Sozialpsychiatrischer Dienst Sucht

  • Der sozialpsychiatrische Dienst wendet sich an psychisch Beeinträchtigte und Suchtkranke in Krisensituationen. 
  • Wir beraten Betroffene, Angehörige und sonstige Bezugspersonen.
  • Im Kontakt in unseren Suchtberatungsstellen oder durch aufsuchende Hilfen kann Ihre Situation besprochen werden. Gemeinsam mit Ihnen können Auswege aus der Krise bedacht und bei Bedarf weitere Hilfen vermittelt werden

Wir sind zuständig für die Kreismitte (Gummersbach, Engelskirchen, Marienheide, Bergneustadt)

und den Süden (Wiehl, Reichshof, Nümbrecht, Waldbröl, Morsbach) des Oberbergischen Kreises.

Wir unterstützen Sie als Betroffene

  • durch Informationen über passgenaue Hilfen und schnelle Vermittlung dorthin 
  • im Umgang mit Behörden und Institutionen
  • indem wir Ansprechpartner für weitere Fragestellungen bleiben

Angehörige finden

  • Telefonische Beratung zur Abwendung der Krise
  • Vermittlung in Suchtberatung oder andere Hilfsangebote

Die Beratung und Hilfe ist kostenlos für Oberbergische Bürgerinnen und Bürger.

Alle Gespräche sind vertraulich und unterliegen den gesetzlichen Vorgaben der Schweigepflicht.

Die Beratungsstelle ist kein psychiatrischer oder suchtmedizinischer Notdienst. 

Bei akuter Gefährdung und außerhalb unserer Dienstzeiten wenden Sie sich bitte an die Feuerwehr unter 112 oder die Polizei 110.

Wer sich selbst oder andere akut durch den Suchtmittelkonsum gefährdet, kann unter bestimmten Bedingungen auch ohne eigenen Wunsch in eine Klinik eingewiesen werden.

Dies setzt eine medizinische Begutachtung der Krisensituation durch einen Arzt voraus.

Fragen dazu klären wir gerne persönlich - rufen Sie uns an.

Ihr Kontakt zu uns

Markus Würtz

Festnetz 02261-306168  mobil 0151 12532317, 

email. markus.wuertz@caritas-oberberg.de

Ihr Kontakt für Oberberg Süd 

Christina Köster

Festnetz:02291- 901866 oder 02261 306169    mobil 015734891834

email: christine.koester@caritas-oberberg.de

 

Für den Nordkreis (Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth und Lindlar) wenden Sie sich bitte an

Franc Schaller

Tel. 02192 9361345

Email:  f.schaller@diakonie-kklennep.de