Suchen & Finden

 

News

5000 Schutzmasken für Caritashaus St. Barbara
Grevenbroich – Über eine Spende von knapp 5000 Mund-Nasen-Schutzmasken freut sich das Caritashaus St. Barbara in Grevenbroich. „So eine Unterstützung ist sehr willkommen. Vielen Dank, dass Sie an uns gedacht haben“, betonte Agnes Blinda, Leiterin des Hauses, bei der Übergabe der Masken.
„Die Unterstützung war einfach überwältigend“
Rommerskirchen – Eine Welle der Hilfsbereitschaft erreichte in den vergangenen Wochen das Caritashaus St. Elisabeth in Rommerskirchen. Kindergärten und Schulen, Menschen aus dem Umfeld des Hauses, die Tafel und Rommerskirchener Bürger schickten dem Team und den Bewohnerinnen und Bewohner viele Aufmerksamkeiten und kleine Geschenke.
Schuldnerberatung rechnet mit vielen neuen Fällen ab Frühjahr
Rhein-Kreis Neuss – Seit Jahren verzeichnet die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung der Caritas in Grevenbroich eine steigende Zahl Hilfesuchender. Bisher schlage sich die Corona-Pandemie als Ursache für eine wirtschaftliche Schieflage jedoch noch wenig bei ihren Klienten nieder, so Hans-Joachim Kremmers von der Beratungsstelle.

Beratung

Kontaktaufnahme

Die erste Kontaktaufnahme erfolgt in der Regel telefonisch durch die Betroffenen selbst oder durch Angehörige. In diesem Gespräch geben wir eine kurze Beratung oder vermitteln die Anrufer weiter.

 

Am Ende des Telefonats vereinbaren wir bei Bedarf einen persönlichen Gesprächstermin.

Erstgespräch und Beratung

Nach der meist telefonischen Terminvereinbarung geben wir den Betroffenen in einem persönlichen Gespräch und evtl. den Angehörigen nähere Informationen zum Thema Sucht und zu möglichen Behandlungsformen. Wir stellen Fragen zum Verhalten (Seit wann... ?, Wie oft... ?, etc.), nach andern sozialen und emotionalen Zusammenhängen, nach Motiven, die für eine Abstinenz sprechen (Wofür lohnt es sich aufzuhören ?).
 
Geleitet durch diese Fragen schildern die Betroffenen ihre Problematik und erarbeiten mit dem Therapeuten oder der Therapeutin zusammen die Möglichkeiten der weiteren Behandlung. Aber auch über weitere Angebote informieren wir und vermitteln ggf. dorthin weiter.  Die Beratung kann ggf. auch in Gruppenform erfolgen.

 

Die Informations- und Motivationsgruppe kann ohne Anmeldung jeden Dienstag von 19:00 bis 20:30 Uhr besucht werden.


Am Ende der Beratung können sich die Betroffenen für eine weiterführende Behandlung entscheiden und einen neuen Gesprächstermin vereinbaren.

Ihr Kontakt zu uns

Fachambulanz für Suchtkranke

Rheydter Str. 176

41464 Neuss

 

Telefon: 02131 889-170

Fax: 02131 889-182

E-Mail: fachambulanz@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns