Suchen & Finden

 

Kurdisches Neujahrsfest für alle
14.03.2019 - Frauengruppe SARA lädt gemeinsam mit dem Caritasverband und vielen anderen Kooperationspartnern zum Beisammensein ein.
Igelei Gang
28.02.2019 - Von Autist für Autist (und anderes Zeugs) - Blättern, sich freuen, sich wundern, etwas lernen auf Instagram
Die wichtigen Dinge ordnen...
04.02.2019 - Herzliche Einladung zu unserer Veranstaltungsreihe in Meckenheim: Notfallmappe, Vorsorgende Vollmachten, Bestattungsvorsorge...
Musik, Bewegung und Beratung im Familienzentrum
01.02.2019 - Das JOhannesNest lädt Große und Kleine zum Kinderturnen, zur Elternberatung oder gemeinsamen Basteln ein.
Viel Zeit für das Gespräch in kleiner Runde
01.02.2019 - Weihbischof Ansgar Puff zu Gast in der Caritas-Pflegestation Much
Qualifizierung im Ehrenamt und in der Flüchtlingsarbeit
08.01.2019 - Kurze Fortbildungen im ersten Halbjahr 2019

Palmzweige mit Kartengruß

29. März 2018; Dörte Staudt

Bild (von rechts): Weihbischof Ansgar Puff, Pfarrer Hermann Josef Zeyen und Vorstand Harald Klippel freuen sich über den Palmzweig mit Kartengruß.
Bild (von rechts): Weihbischof Ansgar Puff, Pfarrer Hermann Josef Zeyen und Vorstand Harald Klippel freuen sich über den Palmzweig mit Kartengruß.

 Auch in diesem Jahr haben die Frauen der KfD Herz-Jesu gemeinsam mit Diakon Ersfeld den Gruß der Gemeinde für die Caritas-Pflegepatienten möglich gemacht. Genau einhundert Zweige wurden gebunden und mit einer Grußkarte versehen. „Die Patienten haben bereits danach gefragt und freuen sich schon auf die gesegneten Palmzweige“, so Manuela Danisch, Leiterin der Pflegestation in Troisdorf. Auch Weihbischoff Ansgar Puff, der die neuen Räume der Caritas-Pflegestation in der Godesberger Straße 12 segnete, freute sich über den Palmzweig mit dem anhängenden Kartengruß.  

Und so grüßt die Gemeinde auf de Postkarte: Nur noch wenige Tage, dann begehen wir das Osterfest. Mit diesem gesegneten Zweig zum Palmsonntag, grüßen wir Sie ganz herzlich in der Vorfreude auf Ostern. Wie Christus als unser König der Kranken und Schwachen unter dem Jubel der Menschen nach Jerusalem einzieht, so möge er auch in Ihrer Wohnung Einzug halten.

 

Zurück