Suchen & Finden

 

News

Caritas macht Ehrenamtliche wieder fit in Erster Hilfe
Rhein-Kreis Neuss – Ob beim Handwerksdienst, bei Besuchen von Alleinlebenden oder bei gemeinsamen Freizeitaktivitäten mit Senioren: Für die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Caritas im Rhein-Kreis Neuss können sich immer wieder Situationen ergeben, in denen Erste Hilfe erforderlich ist. Um im Notfall sofort richtig reagieren zu können, nahmen jetzt 21 interessierte Ehrenamtliche an einem Erste-Hilfe-Kurs teil und frischten dabei ihre Kenntnisse wieder auf.
Neustart der Taschengeldbörse Kaarst
Kaarst – Jung und Alt zusammenzubringen und Hilfen im Alltag gegen ein Taschengeld zu vermitteln, das ist Sinn und Zweck der Taschengeldbörse Kaarst. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 17 Jahren. Sie unterstützen ältere Menschen gelegentlich bei alltäglichen Aufgaben und erhalten dafür ein Taschengeld von mindestens sieben Euro pro Stunde. Die Jugendlichen erledigen zum Beispiel kleinere Einkäufe, mähen den Rasen, kehren Laub oder erläutern die Anwendungen eines Smartphones.
Auszeichnung für Caritas-Kita im Haus der Familie
Dormagen – Die Caritas-Kita im Haus der Familie in Dormagen ist einer der Preisträger des Kita-Preises „Gute und gesunde Kita“. Carsten Erretkamps, Fachbereichsleiter Familie und Jugend, und Sarah Stutz, Leiterin der Kita, nahmen den Preis, der mit einer Prämie in Höhe von 5.000 Euro verbunden ist, jetzt in Wuppertal entgegen. Die Auszeichnung wird von der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen und der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege BGW) verliehen. Mit ihm werden Kindertageseinrichtungen in NRW ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Sicherheit und Gesundheit von Kindern und Beschäftigten einsetzen.

Vernetzungstreffen

Die Fachstelle Glücksspielsucht Neuss veranstaltet in jedem Jahr das Vernetzungstreffen der Spielerselbsthilfegruppen in NRW. Auf dieser Seite haben wir Informationen zu Vernetzungstreffen gesammelt und Dokumente zum Download bereit gestellt.

