Hauswirtschaftliche Hilfen: Selbstbestimmt im eigenen Heim

Hauswirtschaftliche_Hilfen

Oft sind es die kleinen Dinge, die nicht mehr so gut klappen, wenn man älter wird: Der Wäschekorb kann nicht mehr gehoben werden, der Knopf geht nicht zu, das Formular, das man ausfüllen muss, ist schlecht zu lesen. Auch die Pflege eines Angehörigen kann eine große Belastung darstellen, so dass man den Haushalt nicht mehr alleine bewältigen kann.

Entlastung bietet die hauswirtschaftliche Hilfe, die von den einzelnen Caritas-Sozialstationen vor Ort organisiert wird. Damit ist ein Leben in Selbstbestimmung im eigenen Zuhause möglich.

Hauswirtschaftliche Hilfen sind zum Beispiel:

  • Einkäufe und Besorgungen
  • Aufräumen und Reinigen der Wohnung
  • Essen aufwärmen und anreichen
  • Begleitung sowie Bring- und Abholdienste
  • Begleitung zum Arzt, zu kulturellen Veranstaltungen, Seniorenfeiern, Behörden und Spaziergänge
  • Bring- und Abholservice, zum Beispiel Medikamente, Post, Bank, Wäscherei et cetera

Die Mitarbeiter der Sozialstationen beraten über Finanzierungsmöglichkeiten und bieten Hilfestellung bei der Beantragung von eventuell zustehenden Zuschüssen.

Kontakt

Die Hauswirtschaftlichen Hilfen werden von den Caritas-Sozialstationen organisiert.

Aktuelles // News

„Es geht hier um Menschen“

13. November 2018 12:12
Hürth - 86 Mitarbeiter haben in der Zeit zwischen dem 1. Mai und dem 30. September 2018 beim Caritasverband Rhein-Erft ihren Dienst angetreten. ...
Weiter lesen

Suchterkrankung: Hilfe per Telefon und Chat

9. November 2018 13:16
Rhein-Erft-Kreis - Der Missbrauch von Alkohol- und Medikamenten kann viele Ursachen haben. ...
Weiter lesen

Kommunikationshürden auf kreative Weise überwinden

8. November 2018 11:23
Erftstadt - Gerade Kindern von psychisch- und suchterkrankten Eltern fällt es oft schwer, offen über ihre Gefühle zu sprechen. ...
Weiter lesen