Suchen & Finden

 

News

„Arbeitslose dürfen keine Krisenverlierer bleiben“
Rhein-Kreis Neuss – Die Corona-Maßnahmen werden landesweit gelockert, doch für eine gesellschaftliche Gruppe kann von der Aufhebung von Beschränkungen keine Rede sein, findet Dirk Jünger, Abteilungsleiter Soziale Dienste der Caritas im Rhein-Kreis Neuss.
Ehrenamtliches Rikscha-Projekt startet in Dormagen
Dormagen – Mit der Fahrrad-Rikscha Dormagen und Umgebung einmal auf andere Art kennenlernen – das ist ab sofort in Dormagen möglich. Nachdem durch einen Aufruf fünf engagierte, ehrenamtliche Radler für das Projekt gefunden worden sind, können ab sofort Fahrten gebucht werden.
Caritas befürchtet Wohnraummangel im Rhein-Kreis
Rhein-Kreis Neuss – Bezahlbarer Wohnraum ist im Rhein-Kreis Neuss nach wie vor Mangelware. Das zeigen aktuelle Zahlen aus der Sozialberichterstattung des Landes Nordrhein-Westfalen: Mit 42 wohnungslosen Menschen pro 10.000 Einwohner liegt der Kreis landesweit auf Platz fünf und deutlich über dem NRW-Durchschnitt von 28 Wohnungslosen pro 10.000 Einwohner.

Beratung und Angebote für Angehörige

Die Diagnose „Demenz“ macht zunächst ratlos und löst Angst aus, Angst vor Veränderungen eines vertrauten Menschen und vor Veränderung der eigenen Lebenssituation. Menschen mit Demenz beanspruchen mitunter ständig die Anwesenheit und volle Aufmerksamkeit der Betreuungspersonen. Mit welcher Unterstützung diese intensive Versorgung von Menschen mit Demenz geleistet werden kann, ist auch Teil der nachfolgenden Angebote.

Beratung für Angehörige von Menschen mit Demenz

Unsere Seniorenberaterinnen und Seniorenberater beraten Sie gerne zu Fragen rund um das Thema Demenz.

 

Mögliche Beratungsinhalte sind

  • Anzeichen und Auswirkungen einer Demenz
  • Umgang und Kommunikation
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Beantragung eines Pflegegrades
  • Patientenverfügung, Vollmacht, gesetzliche Betreuung
  • Zusätzliche Betreuungsleistungen
  • Unterstützungsmöglichkeiten

Darüber hinaus gibt die Wohnberatungsagentur Empfehlungen zu Orientierungshilfen und Sicherheit im Wohnumfeld für Menschen mit Demenz.

In Grevenbroich ist der Caritasverband Mitglied im "Demenznetz Grevenbroich". Eine Übersicht über alle Angebote für Menschen mit Demenz in Grevenbroich finden Sie hier.

Gesprächskreis und Schulungen für Angehörige in Grevenbroich

Im Gesprächskreis finden Angehörige und Betreuungspersonen die Möglichkeit zum Austausch mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenslage befinden. Sie haben Gelegenheit, die eigene Situation zu schildern und an den Erfahrungen der anderen teilzuhaben. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Der Gesprächskreis findet an jedem ersten Montag im Monat um 18:30 Uhr beim Caritasverband, Montanusstraße 40 in 41515 Grevenbroich statt.

 

Informationen zur Krankheit und Hilfestellungen im Umgang mit Menschen mit Demenz bekommen Angehörige und Interessierte in einer Schulungsreihe, die in Kooperation mit der Barmer GEK durchgeführt wird. Neben Informationen zum Krankheitsverlauf wird dort eine wertschätzende Kommunikation für die besonderen Verhaltensweisen der Menschen mit Demenz eingeübt. Termine auf Nachfrage, die Teilnahme ist kostenfrei.

Ihr Kontakt zu uns

Beate Müller

Montanusstraße 42

41515 Grevenbroich

 

Telefon:  02181 238-381

Fax:       02181 238-377

E-Mail: beate.mueller@caritas-neuss.de

Cordula Bohle

Montanusstraße 42

41515 Grevenbroich

 

Telefon:  02181 238-382

Fax:       02181 238-377

E-Mail: cordula.bohle@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns