Suchen & Finden

 

Pressekontakt

Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.
Pressestelle

Kaspar Müller-Bringmann
Pressesprecher

Montanusstraße 40

41515 Grevenbroich


Telefon 02181 238-333

Fax       02181 238-334


E-Mail: presse@caritas-neuss.de

Haustechniker und Mann für alle Fälle geht in Rente

Thomas Ossowski war 40 Jahre bei der Caritas im Rhein-Kreis Neuss

Geht nach 40 Jahren bei der Caritas in den Ruhestand: Haustechniker und „Mann für alle Fälle“, Thomas Ossowski.
Geht nach 40 Jahren bei der Caritas in den Ruhestand: Haustechniker und „Mann für alle Fälle“, Thomas Ossowski.

Kaarst – Thomas Ossowski und das Caritashaus St. Aldegundis in Büttgen, das ist eine ungewöhnliche und sehr lange Verbindung: 1959 wurde der 63-Jährige im damaligen Krankenhaus St. Aldegundis geboren. Als Messdiener hatte er immer wieder Kontakt zu dem Haus, das seit 1968 von Augustiner-Schwestern als Seniorenheim geführt wurde. 1980 begann er dort seinen Zivildienst und als der Caritasverband Anfang 1982 das Haus übernahm, wurde Thomas Ossowski als Haustechniker angestellt. Diese Position hatte er 40 Jahre inne. Nun geht der Büttgener in den verdienten Ruhestand. 

 

Der „Mann für alle Fälle“ blickt auf ein erfülltes Berufsleben zurück: „Bei der Caritas konnte ich meine Begeisterung für Technik und meine Lieben zu Menschen perfekt verbinden“, sagt der gelernte Maschinenschlosser. In guter Erinnerung sind ihm vor allem die Frühlingsfeste, die das St. Aldegundis immer im Mai veranstaltet hat. „Die Vorbereitungen zogen sich über Wochen, in denen alle zusammengearbeitet haben“, so Ossowski. Das eigentliche Fest war immer einer der Höhepunkte im Jahr, denn gefeiert wurde nicht nur mit den Bewohner und Mitarbeitenden, sondern auch mit den Bewohnern von Büttgen. „Das hatte schon fast etwas von einem Volksfest“, erinnert sich Ossowski.

 

Am Herzen lag ihm auch in den vergangenen vier Jahrzehnten die Arbeit mit jungen Menschen: Regelmäßig kamen Zivildienstleistende, später dann Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres ins Caritashaus und wurden von ihm betreut. Auch Jugendliche, die gemeinnützige Arbeit machen mussten, landeten häufig bei dem Haustechniker. „Insgesamt waren es bestimmt über 1.500 Jugendliche, die ich begleitet habe“, erinnert sich Ossowski. Ein Anliegen, das ihn auch in seiner wenigen Freizeit begleitet hat: Viele Jahre war er in der örtlichen Pfarrgemeinde in der Jugendarbeit engagiert.

 

Obwohl ihn der Abschied auch etwas wehmütig macht, freut sich Ossowski nach rund 45 Jahren Berufstätigkeit nun in den Ruhestand zu gehen. In den vergangenen Monaten war er im Seniorenzentrum Nievenheim eingesetzt und außerdem tageweise im Hausmeisterpool des Caritasverbandes tätig, wobei er so noch einmal fast sämtliche Einrichtungen im Kreisgebiet kennenlernte. Seine neugewonnene Freizeit möchte er vor allem seinen Enkeltöchtern und Arbeiten an seinem kleinen Häuschen widmen.

 

+++++++++++

 

Die Caritas im Rhein-Kreis Neuss ist Träger von rund 80 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Sie betreibt sieben Seniorenzentren im Kreisgebiet. Mit rund 1.000 Mitarbeitenden gehört sie zu den großen Arbeitgebern im Rhein-Kreis Neuss. Hinzu kommen rund 500 Ehrenamtler. Damit ist die Caritas zugleich einer der größten Wohlfahrtsverbände im Rhein-Kreis Neuss.

Datei-Anhänge:

Zurück