SinA_211564272 (c) May_Chanikran@adobestock

SinA – Stark in Arbeit und Ausbildung

Neues Projekt hilft Geflüchteten beim Start in den Beruf 

Ein neues Projekt der Reihe „Neue Nachbarn“ erleichtert den Einstieg ins Berufsleben für Geflüchtete: mit individueller Beratung und integrativen Bildungsangeboten.

Das Projekt SinA wird durch die Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln gefördert und findet in einer Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband (Aktion Neue Nachbarn), dem Caritasverband für den Kreis Mettmann und dem Sozialdienst katholischer Frauen Arbeit und Integration statt. 

SinA – Stark in Arbeit und Ausbildung ist seit Sommer 2019 auch ein fester Bestandteil unseres Beratungs- und Unterstützungsangebot und erweitert unser bereits bestehendes Angebot des ZAR (Zentrum für Arbeitssuchende). 

Das Ziel von SinA ist neben der Entwicklung und Umsetzung beruflicher Perspektiven für geflüchtete Menschen auch das Zusammenbringen von Menschen mit und ohne Fluchthintergrund. Somit wird eine angenehme Atmosphäre für Integration und ein Kennenlernen geschaffen. 

Integrationsberatung in Kooperation mit der Caritas

Jeden Donnerstag von 10:00 – 12:00 Uhr - findet derzeit nicht persönlich im ZAR statt. Melden Sie sich bitte unter 02102/ 1004970.

  • Aufenthaltsrecht
  • Familienzusammenführung
  • Alltagsfragen
  • Vermittlung in Sprachkurse
  • Kindertagesstätten/ Kindergärten
  • Schulen
  • Wohnung
  • Gesundheitsfragen
  • Hilfen bei Anträgen, Schriftverkehr, Formularen
  • Bewerbungsunterstützung
  • U.v.m. 

Bildungsangebote

Wir treffen uns jeden Dienstag von 10 -11:30 Uhr im ZAR, Graf-Adolf-Straße 7-9, 40878 Ratingen. Es wird geredet, gemeinsam etwas gespielt (z.B. Wort-Memory), sich über aktuelle Themen ausgetauscht und nicht zuletzt auch immer wieder viel gelacht. Es geht dabei nicht um das „strenge Sprechenlernen“, sondern um Freude an der Sprache und sich einfach zu trauen, in einer Gruppe zu sprechen. 

Das Sprachcafé wird von einer ehrenamtlichen Helferin geleitet. Jeder, der Lust hat dabei zu sein, ist herzlich eingeladen. 

Wir erinnern an unser Angebot der Telefonsprechstunde im ZAR. 


Jetzt explizit auch für die Zielgruppe der Menschen, die durch die Corona Pandemie vor besondere berufliche und finanzielle Herausforderungen gestellt sind. Sie sind durch die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie in eine berufliche Schieflage geraten? Dann sind wir auch für Sie die richtigen Ansprechpartner*innen.

Sie sind arbeitslos geworden oder von Arbeitslosigkeit bedroht? Sie sind schon länger arbeitslos, beziehen ALGII und haben Fragen zu den Bescheiden und Auskünften des Jobcenters?
Sie wüssten gerne, welche Möglichkeiten Sie nun haben oder an wen Sie sich wenden können? 

Wir stehen Ihnen zur Seite und bieten eine offene Telefonsprechstunde an:
Montag  9.00 bis 10.00 Uhr
Donnerstag  16.00 bis 17.00 Uhr

Telefonnummer: 0179-447 3088


Unser ans ZAR angegliedertes Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen, die (mit oder ohne Corona) in beruflich und finanziell herausfordernde Situationen geraten sind.
Dazu zählen u.a. 
- Empfänger*innen von ALG I Leistungen
- Empfänger*innen von ALG II Leistungen
- vormals geringfügig Beschäftigte
- von Kurzarbeit betroffene Menschen

Unsere Beratung ist immer vertraulich und unabhängig. Ihre Frage und Ihr Anliegen findet bei uns Gehör.

Themen der Beratung könnten sein:
- Existenzsicherung
- ALG I 
- ALG II und angrenzende Rechtsgebiete
- Jobcenter Fragen (Was bedeutet mein ALGII Bescheid, worauf muss ich achten, etc.)

Mögliche Schwerpunkte der Beratung sind u.a.:
- Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es?
- Welchen Leistungsanspruch kann ich geltend machen?
- Welche Ansprechpartner*innen sollte ich kontaktieren?

Wir bieten über die Telefonsprechstunde hinaus auch gerne die Möglichkeit zur persönlichen Beratung nach vorheriger Terminabsprache unter strenger Einhaltung der Hygieneauflagen an. Hier sind auch weitere Hilfen möglich, wie z.B.:
- Unterstützung bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz
- Bewerbungstraining
- Hilfen beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen

Wir freuen uns sehr auf Ihren Anruf und sind gerne für Sie da.

Themen wie ALG II, Schulden oder auch kulturelle Fragen werden in einzelnen Informationsveranstaltungen für Gruppen erläutert. Die Themen werden frühzeitig bekannt gegeben. Falls Sie ein Thema auf der Seele liegen haben, können Sie uns gerne aktiv ansprechen. Dann können wir dazu etwas planen.

Wir freuen uns einen Online-Deutschkurs anbieten zu können. 
Dieser findet über Zoom statt und kann sowohl am eigenen Smartphone als auch am eigenen Laptop/PC verfolgt werden.

Es gibt zwei kostenfreie Angebote, entsprechend des Sprachniveaus. 

Ein Angebot für A1 Sprachniveau – Freitag, 10:00-11:30 Uhr
Ein Angebot für A2/B1 Sprachniveau – Dienstag, 15:00-16:30 Uhr

Anmeldungen bitte unter freymann@skf-ratingen.de.

Das Beratungsangebot im ZAR ist vertraulich, kostenfrei und unabhängig von Ihrer Konfession. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns, oder kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten vorbei. Wir freuen uns auf Sie! 

Unsere Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag 11:00 - 15:00 Uhr

Freitag 11:00 - 14:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass Sie einen Nachweis über einen Antigentest (nicht älter als 48 Stunden), eine Genesung oder Impfung gegen SARS-CoV-2 zum Einlass in das ZAR benötigen. 

"Einrichtungen wie die Arbeitslosentreffs sind ein wichtiges Instrument zur Förderung der Integration in Arbeit und Gesellschaft." 

Dr. Hensel, Diözesan-Caritasdirektor

Ihr Kontakt zu uns

Svenja Freymann

Svenja Freymann

Sozialer Dienst

Fachdienstleiterin
Graf-Adolf-Straße 7-9
40878 Ratingen
Alexandra Laackmann

Alexandra Laackmann

SinA - Stark in Arbeit und Ausbildung

Graf-Adolf-Straße 7-9
40878 Ratingen

Mit finanzieller Unterstützung von

Kooperationspartner