Suchen & Finden

 

Aktuelles

Rhein-Schifffahrt mit Kardinal Woelki
„MS RheinFantasie“ fährt mit Priestern, Ordensschwestern und pastoralen Mitarbeitern von Köln nach Linz
Die ersten Kinder haben ihr Seepferdchen
Teilhabe per Schwimmkurs - das ist das Ziel der Caritas-Aktion Delfin-Freunde. Sie fördert Schwimmkurse für ärmere Kinder
Caritas und Diakonie starten Sommersammlung 2018
Erlös fließt in lokale Kirchen-Projekte und -Initiativen
Auf der Suche nach Fluchtwegen
Caritas präsentiert Ergebnisse des Kunstprojekts "Fluchten"

Damit soziale Teilhabe nicht baden geht: Caritas ermöglicht Vorschulkindern Schwimmkurse

Vorstellung des Projekts Delfin-Freunde: Pressekonferenz im Schwimmbad Düsselstrand am 16. März
(presse@caritasnet.de)

Köln. In Armut aufzuwachsen bedeutet nicht nur, wenig Geld zu haben: Kinderarmut zeigt sich in geringeren Bildungschancen, schlechterer Gesundheit und weniger sozialer Teilhabe. Der Di-özesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln organisiert des-halb Schwimmkurse für Vorschulkinder aus sozial benachtei-ligten Familien. Mit dem Projekt „Delfin-Freunde – schwimm dich stark" macht er gleichzeitig darauf aufmerksam, dass das Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung völlig unzu-reichend, stigmatisierend und zu bürokratisch ist.

Nach einer aktuellen Studie im Auftrag der DLRG sind 60 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen in Deutschland keine sicheren Schwim-mer. Wer nicht schwimmen und sich zudem keine Eintrittskarte für ein Bad leisten kann, ist sozial schnell abgehängt.

Mit dem Projekt Delfin-Freunde ermöglicht der Diözesan-Caritasver-band zunächst 50 Vorschulkindern aus Kindertagesstätten in Düs-seldorf-Lierenfeld, Köln-Kalk und Köln-Chorweiler bis zu den Som-merferien Schwimmkurse, die mit dem Seepferdchen enden. Finan-ziell unterstützt wird das Projekt von der CaritasStiftung, dem Verein BILD hilft „Ein Herz für Kinder", der Pax-Bank Köln sowie der Aktion „Make Happy" des Erzbistums Köln.

 

Zur Vorstellung des Projekts Delfin-Freunde am:

Freitag, 16. März, 10 Uhr, im Schwimmbad Düsselstrand, Kettwiger Straße 50, 40233 Düsseldorf

laden wir herzlich ein.

 

Mit dabei sind u.a. Dr. Frank Joh. Hensel, Diözesan-Caritasdirektor für das Erzbistum Köln, Karin Moseke, Leiterin der Kita St. Michael, Düsseldorf-Lierenfeld, sowie Kinder der Kita.

Hinweis: Foto- und Filmaufnahmen im Schwimmbad sind möglich. Bitte melden Sie sich zur Pressekonferenz an unter: presse@caritasnet.de.

 

Weitere Infos: www.delfinfreunde.com

 

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. ist der Dachverband der katholischen Wohlfahrtspflege im Erzbistum Köln. Ihm sind 250 Mitglieder als Träger von mehr als 2.000 Diensten und Einrichtungen im Rheinland und den angrenzenden Kreisen angeschlossen. Das Spektrum reicht von Krankenhäusern über Altenheime bis zu Kinder-gärten und Beratungsstellen, wie etwa Schwangerschafts- oder Schuldnerberatung. Der Diözesan-Caritasverband berät seine Einrichtungen und Dienste in wirtschaftlichen Fragen und vertritt sie in Kirche, Gesellschaft und Politik.

Zurück