit Täter*innen soll der Kreislauf von häuslicher Gewalt durchbrochen werden, indem Gewaltausübende Verantwortung übernehmen und ihr gewalttätiges Verhalten beenden. Jährlich steigende Klientenzahlen bestätigen die Bedeutung der Täterarbeit der Caritas-Fachstelle für Gewaltprävention mit ihrer spezialisierten Beratungsstelle im Kreis Mettmann.

Helfen Sie uns helfen

Die Arbeit der Caritas wird nicht einfacher. Eine wachsende Zahl von Menschen kann mit den Verwerfungen einer auseinanderdriftenden Gesellschaft, dem Druck eines immer komplexeren Arbeitsmarktes und den Herausforderungen von Globalisierung und Digitalisierung nicht mehr Schritt halten.

 

Öfter als man denkt, gibt es materielle Not, vielfach körperliche Not, Schmerzen und Einschränkungen durch Krankheit und ganz oft seelische Not: Einsamkeit, Trauer, Hilflosigkeit.

Während der Hilfebedarf steigt, schmilzt in Zeiten knapper öffentlicher Mittel die finanzielle Basis. Die Herausforderungen werden größer – und die öffentlichen Kassen leerer.

 

Unsere Aufgabe ist es, uns hier vor Ort für diese Notleidenden zu engagieren. Unser Leitsatz "Nah am Nächsten" bedeutet, genau hinzuschauen und entsprechend dem Vorbild Jesu dort zu helfen, wo es nötig ist.

 

Um diese Hilfe leisten zu können, sind wir neben dem Einsatz unserer Mitarbeiter, auf ehrenamtliche Hilfe und zunehmend auch auf Spenden angewiesen. Denn gerade heute, wo überall die Grenzen der Finanzierbarkeit deutlich werden, wird privates Engagement wichtiger.

 

Viele Aufgaben werden wir heute und in Zukunft nur bewältigen können, wenn Sie mithelfen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie direkt den Menschen, die wir begleiten und unterstützen. Möchten Sie für etwas Bestimmtes spenden? Oder suchen Sie ein Hilfsprojekt? Dazu haben wir Vorschläge für Sie. Ihre zweckgebundene Spende kommt mit einem Stichwort genau dort an, wo Sie sie einsetzen möchten.

 

Spenden statt Geschenke

Dies kann zu vielen Anlässen geschehen. Schenken Sie Hilfe - durch eine Spende anlässlich Ihres Geburtstages, eines Jubiläums oder eines Trauerfalls.

 

Spenden für unsere Projekte

  • Kinder in Not
  • Tagestreff der Wohnungslosenhilfe
  • Für Flüchtlinge
  • "Kindergarten unterm Baum", Partnerschaftsprojekt mit der Caritas Tansania


Gerne beantworten wir Ihre Fragen, Sprechen sie uns an!

Online-Spenden

Bitte unterstützen Sie die Arbeit des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann e.V. hier mit Ihrer Online-Spende! (ein sicheres Übersenden Ihrer Daten wird durch unsere SSL-verschlüsselte Verbindung gewährleistet)

Spendenkonto

Caritasverband im Kreis Mettmann e.V.

Institut: Pax-Bank e.G. Köln
IBAN: DE31 3706 0193 0000 0110 10
BIC: GENODED1PAX

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V
Johannes-Flintrop-Str. 19
40822 Mettmann

Tel: 02104/ 92620
Fax: 02104/ 926230
postfach@caritas-mettmann.de 

Ihr Weg zu uns