Suchen & Finden

 

Aktuelles

Freie Wohlfahrtspflege NRW mahnt: Ältere Arbeitslose nicht aufs Abstellgleis schieben.
Die Freie Wohlfahrtspflege in Remscheid fordert mehr Anstrengungen von Politik und Wirtschaft, um das Potenzial älterer Arbeitsloser auszuschöpfen und Altersarmut vorzubeugen.
Kalte Nächte: Bistumsweit stehen 730 Notschlafplätze für Obdachlose zur Verfügung
Caritas und BAF e.V. rufen zu mehr Achtsamkeit für Menschen auf der Straße auf. Die Remscheider Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, achtzugeben!
Mahnwache: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“
Remscheid Tolerant und der Caritasverband Remscheid rufen zur Mahnwache am Internationalen Tag der Menschenrechte auf! Die Mahnwache findet am 10.12.2018 um 17 Uhr auf der Alleestraße unweit des Alleecenters in Höhe des Kaufhaus Boecker statt.

Caritas im Erzbistum Köln

Kaum Aussichten bei der Jobsuche: Caritas fordert bessere Chancen für ältere Arbeitslose
Generation 55plus droht Langzeitarbeitslosigkeit und Altersarmut. Weiterbildungs- und Förderangebote nötig

Caritasnetzwerk Frühe Hilfen

Unsere Angebote

Unser Angebot:

  • Sprechstunde und aufsuchende Beratung rund um Fragen, die ersten drei Lebensjahre betreffend, mit dem Ziel, Elternkompetenz zu stärken, verlässliche und dauerhafte Bindungen zwischen Kind und Eltern zu schaffen, Kindern eine altersgemäße Entwicklung im sozialen, emotionalen, kognitiven und sprachlichen Bereich zu sichern und damit Gefährdungen von Kleinstkindern frühzeitig zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken.
  • Familienhebamme: Betreuung und Unterstützung während der Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres, Gesundheitsfürsorge
  • Familienpaten: ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die jungen Familien und ihren Kindern aktiv zur Seite stehen
  • Geburtsvorbereitungs- und Hallo Baby – Kurse für werdende und junge Eltern
  • Fortbildungsangebote „von der Praxis für die Praxis“ , z.B. zum Thema „Baby-Lesen“ „Bindungsentwicklung“, „Förderung elterlicher Feinfühligkeit“

Fachstelle Frühe Hilfen

Die Fachstelle “Frühe Hilfen” ist kostenfreie Anlaufstelle für alle werdenden Eltern und Eltern von Kindern bis drei Jahre

  • bietet Beratung und Vermittlung bei Fragen zur kindlichen Entwicklung und der 
Erziehung des Kindes
  • ist zuständig für Koordination und Einsatz der Familienhebammen
  • informiert und berät zu Unterstützungs- und Hilfeleistungen
  • leistet Erstberatung und Kontaktvermittlung bei Krisen
  • ist Kontaktstelle für Netzwerkpartner  

Die Fachstelle „Frühe Hilfen“ ist eine Kooperation des Kinderschutzbundes und des Caritasverbandes. Sie ist eingebunden in ein Netzwerk des Gesundheitswesens und der öffentlichen und freien Jugendhilfe und verfügt über umfangreiche Informationen zu Unterstützungs- und Hilfeangeboten.


Ihre Ansprechpartnerinnen:
Beate Nierhoff

Annette Stevens

 

Offene Sprechstunde:
montags: 10.00 – 12.00 Uhr
donnerstags: 14.30 – 16.30 Uhr

 

Telefonische Sprechzeiten:
mittwochs 11.30 – 13.30 Uhr
Telefon 02191-7914170


Email fachstelle@fruehe-hilfen-rs.de

Ihr Kontakt zu uns

Caritasverband Remscheid e.V.

Blumenstraße 9
42853 Remscheid

Beate Nierhoff

Diplom-Pädagogin, Entwicklungspsychologische Beraterin


Tel.: 02191 4911-0

Fax: 02191 2632

E-Mail: b.nierhoff@caritasverbandremscheid.de

Simone Picard

Familienhebamme

 

Tel.: 02191 4911-30

Fax: 02191 2632

familienhebamme@caritasverbandremscheid.de

Ihr Weg zu uns