Suchen & Finden

 
Unsere Fortbildungen & Seminare

Herzlich willkommen beim Caritasverband Oberberg

Der Caritasverband für den Oberbergischen Kreis e. V., unterhält über 40 soziale Einrichtungen und Beratungsdienste im gesamten Kreisgebiet und beschäftigt über 400 Mitarbeitende.

 

Wir beziehen unsere Identität aus der Nachfolge Jesu. Jesus identifiziert sich mit den Notleidenden: den Hungernden, den Dürstenden, den Fremden, den Nackten, den Kranken, denen im Gefängnis. „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ (Mt 25,40). Im Geringsten begegnen wir Jesus selbst, und in Jesus begegnen wir Gott. | Zu unserem Leitbild...

Einschränkung der Besuche von Angehörigen in unseren Caritas-Einrichtungen, Seniorenheimen und OGSen in Oberberg

Leider müssen wir in der aktuellen Situation Besuche in all unseren Einrichtungen vorübergehend umgestalten. Bei beratungsrelevanten Anfragen bitten wir Sie, sich vorher mit unseren Kollegen telefonisch in Verbindung zu setzen. Sprechstunden in den Beratungsdiensten finden nicht statt.

  • Bei Besuche von Angehörigen in unseren beiden Seniorenheimen sind wir gezwungen, die Besuche auf eine vertraute Bezugsperson pro Bewohner zu beschränken. Diese darf den Bewohner eine Stunde pro Tag besuchen und dies wird schriftlich dokumentiert in einem Melderegister.
  • Ab Montag, 16. März 2020, sind alle Schulen und Offene Ganztagsklassen in Oberberg geschlossen. Für Eltern, die in der medizinisch pflegerischen Versorgung arbeiten oder die der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dienen, wird es jedoch eine Notfallversorgung der Kinderbetreuung geben. Bei Fragen bitte unter den bekannten Telefonnummern anrufen. 
  • Alle internen und externen Caritas-Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
  • Unsere beiden Kaufhäuser in Gummersbach sind geschlossen.

Unsere Rezeption hilft Ihnen unter der Nummer 02261-3060 gerne weiter.

 

Weiterhin weisen wir auf das mehrsprachige Angebot von Handbook Germany mit aktuellen Corona-Hinweisen in verschiedenen Fremdsprachen hin.

Informationen für Ausländer hier

Sie erreichen uns weiterhin

📌  Fachbereichsleitung "Soziale Dienste & Einrichtungen"

      02261-306123, birgit.pfisterer@caritas-oberberg.de

📌 Abteilung Beratung und Rehabilitation

      02261-306167, Claudia.Wahle-ruzicka@caritas-oberberg.de

📌 Schwangerenberatung esperanza  

      02261- 306140, esperanza@caritas-oberberg.de

📌 Frauenhaus und Gewaltschutzberatung

      02261-306841, Frauenhaus@caritas-oberberg.de

📌 Schuldnerberatung
      02261-306150, schuldnerberatung@caritas-oberberg.de

📌 Suchtberatung  /  Ambulante Rehabilitation
      02261-306160, sucht@caritas-oberberg.de

📌 Betreutes Wohnen
      02261-306168, bewohnen@caritas-oberberg.de

📌 Abteilung Integration und Beschäftigung
      02261-306131, gabriele.goldschmidt@caritas-oberberg.de

📌 Hilfe für Flüchtlinge
      02261-306135; 015172707823
      lilia.koehler@caritas-oberberg.desaskia.herzhof@caritas-oberberg.de

📌 Hilfe für Migranten

      02261-306137 und 02261-306133

      eva-maria.mueller@caritas-oberberg.de, regina.dusi-schuetz@caritas-oberberg.de

📌 Jugendberufshilfe
       02261-600915, katja.giesen@caritas-oberberg.de

📌 Arbeitsmarktintegration

      01752681173; mechthild.hellmig@caritas-oberberg.de

📌 Kaufhäuser

      02261-600919, markus.augsburger@caritas-oberberg.de

📌 Sozialraumarbeit

      01712944314; ingrid.forsting@caritas-oberberg.de

📌 Abteilung Kinder, Jugend und Familie

      02261-306143, ralph.thau@caritas-oberberg.de

📌 Offene Jugendarbeit / Streetwork Engelskirchen           

      0175 4349394 michael.loehr@caritas-oberberg.de

📌 Streetwork Lindlar        

     01607077591 streetwork@caritas-oberberg.de

📌 Schulsozialarbeit BuT 

      Marienheide:  0175 2681196, hiltraud.broksch@caritas-oberberg.de

      Engelskirchen:  0175 2681165,  chiara.zwinge@caritas-oberberg.de

      Hückeswagen: 0175 2681192, katja.huettenschmidt@caritas-oberberg.de

      Bergneustadt  0175 2681210, michelle.gierens@caritas-oberberg.de

 

