Suchen & Finden

 

News

Caritasverband begrüßt 27 neue Auszubildende
Grevenbroich – Mehr Berufsneulinge als jemals zuvor haben beim Caritasverband Rhein-Kreis Neuss ihre Ausbildung in der Pflege begonnen. Bei der Begrüßungsveranstaltung des Fachkräfte-Nachwuchses konnte die Caritas 27 Azubis willkommen heißen. 18 von ihnen haben sich für die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann entschieden, neun treten die neue, einjährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz an.
Gefährdetenhilfe der Caritas kauft Schuhe für Bedürftige
Grevenbroich – „Menschen, die nur wenig Geld zur Verfügung haben, brauchen vor allem für den Winter gutes, warmes Schuhwerk. Dafür sorgen wir heute“, sagt Oliver Joeres. Der Mitarbeiter der Caritas-Fachberatungs- und Kontaktstelle für Wohnungslose Männer (FaKt) und seine Kollegin Sonja Ottaviano von der Fachberatungs- und Kontaktstelle für Frauen (Frau-Ke) in Grevenbroich haben sich mit einer Gruppe ihrer Klienten auf den Weg gemacht. Ziel: ein lokales Schuhgeschäft.
Mit Hühnerkunst 1615 Euro für Kinder gesammelt
Dormagen – Kunsthuhn-Auktion auf dem Außengelände des Caritashauses St. Josef in Dormagen-Nievenheim: Für die Kunstaktion hatten Bewohner und Bewohnerinnen von St. Josef und Gäste der Caritas-Tagespflegen „Altes Stellwerk“ und „Der Alte Salon“ im Vorfeld Kunsthühner für den guten Zweck gestaltet und bemalt.

Wenn Sie als Angehörige/r mit betroffen sind

Eine Suchterkrankung hat Auswirkungen auf die gesamte Familie


Der suchtbedingte Krankheits- und Gesundheitsprozess der Betroffenen ist nicht trennbar mit den Angehörigen verbunden. So ist es hilfreich, dass die Angehörigen für sich und ihre eigenen Probleme Ansprechpartner finden, um in die Veränderungsprozesse miteinbezogen zu werden. Neben den Paar-/Familien- und Einzelgesprächen für die Angehörigen, ist die Erfahrung von Verständnis durch andere Angehörige wichtig.

 

In fachlich begleiteten Angehörigenseminaren erleben die Teilnehmer sich über ihre spezielle Situation auszutauschen und Schritt für Schritt zu lernen, den Blick auch wieder auf eigene Bedürfnisse zu lenken. Neue Kommunikationsmuster fördern Veränderungen und helfen Beziehungen wieder gesünder zu gestalten.

 


Elternprogramm der Caritas im Rhein-Kreis Neuss

Zu viel, zu oft: Hilfe bei jugendlichem Suchtmittelmissbrauch

 

Das Zusammenleben mit Jugendlichen, die Suchtmittel missbrauchen, ist für Eltern und andere Familienangehörige oft sehr belastend: Konflikte über das Suchtmittel und Auswirkungen des Missbrauchs prägen häufig den Familienalltag. In dieser Situation ist auch für die Angehörigen professionelle Begleitung hilfreich und notwendig. Die Fachambulanz für Suchtkranke der Caritas im Rhein-Kreis Neuss bietet Betroffenen ein kostenfreies Elternprogramm an, um mehr Sicherheit im Umgang mit dem problematischen Verhalten der Jugendlichen zu gewinnen und Lösungswege zu entwickeln. Veranstaltungsort ist die Fachambulanz der Caritas im Rhein-Kreis Neuss, Rheydter Straße 176, Neuss.

 

Inhalte des Programms:

  • Pubertät – Körper und Seele im Umbau
  • problematischer Suchtmittelmissbrauch oder bereits Abhängigkeit
  • Hintergrundinformationen zu Suchtstoffen
  • kreative Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelt von betroffenen Jugendlichen
  • Entwicklung von Ideen und Möglichkeiten für den Weg aus dem problematischen Verhalten
  • Austausch mit anderen Eltern

Aktuelle Termine und Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: 02131/889-170 und unter fachambulanz@caritas-neuss.de.

 

Ihr Kontakt zu uns

Fachambulanz für Suchtkranke

Rheydter Str. 176

41464 Neuss

 

Telefon: 02131 889-170

Fax: 02131 889-182

E-Mail: fachambulanz@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns