Suchen & Finden

 

Aktuelles

Ausstellungseröffnung „Frauenrechte – eine Erfolgsgeschichte auf dem roten Teppich“ in Grevenbroich
15.11.2018 - „Bündnis gegen häusliche Gewalt“ beim Rhein-Kreis Neuss lädt am Montag, 19.11.2018 in der Zeit von 15:30 bis 17:00 Uhr im Foyer des Kreishauses Grevenbroich, Auf der Schanze 4, Erdgeschoss, in 41515 Grevenbroich zur Ausstellungseröffnung ein.
„Weibliche Genitalverstümmelung - Hintergründe einer grausamen Tradition“
14.11.2018 - Weibliche Genitalverstümmelung ist ein globales Problem und geschieht weltweit. Nach Schätzungen der WHO sind insgesamt ca. 200 Millionen Frauen betroffen. Laut Schätzungen TERRE DES FEMMES leben in Deutschland mindestens 58.000 Betroffene und 13.000 gefährdete Mädchen und junge Frauen.
„Was ich dich schon immer einmal fragen wollte - Frauen tauschen sich aus...“
14.11.2018 - Die evangelische Reformationskirchengemeinde Neuss, der Verein Puzzle - Frauen für Toleranz und Dialog e.V. sowie der Fachdienst für Integration und Migration der CaritasSozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH trafen zum 4. interreligiösen Dialogaustausch zusammen.
Einladung zum Helfercafé im Caritashaus International in Neuss - 15. November ab 17:30 Uhr
12.11.2018 - "Rechtliche Hintergründe zur Lebenssituation von Geflüchteten - Schwerpunkt Familienzusammenführung" lautet das Thema der nächsten Sitzung im Helfercafé. Herr Reinhard Winkler - Leiter der Ausländerbehörde Rhein-Kreis Neuss, erläutert die Rechte und Einschränkungen welchen Betroffene unterliegen.
Friedensgebet der Religionen in Kaarst
10.11.2018 - Am 9. November 1938, vor 80 Jahren brannten in Deutschland die Synagogen, Teil einer beispiellosen Verfolgung von Jüdinnen und Juden. Auch in den letzten Monaten gab es in unserem Land wieder erschreckende Übergriffe auf Menschen jüdischen Glaubens.

Leadership-Seminar für Geflüchtete und Neuzugewanderte in arabischer Sprache

6. Juli 2018; Dorota Hegerath

Mit der Flucht haben viele Menschen ihr Selbstwertgefühl verloren. Ein neues Land, eine neue Sprache, der Verlust von Familienangehörigen oder Freunden, Arbeitslosigkeit und wenig soziale Kontakte erschweren das Leben und die Integration in einem neuen Land. Durch das Leadership-Seminar soll die persönliche Führungskompetenz erlernt und gesteigert werden. Das Selbstbewusstsein wird gestärkt und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden motiviert, sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen und die Stadtgesellschaft aktiv mitzugestalten. Schriftliche Einladung finden Sie hier

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung und Information:

Frau Muna Sukhni

m.sukhni@raum-der-kulturen.de 

     

Zurück