Unserer Beratungsangebote sind natürlich auch  online  www.beratung-caritasnet.de möglich

Tipps für Familien in der Corona Krise

Corona bringt trifft uns nun auch im Familienalltag. Was tun, wenn die Schulen und Kindergärten auf Notbetrieb umschalten und die Kinder plötzlich den ganzen Tag zu Hause sind? Die lange gemeinsame Zeit auf engem Raum und die Unsicherheit, wie es weitergeht, sind der beste Nährboden für Gefühlsausbrüche und dicke Luft. Im folgenden jede Menge gute Tips, was man so machen könnte (hier).

Hilfe in Oberberg in Zeiten von Corona

HiOB - Hilfe in OberBerg bietet die Katholische Kirche in Oberberg für Hilfesuchende (ältere Menschen und Risikogruppen, die das Haus hüten müssen, um ihr Leben zu schützen) und die durch die Ausbreitung des Corona Virus betroffen sind, an.

 

Die Unterstützung selbst ist kostenfrei und wird durch ehrenamtliche Helfer, Mitarbeitende der katholischen Kirche und das Seelsorgeteam geleistet.

 

Wir koordinieren zudem ein Netzwerk von Helfern und freuen uns über jeden, der bereit ist, gemeinsam diese schwierige Zeit zu meistern.

 

Was zu zahlen ist, ist z.B. der Wareneinkauf selbst oder die Aufladung Ihres Handys.

 

 

 

 

Was wir anbieten:

  • Wir rufen Sie an, wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt und Sie alleine sind
  • Wir erledigen Ihre Einkäufe und Botengänge nach Absprache, wenn Sie das Haus hüten müssen
  • Wir holen Rezepte ab und lösen sie ein
  • Wir sorgen, dass dringende Post auf den Weg gebracht wird
  • Wir kümmern uns um Ämtergänge mit Vollmacht
  • Wir laden Ihr Handy auf – Prepaid Karte
  • Wir beten mit Ihnen gemeinsam
  • WIR SUCHEN NOCH HELFER!

Kontaktdaten: Katholische Kirche in Oberberg – Telefon: 01711562889

Caritas-Jahreskampagne | „Sozial braucht digital“

Kinder, die mit Tablet lernen; ein Roboter, der im Altenzentrum mithilft; Biographiearbeit via Virtual-Reality-Brille: Die Caritas im Erzbistum Köln setzt verstärkt auf Technik 4.0. Unter dem Motto „Sozial braucht digital“ wird der katholische Wohlfahrtsverband 2019 die Digitalisierung der sozialen Arbeit weiter vorantreiben und damit vor allem die Unterstützung für Hilfesuchende verbessern.

Digitale Teilhabe statt digitaler Spaltung: „Aufgabe ist es, den digitalen Wandel konstruktiv mitzugestalten. Es gilt, die neuen digitalen Möglichkeiten klug mit der analogen Welt zu verbinden. Entscheidend ist aber: Die Computertechnik muss dem Menschen dienen, nicht umgekehrt“, sagt Dr. Frank Joh. Hensel, Diözesan-Caritasdirektor für das Erzbistum Köln. Damit möglichst alle vom technischen Fortschritt profitieren, sei es wichtig, dass keiner dabei abgehängt wird: „Für unsere Arbeit bedeutet dies, dass wir Fachkräfte qualifizieren und Hilfesuchende digital fit machen müssen“, so Hensel.

Wie Internet, Apps & Co. die tägliche Arbeit in Pflegeheimen, Kitas und Krankenhäusern der Caritas bereits verändern, zeigen aktuelle Projekte im Kölner Erzbistum: So bekommen in 60 Kindertagesstätten die Kleinsten den sinnvollen Umgang mit Tablet-Computern beigebracht. In der Altenhilfe wird derzeit der Einsatz des Roboters Pepper in der alltäglichen Assistenz geprobt. Er kann tanzen, Türen öffnen oder um Hilfe rufen. Damit ist er nicht nur den älteren Menschen ein guter Mitbewohner, sondern auch den Mitarbeitenden eine Hilfe.

Im Kölner Altenzentrum St. Maternus können Bewohnerinnen und Bewohner eine Virtual-Reality-Brille nutzen, um zum Beispiel einen Rundgang durch den Kölner Dom zu unternehmen.

Weitere Infos zur Caritas-Kampagne 2019:
www.sozialbrauchtdigital.de

Ökumenische Einladung zur Interkulturellen Woche 2020 im Oberbergischen Kreis

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleg*innen und Kooperationspartner*innen, Schüler*innen, Interessierte sowie Multiplikator*innen, die Interkulturelle Woche ist eine seit 1975 durchgeführte ökumenische Initiative der evangelischen, katholischen und orthodoxen Kirchen in Deutschland. Die ökumenische Aktion zur Förderung von Begegnung, Teilhabe und Integration zwischen Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft sowie Prägung in unserem Land setzt positive Akzente in einer von wieder aufkeimendem Nationalismus und Intoleranz bedrohten Atmosphäre. Die Interkulturelle Woche gibt Raum zu vielfältigen, anregenden und anrührenden Begegnungen wie auch zu aktuellen Impulsen und intensiven Auseinandersetzungen im Bereich von Ethik, Religion und Gesellschaft.

Ökumenische Einladung und Aufruf zur Beteiligung

Anmeldeformular für eigene Veranstaltungen (Word) und (pdf)

Fotowettbewerb 2020 zur 10. Interkulturellen Woche im Oberbergischen Kreis

In diesem Jahr feiern wir gemeinsam die zehnte Interkulturelle Woche, IKW, im Oberbergischen Kreis mit Ihnen. Das diesjährige Motto lautet erneut:


Zusammen leben, zusammen wachsen.

 

Anlässlich des diesjährigen Jubiläums in Oberberg, schreiben wir hiermit einen Fotowettbewerb zum Motto der Interkulturellen Woche für Sie aus:

(Weitere Infos)

Die Reise der Unbegleiteten Minderjährigen Ausländer - Vorstellung vs. Realität

Alleine auf dem Weg. Weg von der Familie, den Freunden und der Heimat mit dem großen Wunsch das „hochgelobte“ Europa zu erreichen. Ziel Deutschland! Angekommen? Was erwartet mich? Entspricht meine Vorstellung der Realität oder habe ich doch mit anderen Ängsten und Sorgen zu kämpfen die ich vorerst nicht erwartet habe. Enttäuschung, Heimweh, Glück, Hilfe, Neid?

Ein Dokumentarfilm von der Regionalen Flüchtlingsberatungsstelle des Caritasverbandes für den Oberbergischen Kreis e.V. über die Reise von drei Jugendlichen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die im Oberbergischen Kreis eine neue Heimat gefunden haben.

Bereichert werden die autobiographisch geführten Interviews durch Poetry-Slams des Integrationshauses e.V. in Köln. Entstanden ist das Projekt im Rahmen der Interkulturellen Woche 2018 im Oberbergischen Kreis. Schauen Sie sich unser Video an.

Kontakt:

saskia.herzhof@caritas-oberberg.de

Tel.:02261/6009-21, -22.

Pflege & Senioren | Leben im Alter

Bei uns erwartet Sie „Vielfalt, die gut tut“. Denn auch im Alter möchten Sie sich Ihre Selbstständigkeit und Ihre Lebensfreude erhalten – und dabei unterstützen wir Sie gern. Mit unserem Netzwerk für Senioren stellen wir uns an Ihre Seite und helfen Ihnen, wo wir können: mit zahlreichen ineinander greifenden Dienstleistungen und Angeboten. Ob ambulante Pflege oder Hausnotruf, Essen, das wir Ihnen ins Haus liefern, oder Geselligkeit im Seniorentreff. | mehr...

Familie und Soziales

Unser Leben ist vielfältig und bunt und verfügt idealerweise über ein hohes Maß an Selbstbestimmung. Es ist aber auch nicht frei von belastenden Ereignissen, schwierigen Lebensphasen oder auch dauerhaften gesundheitlichen Einschränkungen. Jeder kennt solche Situationen und Zeiten, in denen das eigene Wissen und die eigenen Ressourcen erschöpft sind und Hilfe von außen erforderlich wird. | mehr...

Menschen mit Suchtproblemen

Was ist Abhängigkeit? Wann beginnt Sucht? Eines ist klar: Sucht oder missbräuchlicher Suchtmittelkonsum bringt immer Kummer mit sich. Für die Betroffenen, auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen. Für den PartnerIn, die Kinder, die Familie, Freunde und ArbeitskollegInnen. Die Caritas ist für den Menschen da - auch für Menschen mit Suchtproblemen und ihre Angehörigen. | mehr...