Suchen & Finden

 

Aktuelles

Pflege 4.0: Kollege Pepper als Helfer und Entertainer in der Altenpflege
10.07.2018 - Digitalisierung und Robotik: Diözesan-Caritasverband und Universität Siegen stellen Assistenz-Roboter vor
„Jobwunderland Deutschland ist ein Flickenteppich mit vielen Schönheitsfehlern“
29.06.2018 - Kölner Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Joh. Hensel warnt vor zunehmender sozialer Spaltung
Viele schwerbehinderte Fachkräfte warten auf ihre Chance
19.06.2018 - Jeder vierte Job für Schwerbehinderte bleibt in NRW unbesetzt
Ausbildung und Arbeit sind Schlüssel zur Integration
19.06.2018 - Mehr als 4200 junge Geflüchtete in NRW suchen einen Ausbildungsplatz. Flüchtlingshilfe vermittelt 325 Jobpatenschaften
Rhein-Schifffahrt mit Kardinal Woelki
14.06.2018 - „MS RheinFantasie“ fährt mit Priestern, Ordensschwestern und pastoralen Mitarbeitern von Köln nach Linz

Frühe Hilfen

Kompetente Unterstützung und Begleitung für mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrem Kind

Eine Schwangerschaft verändert die Lebensplanung von Paaren oder auch Frauen, die allein ein Kind bekommen.

 

Das gewohnte Leben gerät erheblich durcheinander. Zu wenig Schlaf, ein anderer Tagesrhythmus und manches mehr, tragen zur Verunsicherung bei.

 

Mögliche Fragen könnten sich stellen

  • Wie werde ich eine gute Mutter, ein guter Vater - vom Paar zur Elternschaft?
  • Was tun, wenn das Baby trotz aller Liebe schreit und nicht einschlafen kann?
  • Was tun, wenn Eltern andere Bedürfnisse haben als das Baby?

 

Die Geburt eines Kindes stellt eine Wende dar - erstmal ist nichts wie früher!
Diese Phase ist wichtig, denn:
Eltern wollen gute Eltern sein und tun viel dafür.

Veränderungen bedeuten neue Chancen

Wir unterstützen Sie, damit Unsicherheiten und Fragen die Beziehung zwischen Eltern und Kind nicht unnötig belasten, durch

  • Gruppenangebote
  • Beratung nach der Schwangerschaft
    Elternberatung
    Väterberatung
  • Regelmäßige Hebammensprechstunde
  • zeitnahe Koordinationen zu den Diensten der Caritas (Schuldner, Frauenhaus, Kur, Migration)
  • Mitarbeit in verschiedenen Netzwerken, wie u.a. : der Familienhebammen und FamilienpatInnen von Stadt und Kreis
  • Mitarbeit im Netzwerk der Anbieter von Frühen Hilfen von Stadt und Kreis

Ihr Kontakt zu uns

esperanza

Talstraße 1
51643 Gummersbach

 

Tel.: 02261 306-140, -141, -142 und -143

E-Mail: esperanza@caritas-oberberg.de

Ihr Weg zu uns