Suchen & Finden

 

News

„Arbeitslose dürfen keine Krisenverlierer bleiben“
Rhein-Kreis Neuss – Die Corona-Maßnahmen werden landesweit gelockert, doch für eine gesellschaftliche Gruppe kann von der Aufhebung von Beschränkungen keine Rede sein, findet Dirk Jünger, Abteilungsleiter Soziale Dienste der Caritas im Rhein-Kreis Neuss.
Ehrenamtliches Rikscha-Projekt startet in Dormagen
Dormagen – Mit der Fahrrad-Rikscha Dormagen und Umgebung einmal auf andere Art kennenlernen – das ist ab sofort in Dormagen möglich. Nachdem durch einen Aufruf fünf engagierte, ehrenamtliche Radler für das Projekt gefunden worden sind, können ab sofort Fahrten gebucht werden.
Caritas befürchtet Wohnraummangel im Rhein-Kreis
Rhein-Kreis Neuss – Bezahlbarer Wohnraum ist im Rhein-Kreis Neuss nach wie vor Mangelware. Das zeigen aktuelle Zahlen aus der Sozialberichterstattung des Landes Nordrhein-Westfalen: Mit 42 wohnungslosen Menschen pro 10.000 Einwohner liegt der Kreis landesweit auf Platz fünf und deutlich über dem NRW-Durchschnitt von 28 Wohnungslosen pro 10.000 Einwohner.

Demokratie leben!

"Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" will ziviles Engagement und demokratisches Verhalten auf der kommunalen, regionalen und überregionalen Ebene fördern. 
 
Vereine, Projekte und Initiativen werden unterstützt, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen Extremismus und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie z.B. Rassismus und Antisemitismus arbeiten. Darüber hinaus können auch andere Formen von Demokratie- und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, von politischer oder vorgeblich politisch bzw. vorgeblich religiös legitimierter Gewalt, von Hass und politischer Radikalisierung Gegenstand präventiver Arbeit und damit Gegenstand der Förderung durch das Bundesprogramm sein. 

Im Rhein-Kreis Neuss übernehmen wir als Fach- und Koordinierungsstelle im Rahmen von „Demokratie Leben!“ verschiedene Aufgaben:

  • Erstansprechpartner bei Problemlagen
  • Koordinierung und Begleitung Einzelmaßnahmen
  • Förderung der Vernetzung zwischen Zivilgesellschaft und Verwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Die Kernziele der zweiten Förderperiode (2020 – 2024) des Bundesprogramms lauten Demokratie fördern, Vielfalt gestalten und Extremismus vorbeugen
Wir stehen allen Projektantragstellern und Interessierten für Fragen und Informationen zur Verfügung und freuen uns darauf, ihr vielfältiges Engagement zu unterstützen.  

Image-Film

 

Junge Menschen voller Kreativität und Engagement für Demokratie - darum geht es in diesem fantastischen Projekt. So wird das bundesweite Programm "Demokratie leben!" bei uns im Rhein-Kreis Neuss umgesetzt. In dem knapp dreiminütigen Film kommen neben Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mehrere Jugendliche zu Wort, die bereits Projekte im Rahmen von „Demokratie leben!“ umgesetzt haben. Sie zeigen, wie vielfältig das Programm ist.

Wir möchten uns bedanken beim Jugendforum und dem Interkulturellen Projekthelden e.V. für ihre tatkräftige Mitwirkung an diesem Imagefilm, der in Zusammenarbeit mit der Koordinierungs- und Fachstelle und dem Federführenden Amt von „Demokratie leben!“ entstanden ist.

Material zum Download

Ihr Kontakt zu uns

Ihre Ansprechpartnerin beim Fachdienst für Integration und Migration (FIM)  

 

Natasa Sirigu

Koordinierungs- und Fachstelle

Salzstr. 55
41460 Neuss

E-Mail: natasa.sirigu@caritas-neuss.de

Tel: 02131 2693 30

Fax: 02131 2693 36

 

Außerdem besteht das Team aus:

 

Federführendes Amt:  
Eva Josephs, Kommunales Integrationszentrum Rhein-Kreis Neuss 
Tel:  +49 (0) 2181 601-5065            
Email: eva.josephs@rhein-kreis-neuss.de 
   
Jugendforum:  
Sascha Jäckel, Diakonie Rhein-Kreis Neuss e.V., "Die Rübe"     
Tel.: 0163/8265530                          
Email: s.Jaeckel@diakonie-rkn.de 

Ihr Weg zu uns