Suchen & Finden

 

News

Fatima Aloto: Von Syrien ins Caritas-Büro
Neuss / Grevenbroich – Es war ein weiter Weg für Fatima Aloto bis zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement. Und das „weit“ ist in ihrem Fall durchaus wörtlich gemeint: Im Alter von 14 Jahren floh sie mit ihrer Familie vor dem Krieg in Syrien und kam 2015 gemeinsam mit ihrer älteren Schwester über die Türkei nach Stuttgart.
Haustechniker und Mann für alle Fälle geht in Rente
Kaarst – Thomas Ossowski und das Caritashaus St. Aldegundis in Büttgen, das ist eine ungewöhnliche und sehr lange Verbindung: 1959 wurde der 63-Jährige im damaligen Krankenhaus St. Aldegundis geboren. Als Messdiener hatte er immer wieder Kontakt zu dem Haus, das seit 1968 von Augustiner-Schwestern als Seniorenheim geführt wurde.
Alte Telefonzelle wird zur neuen Tausch-Bücherei
Rommerskirchen – Neuer Look und neue Funktion für die alte Telefonzelle vor dem Caritashaus St. Elisabeth: In leuchtendem Blau und Grün erstrahlt das alte Telefonhäuschen und dient ab sofort als öffentliche Tausch-Bücherei für alle Leseratten in Rommerskirchen.

Corona-Hinweis

Die Besuchsregelungen in den besonderen Wohnformen werden gemäß der gesetzlichen Vorgaben regelmäßig angepasst. Wir bitten Sie, im Vorfeld Ihres Besuchs telefonisch die jeweils für Sie geltenden Regelungen zu erfragen.

Sie erreichen uns werktags unter den Telefonnummern:

Haus am Stadtpark      02131 74370  

Außenwohngruppe      02131 52739020  

 

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Haus am Stadtpark

Ein abstinentes Zuhause

Im Haus am Stadtpark wohnen Frauen und Männer, die nach meist langjähriger chronischer Abhängigkeit ein suchtmittelfreies Leben anstreben. Das Vorliegen einer psychiatrischen Diagnose schließt eine Aufnahme nicht aus.


Sie erhalten vielfältige fachliche und emotionale Unterstützung, um sich für den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu stabilisieren.

 

Wir helfen unseren Bewohnern individuell und kompetent bei

  • der Bewältigung persönlicher Konflikte und Probleme
  • der Schaffung eines suchtmittelfreien angenehmen Lebensraumes
  • der Gestaltung einer verlässlichen und sinnvollen Tagesstruktur
  • der Freizeitgestaltung
  • der Förderung sozialer Bindungen alltagspraktischen, behördlichen und finanziellen Dingen
  • der Sicherstellung einer guten medizinischen Versorgung
  • der Vermittlung in weiterführende Wohnformen oder eigene Wohnung

 

Mitten im Leben
Alle Bewohner unseres Hauses werden ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechend an den Aufgaben und Abläufen im Hause beteiligt. Selbständigkeit und Selbstversorgung werden gefördert. Darüber hinaus bezieht die Einrichtung die spezifischen Angebote und Leistungen anderer Institutionen kooperativ mit ein.

 

Und so findet man seinen Platz
Die Aufnahme kann erfolgen, nachdem der Interessent ein Vorstellungsgespräch im Hause geführt hat und alle Beteiligten eine Aufnahme für sinnvoll halten. Im Einzelfall sind kurzfristige Aufnahmen in Absprache mit dem Kostenträger möglich.

Ihr Kontakt zu uns

Haus am Stadtpark 
Jülicher Str. 61
41464 Neuss


Anette Nix
Telefon: 02131 7437-0
Fax: 02131 7437-10
E-Mail: stadtpark@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns