Suchen & Finden

 

Die Trommel ruft zum Tanz
20.09.2018 - Zum Trommelkurs laden Dietmar Dietrich und Dr. Helene Müller-Speer in das Haus Nazareth ein.
Starke Menschen in Bornheim
20.09.2018 - Ausstellung im Bornheimer Rathausfoyer: Renommierter Fotograf porträtiert mit großem Einfühungsvermögen Menschen aus vielen Nationen, deren Heimat heute Bornheim ist. Ihre Statements schärfen den Blick auf den Einzelnen, auf Menschen, deren Fähigkeiten und Stärken zu einer gelingenden Gesellschaft beitragen.
Mit Sprache die Welt entdecken
20.09.2018 - CariNest in Meckenheim  nimmt am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teil
Baustellenfest
31.08.2018 - Zur "Halbzeit" der Bauarbeiten, dem Staub und Lärm zum Trotz, laden Bewohnerinnen und Bewohner für Freitag, 12. Oktober 2018, zum Baustellenfest.
Wohlfühlwochenende
31.08.2018 - Eine Auszeit nehmen und die Seele baumeln lassen - das ist das Motto eines Wochenendes für Krebsbetroffene und Angehörige.
Infotag Ehrenamt in Bornheim
23.08.2018 - Ehrenamtliche begegnen während Ihrer  Arbeit immer wieder Menschen mit komplexen Problemen und in besonders schwierigen Situationen. Da ist es hilfreich, zu wissen, welche weiterführenden Beratungs- und Unterstützungsleistungen es in Bornheim eigentlich gibt.

Gesundheitszentrum Kinderstadt

27. Juli 2018; Dörte Staudt

Von links: Julia Paech, Dr. Nadine Pischel und Daniela Janßen
Von links: Julia Paech, Dr. Nadine Pischel und Daniela Janßen

Eine Stadt wäre nicht vollständig, wenn sie auf dem Gesundheitssektor so gar nichts vorzuweisen hätte. So auch die Kinderstadt in Hennef-Uckerath, die für eine volle Ferienwoche ihre – im wahrsten Sinne des Wortes – Zelte auf einem Hofgelände aufschlug. Gemeinsam eröffnete deshalb ein Team aus der Caritas-Pflegestation Hennef, der Ergotherapeutin Julia Paech, der Ärztin Dr. Nadine Pischel und der Dreilinden-Apotheke ein „GeKi“, das Gesundheitszentrum Kinderstadt während dieser städtischen Ferienfreizeit.

Junge  Auszubildende fanden sie unter den 250 teilnehmenden Kindern genug, die für zehn „ Tacken“ die Stunde anderen Kinderstadt-Bürgerinnen und –Bürgern Gipsverbände anlegten oder Teddybären und Einhörnern mit dem Stethoskop zu Leibe rückten. Statt echter Tabletten eigneten sich bunte Smarties zur Medikamentendosierung. Auch der Erwerb eines Rollatorführerscheins mit Logo und Siegel stand hoch im Kurs. Besonders beeindruckt hat die Pflegestationsleitung Daniela Janßen das schauspielerische Talent ihrer Führerscheinanwärter.  „Es war lustig, anzusehen, wie die Kinder hinter der Gehhilfe anfingen zu schlurfen und ganz ‚alt‘ wurden. “

Zurück