Tagungsberichte zum Download

  • Bericht Vernetzungstreffen 1998 in Neuss
  • Bericht Vernetzungstreffen 1999 in Hagen
  • Bericht Vernetzungstreffen 2000 in Düsseldorf
    Erfahrungen einer Angehörigen in der Spielerselbsthilfegruppe Düsseldorf Evelyn Spielsucht und therapeutische Gemeinschaft Bernd Diesselmann
  • Bericht Vernetzungstreffen 2001 in Essen-Rüttenscheid
    Glücksspielsucht und Internet - Marcus Nebel, Landesfachstelle Glückspielsucht Neuss Kinder von Suchtkranken Claudia Kornwald, Bundesnachsorgereferentin, Blaues Kreuz in der Ev. Kirche
  • Bericht Vernetzungstreffen 2002 in Dortmund
    Glücksspiele bei Kindern und Jugendlichen Dr. Lucia Schmidt, Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld "My father was a gambling men." Dr. Martin Zobel
  • Bericht Vernetzungstreffen 2003 in Neuss
    Wir wissen was, was ihr nicht wisst - Wie Selbsthilfe sich in der Öffentlichkeit platzieren kann Jacqueline Engelke Die Struktur der Suchtselbsthilfe in NRW am Beispiel des Fachausschusses Suchtselbsthilfe, Jochen Hinze, Sprecher des Fachausschusses
  • Bericht Vernetzungstreffen 2004 in Herzogenrath
    Kreatives Schreiben - Ein Weg zu sich und zu anderen Regina Henke Freund oder Feind? - Wie lerne ich mich selbst wert zu schätzen. Cäcilia Arenz-Bessel
  • Bericht Vernetzungstreffen 2005 in Essen
    Die Kunst der Motivation - von der Eigen- und Fremdmotivation Ingrid Arenz-Greiving, Supervisorin
  • Bericht Vernetzungstreffen 2006 in Neuss
    Selbstmanagement - oder wie ich Stärken stärke und Schwächen schwäche Dr. Wilma Funke Über den Wert des Zweifels - Selbsthilfe als Verbündeter des Zweifels? Dipl. Psychologe Wolfgang Sterkenburg, Fachstelle Glücksspielsucht, Caritas Neuss
  • Bericht Vernetzungstreffen 2007 in Duisburg Ergebnisse der Spielerselbsthilfebefragung Cäcilia Arenz-Bessel, Fachstelle Glücksspielsucht, Neuss Behandlungswiderstände und Erfahrungen mit der Selbstheilung - Studienergebnisse und mögliche Folgerungen für Selbsthilfe Prof. Dr. Jachen C. Nett
  • Bericht Vernetzungstreffen 2010 in Unna
    Aber ich liebe ihn doch.... - Angehörige von Glücksspielern Anna Müller-Bödige, Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V., Unna Verloren im virtuellen Raum - Erfahrungen aus der Beratung von Computerspiel- und Internetabhängigen Dipl. Psych. Andreas Koch, Projektleiter "Lost in Space", Caritas Berlin Teilnehmeraktivierende Angebote innerhalb der Spielerselbsthilfe Michael Knothe, Mitarbeiter der Fachstelle Glücksspielsucht, Caritas Neuss
  • Bericht Vernetzungstreffen 2011 in Bielefeld
    Selbsthilfe im Wandel Verena Verhoeven, Fachstelle Glücksspielsucht, CaritasSozialdienste Rhein-Kreis Neuss GmbH Ein differenziertes Beratungsangebot führt zum Erfolg Frank Gauls, Fachstelle Glücksspielsucht, Ev. Gemeindedienst, Bielefeld Kooperationen zwischen Selbsthilfe und ambulanter und stationärer Suchtrehabilitation - Möglichkeiten und Grenzen - Ulrike Dieckenhorst, Therapeutische Leiterin, LWL-Klinik Gütersloh, Bernhard-Salzmann Klinik Gedanken zu Vertrauen und Schuld aus Sicht einer Angehörigen Elke, Gruppe Gameover, Bielefeld
  • Bericht Vernetzungstreffen 2012 in Neuss
    Was bewegt die Gruppe in mir - was bewege ich in der Gruppe lautet das Motto in diesem Jahr. Es geht um die Gruppendynamik und wie sie sich entwickelt. Verena Verhoeven von der Fachstelle Glücksspielsucht führt in die Tagung ein und übeträgt das Thema mit einem Blick auf die Verteilungsdynamik des Glücksspielmarktes. Frau Arenz- Greiving führt in das Hauptthema ein: Gespräch in der Gruppe - Gruppen im Gespräch. Von der Dynamik in Selbsthilfegruppen. Kulturprogramm: Wir bringen Ihre Stimmbänder in Bewegung. Singen mit der Sängerin &Schauspielerin Maureen Wyse.
  • Bericht Vernetzungstreffen 2013 in Neuss
    In diesem Jahr schauen wir im Schwerpunktthema des Treffens auf das einzelne Gruppenmitglied und seine nahen Beziehungen. Klaus aus der Selbsthilfe in Neuss stellt das Thema  Wiedererlangung von Vertrauen in der Partnerschaft in den Mittelpunkt. Dieter Bettinger vom Verein Spielsucht, Prävention und Hilfe e.V. pflegt die Beziehung zur Spielerselbsthilfe in NRW über einen Vortrag zum Thema Förderung und Finanzierung von Selbsthilfegrzppen. In ihrem Vortrag Glücksspieler und Ihre Väter stellt Frau Arenz- Bessel von der Fachstelle Glücksspielsucht, Neuss therapeutische Überlegungen zu diesen Beziehungen an. Monika Winkelmann und Rainer Hühner stellen in ihrem Vortrag die Grundsätze der Paartherapie nach Michael Müller vor.   
  • Bericht Vernetzungstreffen 2014 in Neuss
    Wo ein Wille da auch eine Weg ist das Motto des diesjährigen Treffens. Die Sozialpädagogin Doris Ostermann M.sc hielt einen interessanten und sehr teilnehmeraktivierenden Vortrag über die Bedeutsamkeit des Willens bei der Lebensstilveränderung. SPuH e.V. stelle die neue Homepage vor. Im Kulturprogramm wurden wir Zeugen eines Stegreifsingens mit dem Tenor Konstantin Stravidris und Peter Spangenberg. 
  • Tagungsbericht vom Vernetzungstreffen 2015 in Güterlsoh
  • Tagungsbericht vom Vernetzungstreffen 2016 in Neuss
  • Tagungsbericht vom Vernetzungstreffen 2017 in Neuss
  • Tagungsbericht vom Vernetzungstreffen 2018 in Neuss
  • Tagungsbericht vom Vernetzungstreffen 2019 in Neuss