Suchen & Finden

 

Aktuelles

"NesT – Neustart im Team" - Pilotprojekt zur Aufnahme besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge
11.07.2019 - Viele Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen, können beispielsweise aufgrund von Verfolgung nicht in ihre Heimat zurückkehren. Um diesen Menschen eine sichere und legale Einreise zu ermöglichen, können Staaten humanitäre Aufnahmeprogramme einrichten.
„Dem Populismus widerstehen - Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen" veröffentlicht
11.07.2019 - Im Juni veröffentlichte die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe unter dem Titel "Dem Populismus widerstehen. Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen".
"MitMenschen" gesucht!
02.07.2019 - Neuss: Gesucht werden Interessierte die geflüchtete und zugewanderte Menschen unterstützen, die deutsche Sprache zu vertiefen und Ihnen im persönlichen Kontakt Begegnungsmöglichkeiten im Alltag bieten.
Museum Zons lädt ins "Neuland" ein
28.06.2019 - Dormagen: In der Zeit vom 7. Juli bis 25. August gestalten 13 Künstler Werke rund um das Thema „Neuland – finden, erkunden, ankommen“ und laden Interessierte zum Mitmachen ein!
Einladung zur "Weltreise" in den "Pappkarton" nach Meerbusch
28.06.2019 - Meerbusch: Mittwoch, 10. Juli 2019 ab 18:30 Uhr lädt der "Pappkarton" zum nächsten Länderabend ein. Die Länderreise führt diesmal in die Kultur und Religion der muslimischen Minderheit "Uiguren".

Caritas sucht "Gute Beispiele der Teilhabe. Integrationsgeschichten."

15. Mai 2019; Dorota Hegerath

Herzstück des Projekts bildet eine Webseite innerhalb der Webpräsens des Deutschen Caritasverbandes auf www.caritas.de. Dort sollen die vielen guten Beispiele, die es in Deutschland bezüglich der Flüchtlingshilfe gibt, vorgestellt werden. Dabei stehen die geflüchteten Menschen und ihre Unterstützer(innen) im Vordergrund. Ziel ist es, dadurch haupt- und ehrenamtliche Menschen in der Flüchtlingshilfe zu motivieren sowie ihnen Kraft und Mut für ihre weiteren Wege zu geben. Außerdem soll dadurch die Perspektive geflüchteter Menschen mehr Raum bekommen. Wie haben sie ihren bisherigen Weg in Deutschland wahrgenommen? Auf welche Schwierigkeiten sind sie gestoßen? Und wie und mit welcher Hilfe konnten sie diese Hindernisse überwinden?

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der Projektbeschreibung und im Autorenblatt.

 

Die in der Aktion veröffentlichten Geschichten bilden letztlich auch ein Gegengewicht zu den rechtspopulistischen Strömungen in Deutschland und negativen Beispielen in der Medienlandschaft. Deswegen freuen wir uns über viele Darstellungen oder Vermittlungen von geeigneten Integrationsbeispielen aus dem Rhein-Kreis Neuss.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie noch Fragen

dorota.hegerath@caritas-neuss.de

     

  

Zurück