Suchen & Finden

 

Aktuelles

Presseerklärung nach Anschlag auf die Synagoge in Halle a. d. Saale
Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle a.d. Saale bekundet die Bergische Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege ihrem Mitglied, dem Wohlfahrtsverband der jüdischen Kultusgemeinde, ihre Solidarität und verurteilt den Anschlag als Angriff auf die religiöse Freiheit als Grundprinzip der bundesdeutschen Verfassung...
Neues hauptamtliches Vorstandsmitglied
Markus Hoymann verstärkt das Vorstandsteam des Caritasverbandes Remscheid e.V.
Einladung zur Interkulturellen Woche 22.-29. September 2019
Im Rahmen der bundesweiten interkulturellen Woche im Zeitraum 22.-29 September hat der Caritasverband Remscheid e.V. mit vielen Kooperationspartner*innen ein schönes Programm in Remscheid auf die Beine gestellt.

Presseerklärung nach Anschlag auf die Synagoge in Halle a. d. Saale

Sandra Engelberg

Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle a.d. Saale bekundet die Bergische Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege ihrem Mitglied, dem Wohlfahrtsverband der jüdischen Kultusgemeinde, ihre Solidarität und verurteilt den Anschlag als Angriff auf die religiöse Freiheit als Grundprinzip der bundesdeutschen Verfassung. Sandra Engelberg, Vorstand des Caritasverbandes Remscheid und aktuelle Sprecherin der AGFW, erklärt: „Gemeinsam arbeiten wir an der sozialen Entwicklung unserer Städte und stehen dabei als sozial engagierte Menschen im Schulterschluss bei einander.“ Das Attentat in Halle erinnere daran, so die Bergische AGFW, dass einer interkulturellen und interreligiösen Bildung eine große Bedeutung zukommen. Engelberg: „Nur Bildung ist in der Lage, Vorurteile im Keim zu ersticken.“ 

Zurück