Suchen & Finden

 

Praxisintegrierte Ausbildung: Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger
19.07.2019 - Der Familienunterstützende Dienst sucht angehende Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger, die ihren Werdegang mit einer praxisintegrierten Ausbildung beginnen möchten.
Einladung zum spätsommerlichen Fest
19.07.2019 - Ungezwungen und fröhlich, so sind stets die Ittenbacher Sommerfeste unter freiem Himmel. Angehörige, Freunde und Nachbarn laden die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Haus Nazareth herzlich zum Mitfeiern ein.
Gesegnete Dienstfahrten
19.07.2019 - Kreisdechant Hans-Josef Lahr segnete 28 neue Dienstfahrzeuge für die Ambulanten Pflegestationen des Caritasverbandes.
Tag der Sozialen Dienste in Meckenheim
10.07.2019 - „Mittendrin und ganz dabei“ lautete der Titel des Tages der Sozialen Dienste in Meckenheim, bei dem sich alle zwei Jahre Einrichtungen und Träger von Hilfs- oder Beratungsangeboten vorstellen
Eingießen mit der Promillebrille
08.07.2019 - Auf dem Troisdorfer Festplatz beging Landrat Sebastian Schuster ein halbes Jahrhundert Kommunale Neuordnung mit einem großen Bürgerfest. Die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände, präsentierte kurzweilige Spiele, die zugleich auf die Themen der Verbände aufmerksam machten.
Möge die Saat aufgehen
08.07.2019 - Dienstag, 24. September 2019: Oasentag für Ehrenamtliche in Lotsenpunkten und anderen Feldern der Caritasarbeiter

Gesundheitszentrum Kinderstadt

27. Juli 2018; Dörte Staudt

Von links: Julia Paech, Dr. Nadine Pischel und Daniela Janßen
Von links: Julia Paech, Dr. Nadine Pischel und Daniela Janßen

Eine Stadt wäre nicht vollständig, wenn sie auf dem Gesundheitssektor so gar nichts vorzuweisen hätte. So auch die Kinderstadt in Hennef-Uckerath, die für eine volle Ferienwoche ihre – im wahrsten Sinne des Wortes – Zelte auf einem Hofgelände aufschlug. Gemeinsam eröffnete deshalb ein Team aus der Caritas-Pflegestation Hennef, der Ergotherapeutin Julia Paech, der Ärztin Dr. Nadine Pischel und der Dreilinden-Apotheke ein „GeKi“, das Gesundheitszentrum Kinderstadt während dieser städtischen Ferienfreizeit.

Junge  Auszubildende fanden sie unter den 250 teilnehmenden Kindern genug, die für zehn „ Tacken“ die Stunde anderen Kinderstadt-Bürgerinnen und –Bürgern Gipsverbände anlegten oder Teddybären und Einhörnern mit dem Stethoskop zu Leibe rückten. Statt echter Tabletten eigneten sich bunte Smarties zur Medikamentendosierung. Auch der Erwerb eines Rollatorführerscheins mit Logo und Siegel stand hoch im Kurs. Besonders beeindruckt hat die Pflegestationsleitung Daniela Janßen das schauspielerische Talent ihrer Führerscheinanwärter.  „Es war lustig, anzusehen, wie die Kinder hinter der Gehhilfe anfingen zu schlurfen und ganz ‚alt‘ wurden. “

Zurück