Suchen & Finden

 

Aktuelles

Wir suchen Sie!
Wir suchen eine*n Pflegehelfer*in mit einjähriger Ausbildung. Nähere Informationen zur Stelle und unseren Leistungen finden Sie hier ...
Der erste Newsletter 2018 ist da!
In diesem Newsletter möchten wir Ihnen die Jahreskampagne 2018 vorstellen und Sie wieder über aktuelle Projekte und Entwicklungen in unserem Verband informieren. Viel Spaß und Freude bei der Lektüre...
"Löwenpreis"gewonnen
1800,00 Euro für neue Fahrräder!

Virtual Reality ahoi!

Caritas-Schifffahrt „Alt und Jung in einem Boot“ mit Kardinal Woelki zeigt Chancen der Digitalisierung in Altenzentren auf
(presse@caritasnet.de)

Köln. Ein Rundgang durch den Kölner Dom oder den Heimatort – dank einer Virtual-Reality-Brille ist das auch für Bewohnerin-nen und Bewohner aus Altenzentren möglich, die in ihrer Mobi-lität eingeschränkt sind. Auf der Schifffahrt „Alt und Jung in einem Boot" am 28. September stellt die Caritas digitale Inno-vationen in der Arbeit mit Seniorinnen und Senioren vor.

Im Caritas-Altenzentrum St. Maternus in Köln nutzen bereits seit längerer Zeit Bewohner die Brillen für virtuelle Ausflüge. Sie sind Teil der Biografie-Arbeit: Ältere Menschen tauchen ein in vergange-ne Zeiten und erinnern sich plötzlich wieder an persönliche Begeg-nungen und Erlebnisse.

An Bord der MS RheinEnergie sind neben 500 Seniorinnen und Senioren auch 130 Schülerinnen und Schüler. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Alt und Jung, aber auch eine Andacht, die der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki mit den Gästen feiern wird.


Zur Schifffahrt der Generationen laden wir Sie herzlich ein. Start ist am

Freitag, 28. September 2018, um 10 Uhr

am Anleger der KD-Landebrücke Köln Nr. 6

(Höhe Bastei / Konrad-Adenauer-Ufer 80)

Hinweis: Um 11 Uhr legt das Schiff ab. Gegen 12 Uhr haben Journalisten die Möglichkeit, in Höhe der Kölner Bastei wieder von Bord zu gehen. Um 15 Uhr legt das Schiff planmäßig wieder in Köln an.

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. ist der Dachverband der katholischen Wohlfahrtspflege im Erzbistum Köln. Ihm sind 280 Mitglieder als Träger von mehr als 2.000 Diensten und Einrichtungen im Rheinland und angrenzenden Kreisen angeschlossen. Das Spektrum reicht von Krankenhäusern über Altenheime bis zu Kindergärten und Beratungsstellen, wie etwa Schwangerschafts- oder Schuldnerberatung. Der Diözesan-Caritasverband berät seine Einrichtungen und Dienste in fachlichen sowie wirtschaftlichen Fragen und vertritt sie in Kirche, Gesellschaft und Politik.

Zurück