Suchen & Finden

 

Aktuelles

20. Juni - Weltflüchtlingstag
20.06.2018 - Anlässlich des Internationalen Tages des Flüchtlings führt der Fachdienst für Integration und Migration der CaritasSozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH eine Gruppendiskussion zum Thema "Berufliche Integration von Geflüchteten" durch.
Info Point für Ehrenamtliche und Interessierte aus dem Rhein-Kreis Neuss - das Helfercafé
19.06.2018 - Sie engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe im Rhein-Kreis Neuss oder habe Interesse an einem Ehrenamt und möchten sich mit anderen Helfenden austauschen? Dann sind Sie im Helfercafé genau richtig!
Das "Café der vielen Sprachen" öffnet wieder seine Türen...
15.06.2018 - Das Café der vielen Sprachen, eine Kooperation zwischen der Stadtbibliothek Neuss und dem Raum der Kultur e.V., ist eine gute Möglichkeit in gelassener Atmosphäre bei Kaffee und Gebäck mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen in Kontakt zu kommen und ihre Sprachen zu lernen. Egal ob Sie Deutsch sprechen oder z.B. Polnisch, Spanisch, Arabisch, Türkisch oder Kroatisch – je vielfältiger, desto besser.
"Ready, steady, go - social work for refugees" - Studiengänge für Geflüchtete an der KatHo Köln
11.12.2017 - Die KatHO Köln gibt durch zusätzliche Studienplätze im Projekt "Ready, steady, go - social work for refugees" Menschen mit Fluchtbiografie die Möglichkeit, sich über ein gesondertes Bewerbungsverfahren für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2018.
Neuss in Bewegung - Einladung zum Ehrenamtler-Hallenfussballturnier
07.12.2017 - Am Sonntag, den 17. Dezember wird ein Fussballturnier in der HAMMFELDHALLE, Anton-Kux-Str. 1 in 41460 Neuss veranstaltet.

Dialogkonferenz: Lokale Flüchtlingsarbeit in Neuss

31. August 2017; Dorota Hegerath

Die Dialogkonferenz wird alle kommunalen Akteure zusammenführen, die einen Beitrag für eine gelingende Flüchtlingsarbeit in unserer Stadt leisten. Unser Ziel ist ein Erfahrungsaustausch, was bisher gut funktioniert, aber auch die Benennung von Hürden, die in Zukunft noch zu nehmen sind. Hierbei wird es die Schwerpunkte Stadtteilarbeit, Bildung, Gesundheit und Arbeit geben. Von den Ergebnissen der Dialogkonferenz werden alle Teilnehmenden, insbesondere jedoch die Geflüchteten profitieren.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie www.raum-der-kulturen.de und in der lokalen Tagespresse.

  

Zurück