Suchen & Finden

 

News

„Arbeitslose dürfen keine Krisenverlierer bleiben“
Rhein-Kreis Neuss – Die Corona-Maßnahmen werden landesweit gelockert, doch für eine gesellschaftliche Gruppe kann von der Aufhebung von Beschränkungen keine Rede sein, findet Dirk Jünger, Abteilungsleiter Soziale Dienste der Caritas im Rhein-Kreis Neuss.
Ehrenamtliches Rikscha-Projekt startet in Dormagen
Dormagen – Mit der Fahrrad-Rikscha Dormagen und Umgebung einmal auf andere Art kennenlernen – das ist ab sofort in Dormagen möglich. Nachdem durch einen Aufruf fünf engagierte, ehrenamtliche Radler für das Projekt gefunden worden sind, können ab sofort Fahrten gebucht werden.
Caritas befürchtet Wohnraummangel im Rhein-Kreis
Rhein-Kreis Neuss – Bezahlbarer Wohnraum ist im Rhein-Kreis Neuss nach wie vor Mangelware. Das zeigen aktuelle Zahlen aus der Sozialberichterstattung des Landes Nordrhein-Westfalen: Mit 42 wohnungslosen Menschen pro 10.000 Einwohner liegt der Kreis landesweit auf Platz fünf und deutlich über dem NRW-Durchschnitt von 28 Wohnungslosen pro 10.000 Einwohner.

Schulische Suchtvorbeugung

Zielgruppe
Alle Schulformen aus dem Rhein-Kreis Neuss können auf Anfrage mit unterschiedlichen Angeboten zur Suchtprävention in den Schulen aufgesucht und begleitet werden. Je nach Bedarf können Schüler, Lehrer und/ oder Eltern an den verschiedenen Programmen und Maßnahmen teilnehmen, bzw. diese auch konzeptionell mitgestalten.

Angebote
Die in der schulischen Suchtprävention angebotenen Maßnahmen und Programme reichen von der schulbezogenen begleitenden Konzepterstellung zur Suchtprävention über die schülerbezogenen Maßnahmen in Schulklassen oder bei Schulveranstaltungen bis hin zu Elternabenden, Lehrerfortbildungen und Beratungsangeboten für suchtmittelkonsumierende Schüler und/ oder deren Eltern. Der jeweilige Umfang der Begleitung bzw. der Maßnahmen richtet sich individuell nach dem Bedarf der Schule und wird im Vorfeld mit dieser abgestimmt.

 

Kooperationspartner
Die schulische Suchtprävention der Caritas Suchtkrankenhilfe ist Teil eines kreisweiten Netzwerkes, in dem Jugendämter, die Suchtselbsthilfe, die Prävention der Kriminalpolizei und das Kreisgesundheitsamt beteiligt sind.

Ihr Kontakt zu uns

Fachambulanz für Suchtkranke

Rheydter Str. 176

41464 Neuss

 

Telefon: 02131 889-170

Fax: 02131 889-182

E-Mail: fachambulanz@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns