Suchen & Finden

 

Aktuelles

„Dem Populismus widerstehen - Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen" veröffentlicht
11.07.2019 - Im Juni veröffentlichte die Deutsche Bischofskonferenz eine Arbeitshilfe unter dem Titel "Dem Populismus widerstehen. Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen".
"MitMenschen" gesucht!
02.07.2019 - Neuss: Gesucht werden Interessierte die geflüchtete und zugewanderte Menschen unterstützen, die deutsche Sprache zu vertiefen und Ihnen im persönlichen Kontakt Begegnungsmöglichkeiten im Alltag bieten.
Museum Zons lädt ins "Neuland" ein
28.06.2019 - Dormagen: In der Zeit vom 7. Juli bis 25. August gestalten 13 Künstler Werke rund um das Thema „Neuland – finden, erkunden, ankommen“ und laden Interessierte zum Mitmachen ein!
Einladung zur "Weltreise" in den "Pappkarton" nach Meerbusch
28.06.2019 - Meerbusch: Mittwoch, 10. Juli 2019 ab 18:30 Uhr lädt der "Pappkarton" zum nächsten Länderabend ein. Die Länderreise führt diesmal in die Kultur und Religion der muslimischen Minderheit "Uiguren".
VHS online-Portal für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe
23.06.2019 - Das neue online VHS-Ehrenamtsportal bietet hilfreiche Tipps und Materialien für die Arbeit mit Geflüchteten.

Medienmacher im Masterprogramm für Geflüchtete an der Deutsche Welle Akademie in Bonn

22. November 2018; Dorota Hegerath

Der bilinguale Studiengang „International Media Studies“ ist eine Kooperation der DW Akademie mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Universität Bonn. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester und bereitet auf eine Karriere in der Kommunikations- und Medienbranche vor. Fachleute aus Theorie und Praxis verknüpfen die Disziplinen Medien und Entwicklung, Journalismus, Kommunikationswissenschaften und Medienmanagement. 

 

Zulassungsvoraussetzungen für das bilinguale Masterprogramm sind ein akademischer Abschluss (Bachelor oder äquivalent), eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Medienbereich sowie fundierte Kenntnisse im Englischen und Deutschen. Detaillierte Informationen über das Masterprogramm sowie die Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter www.ims-master.de. Bitte beachten Sie hier im Besonderen die Seite "Bewerben als Geflüchtete“.

  

Zurück