Suchen & Finden

 

News

Demenzcafé Nostalgie sucht ehrenamtliche Unterstützung
Dormagen – Das „Café Nostalgie“, eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz im Caritas-Mehrgenerationenhaus, Unter den Hecken 44, in Dormagen sucht Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren möchten.
Fatima Aloto: Von Syrien ins Caritas-Büro
Neuss / Grevenbroich – Es war ein weiter Weg für Fatima Aloto bis zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement. Und das „weit“ ist in ihrem Fall durchaus wörtlich gemeint: Im Alter von 14 Jahren floh sie mit ihrer Familie vor dem Krieg in Syrien und kam 2015 gemeinsam mit ihrer älteren Schwester über die Türkei nach Stuttgart.
Haustechniker und Mann für alle Fälle geht in Rente
Kaarst – Thomas Ossowski und das Caritashaus St. Aldegundis in Büttgen, das ist eine ungewöhnliche und sehr lange Verbindung: 1959 wurde der 63-Jährige im damaligen Krankenhaus St. Aldegundis geboren. Als Messdiener hatte er immer wieder Kontakt zu dem Haus, das seit 1968 von Augustiner-Schwestern als Seniorenheim geführt wurde.

Wohnmodell "Haus der Familie"

Langjährige Erfahrungen zeigen, dass Wohnungsnot und Wohnungsprobleme für viele junge Familien bedeutsame Themen sind, insbesondere in der Schwangerschaftsberatung. Das Wohnmodell „Haus der Familie“ bietet schwangeren Frauen, allein erziehenden Müttern und Vätern sowie jungen Familien daher in besonderen Problemsituationen eine zeitlich befristete Wohnmöglichkeit und eine begleitende Unterstützung durch Fachkräfte.

 

Das Wohnmodell ist eingebunden in die umfassende Familienhilfeeinrichtung "Haus der Familie". Hierzu gehören insbesondere die Schwangerschaftsberatungsstelle esperanza, die Kindertagesstätte im „Haus der Familie“ mit Betreuungsmöglichkeiten auch für Kinder unter drei Jahren, die Vermittlung von kindertagespflege und ein breit gefächertes Spektrum von familienorientierten Beratungsdiensten unter einem Dach.


In unmittelbarer Nähe stehen darüber hinaus die Erziehungs- und Familienberatungsstelle und die Fachambulanz für Suchtkranke mit ihren Angeboten zur Verfügung.

Mit unserem Wohnmodell bieten wir

Acht Wohnungen

  • vier 60 qm Wohnungen mit 3-Zimmern (Küche, Diele, Bad, Balkon)
  • vier 75 qm Wohnungen mit 4-Zimmern (Küche, Diele, Bad, Balkon)

 

Eine vorübergehende Wohn- und Lebensmöglichkeit für vier bis maximal fünf Jahre.

 

Den besonderen Service einer sozialpädagogischen Beratung der Bewohner für die gesamte Wohndauer durch Fachkräfte zur Unterstützung der Lebensbewältigung.

 

Die Befristung des Mietverhältnisses ergibt sich aus der Zielsetzung, fortlaufend in Not geratenen Familien gute Bedingungen für den Start mit Kind zu bieten und sie bei der Lebensbewältigung sowie in Konfliktsituationen zu unterstützen. Voraussetzung für die Vermietung ist das Zusammenleben mit dem Kind sowie der Abschluss einer Beratungsvereinbarung. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt in Kooperation mit dem Wohnungsamt der Stadt Dormagen und ist an die Vorlage eines Wohnberechtigungs-scheines gebunden.

 

Weitere Fachkräfte im „Haus der Familie“ bzw. des Caritasverbandes oder anderer Institutionen mit speziellen Fachkenntnissen können bei Bedarf hinzugezogen werden.

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.

Wohnmodell „Haus der Familie“

Unter den Hecken 44

41539 Dormagen

 

Sprechzeiten

Montags 08:30 – 12:00 Uhr

Donnerstags 13:30 – 16:30 Uhr

Carsten Errektkamps

Fachbereichsleiter

Telefon: 02133 2500-105

Fax: 02133 2500-111

E-Mail: carsten.erretkamps@caritas-neuss.de

Peter Lotz

Koordinator Wohnmodell

Telefon: 02133 2500-201

Fax: 02133 2500-211

E-Mail: Peter.Lotz@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns