Jugendmigrationsdienst (im Auftrag des BMFSFJ)

Zielgruppe

Jugendmigrationsdienste sind Integrationsfachstellen für

  • neu zugewanderte junge Menschen im nicht mehr vollzeitschulpflichtigen Alter bis 27 Jahre mit Daueraufenthalt
  • Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene von 12 - 27 Jahren mit Migrationshintergrund
  • EU-Bürger, Spätaussiedler, anerkannte Asylbewerber, Asylbewerber im Asylverfahren mit Zugang zu den Integrationskursen, Drittstaater (sonstige Ausländer)
  • MitarbeiterInnen, Institutionen und ehrenamtliche Initiativen in den sozialen Netzwerken / Gemeinwesen, die für MigrantInnen relevant sind, z. B. Ämter, Vereine, Bildungseinrichtungen, Religionsgemeinschaften usw., einschließlich der Bevölkerung im Lebensumfeld der Jugendlichen

Ziele

  • Verbesserung der Integrationschancen (sprachliche, schulische, berufliche und soziale Integration)
  • Förderung von Chancengerechtigkeit
  • Förderung der Teilhabe junger MigrantInnen in allen Bereichen des sozialen, kulturellen und politischen Lebens

Unsere Angebote

  • Beratung / Case Management
    Entwicklung individueller Perspektiven
    Unterstützung bei allen Themen rund um Schule, Ausbildung, Studium und Beruf
    Vermittlung und Begleitung vor, während und nach den Sprach-/Integrationskursen
    Hilfe bei der Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen aus der Heimat
    Unterstützung beim Umgang mit Behörden
    Beratung bei persönlichen, sozialen, wirtschaftlichen, sozialrechtlichen und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen
  • Beratung von Eltern
    Beratung und Information zu den Bildungsund Berufsbildungswegen ihrer Kinder
  • Gruppenangebote
    Kursangebote (z.B. Medien- / Computernutzung, berufliche Orientierung)
    Projektarbeiten (z.B. zum Thema Interreligiöser Dialog)
  • Netzwerke und Sozialraumarbeit
  • Initiierung und Begleitung von Prozessen der Interkulturellen Öffnung

Zuständigkeiten

Die Caritas Oberberg ist zuständig für die Kommunen: Hückeswagen, Radevormwald, Wipperfürth, Marienheide, Gummersbach, Lindlar, Engelskirchen und Bergneustadt.


Wir kooperieren mit dem JMD vom Internatinalen Bund (Vennstr. 4 in 51545 Waldbröl, Tel.: 02291 - 8088349), zuständig für die Kommunen Wiehl, Nümbrecht, Reichshof, Waldbröl und Morsbach.

 

Der Jugendmigrationsdienst wird durch Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Erzbistums Köln sowie des Caritasverbandes für den Oberbergischen Kreises finanziert.

Weitere Informationen

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband für den Oberbergischen Kreis e.V.

Talstr. 1

51643 Gummersbach

 

Termine nach Vereinbarung

Offene Sprechstunde: Dienstags 16:00 bis 18:00 Uhr

Tanja Berghoff

Tel.: 02261 306-132

E-Mail: tanja.berghoff@caritas-oberberg.de

 

Eva Maria Müller

Tel.: 02261 306-137

E-Mail: eva-maria.mueller@caritas-oberberg.de

 

 

 

 

 

Außenstelle

Caritashaus Radevormwald

Hohenfuhrstr. 17

42477 Radevormwald

Beratung jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat nach telefonischer Vereinbarung unter
Tel.: 02261 306-137