Suchen & Finden

 
Bürgergeld-Rechner

Jeder kann einmal seine Arbeit verlieren. Doch wie geht es dann weiter? Alles Wichtige zum Thema Arbeitslosigkeit hat der Caritasverband für das Erzbistum Köln auf einer Webseite leicht verständlich zusammengefasst - inklusive Bürgergeld-Rechner.

News

Energiepauschale für Familien in Not spenden
Rhein-Kreis Neuss – Viele Erwerbstätige konnten sich im September über die Energiepauschale in Höhe von 300 Euro freuen. Doch nicht jeder benötigt diesen Zuschuss gleich stark. Aus diesem Grund ruft der Caritasverband im Rhein-Kreis Neuss dazu auf, die 300 Euro oder einen Teil davon zu spenden.
Angebot für ältere Menschen in Neuss
Neuss – Um den Heiligen Abend in Gemeinschaft zu feiern, findet schon seit den 1970er Jahren im Auftrag und gefördert von der Stadt Neuss eine Heiligabendfeier für ältere Menschen aus Neuss statt. Diese wird seitdem von Caritas und Diakonie im Wechsel durchgeführt. Erstmalig unterbrochen wurde diese lange Tradition durch die Corona-Pandemie. Erfreulicherweise ist in diesem Jahr wieder eine Feier möglich, die jedoch in einem anderen zeitlichen Rahmen stattfindet..
Eine Kräuterspirale für den Gemeinschaftsgarten 
Grevenbroich – Im sogenannten LV-Projekt unterstützt die Caritas arbeitslose Menschen in besonderen sozialen Lebenslagen. Einige Teilnehmer des LV-Projektes haben jetzt an dem Bau einer Kräuterspirale im Gemeinschaftsgarten der Katholischen Kirche Grevenbroich mitgearbeitet.

Wohnungslosenhilfe / Gefährdetenhilfe

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungslosen- und Gefährdetenhilfe bieten wohnungslosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen (aufsuchende) Beratung, betreutes Wohnen oder auch die Vermittlung in Notschlafstellen an, helfen bei Behördenkontakten oder unterstützen die Betroffenen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche.

 

Wir sind breitflächig im Rhein-Kreis Neuss vertreten, um Hilfesuchenden lange Wege zu ersparen.

 

 

Aktueller Hinweis

Informationen zu hohen Forderungen aus Nebenkosten- und Heizkostenabrechnungen

Grundsätzlich gilt: Nachforderungen des Vermieters für Betriebs- und Heizkosten sind im Fälligkeitsmonat – also in dem Monat, in dem die Rechnung gezahlt werden soll - Kosten der Unterkunft. Im Folgemonat werden daraus (Miet-)Schulden.

 

Für Menschen im Arbeitslosengeld II-Bezug („Hartz IV“) ist zu beachten:

Heizkostennachzahlungen sind im Fälligkeitsmonat Kosten der Unterkunft und gehören zum aktuellen Bedarf im Fälligkeitsmonat. Sie sind grundsätzlich in der tatsächlicheren Höhe zu übernehmen. Sie sollten die Heiz- und Nebenkostenabrechnungen beim Jobcenter einreichen, sobald sie sie erhalten. Bestenfalls reichen Sie die Unterlagen per Mail, über Jobcenter online, per Fax oder per Einschreiben ein, damit Sie einen Nachweis haben, dass die Unterlagen beim Jobcenter eingegangen sind.

 

Für Menschen, die nicht laufend SGB-II-Leistungen beziehen, gelten folgende Informationen:

Menschen, die nicht im SGB-II-Leistungsbezug sind, können im Fälligkeitsmonat mit einem Antrag auf Leistungen nach SGB II die Nachforderung als Kosten der Unterkunft geltend machen. Es ist zunächst ausreichend, wenn Sie ihren Antrag formlos beim Jobcenter stellen. Bestellenfalls stellen Sie den Antrag per Mail, über Jobcenter-online, per Fax oder per Einschreiben, damit Sie einen Nachweis haben, dass der Antrag gestellt und beim Jobcenter eingegangen ist.

Ein Anspruch auf Leistungen kann auch dann gegeben sein, wenn er aufgrund einer Nachforderung aus einer Heiz- und Betriebskostenabrechnung nur für einen Monat besteht. Der Anspruch entfällt, wenn die Forderung mit eigenen Mitteln vor dem Leistungsantrag beglichen wird.

 

Benötigen Sie Unterstützung bei den Anträgen oder wurde Ihr Antrag abgelehnt?

Bei unserer Allgemeinen Sozialberatung und unter Caritasnet finden Sie die die Anlaufstellen im Rhein-Kreis Neuss, die Sie zum Thema beraten und Ihnen bei den Anträgen helfen können. 

Ihr Kontakt zu uns

Jürgen Maukel

Ostwall 16
41515 Grevenbroich

 

Telefon: 02181 7051-033
E-Mail: juergen.maukel@caritas-neuss.de

Ihr Weg zu uns