Suchen & Finden

 

News

5000 Schutzmasken für Caritashaus St. Barbara
Grevenbroich – Über eine Spende von knapp 5000 Mund-Nasen-Schutzmasken freut sich das Caritashaus St. Barbara in Grevenbroich. „So eine Unterstützung ist sehr willkommen. Vielen Dank, dass Sie an uns gedacht haben“, betonte Agnes Blinda, Leiterin des Hauses, bei der Übergabe der Masken.
„Die Unterstützung war einfach überwältigend“
Rommerskirchen – Eine Welle der Hilfsbereitschaft erreichte in den vergangenen Wochen das Caritashaus St. Elisabeth in Rommerskirchen. Kindergärten und Schulen, Menschen aus dem Umfeld des Hauses, die Tafel und Rommerskirchener Bürger schickten dem Team und den Bewohnerinnen und Bewohner viele Aufmerksamkeiten und kleine Geschenke.
Schuldnerberatung rechnet mit vielen neuen Fällen ab Frühjahr
Rhein-Kreis Neuss – Seit Jahren verzeichnet die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung der Caritas in Grevenbroich eine steigende Zahl Hilfesuchender. Bisher schlage sich die Corona-Pandemie als Ursache für eine wirtschaftliche Schieflage jedoch noch wenig bei ihren Klienten nieder, so Hans-Joachim Kremmers von der Beratungsstelle.

Hauskrankenpflegekurs

Selbstbestimmung und Lebensqualität sind unser Anliegen

Pflege will gelernt sein. Das gilt nicht nur für professionelles Pflegepersonal, sondern auch für Sie als pflegenden Angehörigen. Darum bieten wir Beratungen und Schulungen an.

 

Unterstützung für eine verantwortungsvolle Aufgabe.

 

In speziellen Hauskrankenpflegekursen, die der Caritasverband in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK anbietet, vermitteln wir Ihnen in zehn Kursabenden Grundkenntnisse der häuslichen Krankenpflege.

 

Das Angebot richtet sich an pflegende Angehörige, sonstige Pflegepersonen oder Interessierte. Die Inhalte des Kurses sollen den Betroffenen Hilfestellung geben, die Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie körperliche und seelische Belastungen zu mindern. Dementsprechend vielseitig sind auch die Themen, die von „Pflegeprofis“ vermittelt werden:

 

Beginnend mit dem individuellen Lebensbereich, über Körperpflege, lagern, wahrnehmen und beobachten, Ernährung, Umgang mit Medikamenten, Prophylaxen, gezielter Einsatz von Pflegehilfsmitteln bis hin zur Sterbebegleitung.

 

In dem Kurs ist aber auch Raum für Fragen der Teilnehmer, die die persönliche Pflegesituation betreffen. So kann es durchaus Exkurse zu weiteren Pflegethemen geben. Darüber hinaus kann der Austausch mit anderen Betroffenen für die Seele eines belasteten Angehörigen eine große Hilfe sein.

 

 

 

Ihr Kontakt zu uns

Ambulante Pflege und Betreuung

Rheydter Str. 174

41464 Neuss

 

Telefon: 02131 889-112

Fax: 02131 889-114

E-Mail: ambulante.pflege@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns