Suchen & Finden

 

News

Caritas macht Ehrenamtliche wieder fit in Erster Hilfe
Rhein-Kreis Neuss – Ob beim Handwerksdienst, bei Besuchen von Alleinlebenden oder bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten mit Senioren: Für die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Caritas im Rhein-Kreis Neuss können sich immer wieder Situationen ergeben, in denen Erste Hilfe erforderlich ist. Um im Notfall sofort richtig reagieren zu können, nahmen jetzt 21 interessierte Ehrenamtliche an einem Erste-Hilfe-Kurs teil und frischten dabei ihre Kenntnisse wieder auf.
Neustart der Taschengeldbörse Kaarst
Kaarst – Jung und Alt zusammenzubringen und Hilfen im Alltag gegen ein Taschengeld zu vermitteln, das ist Sinn und Zweck der Taschengeldbörse Kaarst. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 17 Jahren. Sie unterstützen ältere Menschen gelegentlich bei alltäglichen Aufgaben und erhalten dafür ein Taschengeld von mindestens sieben Euro pro Stunde. Die Jugendlichen erledigen zum Beispiel kleinere Einkäufe, mähen den Rasen, kehren Laub oder erläutern die Anwendungen eines Smartphones.
Auszeichnung für Caritas-Kita im Haus der Familie
Dormagen – Die Caritas-Kita im Haus der Familie in Dormagen ist einer der Preisträger des Kita-Preises „Gute und gesunde Kita“. Carsten Erretkamps, Fachbereichsleiter Familie und Jugend, und Sarah Stutz, Leiterin der Kita, nahmen den Preis, der mit einer Prämie in Höhe von 5.000 Euro verbunden ist, jetzt in Wuppertal entgegen. Die Auszeichnung wird von der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen und der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege BGW) verliehen. Mit ihm werden Kindertageseinrichtungen in NRW ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Sicherheit und Gesundheit von Kindern und Beschäftigten einsetzen.

Suchtberatung bei Wohnungslosigkeit (SuWolo)

(Aufsuchende) Suchtberatung zur Klärung von Fragen zum Thema Konsum unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation

Die Unterstützung und Begleitung wohnungsloser oder von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen mit problematischem Konsumverhalten ist Anliegen der Suchtberatung bei Wohnungslosigkeit.

Die Suchtberatung bei Wohnungslosigkeit hilft schnell und unbürokratisch, unabhängig von Weltanschauung und Konfession. Unsere Hilfestellungen sollen die Betroffenen in die Lage versetzen, wieder ein eigenständiges und unabhängiges Leben im eigenen Wohnraum zu führen.

Unser Angebot umfasst:


Gespräche

  • zur Entlastung und Klärung der Bedarfslage
  • in Krisensituationen

 

Unterstützung

  • bei der Beantragung existenzsichernder Leistungen
  • bei der abstinenten Lebensführung oder bei der Reduzierung des Konsums
  • in Form von Begleitung (zum Beispiel zu Behörden)
  • bei der Haushaltsführung und bei Vermeidung des Wohnraumverlusts
  • bei der Suche nach neuem Wohnraum oder einer anderen, passenden Wohnform

 

Vermittlung

  • bei Konflikten im Wohnumfeld oder mit Behörden
  • zu anderen Beratungsangeboten
  • zu tagesstrukturierenden Maßnahmen
  • in medizinische und therapeutische Behandlung
  • zu Selbsthilfegruppen

Teil der Landesinitiative "Endlich ein Zuhause!"

Das Projekt wird unterstützt von der Stadt Dormagen, der Stadt Neuss, dem Rhein-Kreis Neuss und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ihr Kontakt zu uns

Fachambulanz für Suchtkranke

Rheydter Str. 176

41464 Neuss

 

Birgit Herrmann

Telefon: 02131 889-175

Fax: 02131 889-182

E-Mail: birgit.herrmann@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns