Suchen & Finden

 

Mehr Lenkung, mehr Förderung, mehr Transparenz
28.03.2017 - Bündnis "Wohnen im Rhein-Sieg-Kreis" fordert eine aktivere Wohnungsmarkt-Politik
50 Jahre für die Menschen unterwegs
11.05.2018 - Caritasverband Rhein-Sieg e.V. feierte mit geladenen Gästen Geburtstag
Haus Hildegard: Bewährtes Zuhause in neuem Gebäude
19.04.2018 - Wohnhaus für Menschen mit geistiger Behinderung in Rheidt wird neben historischem Altbau neu errichtet
Zauberwerk
04.04.2018 - Unter Anleitung einer Schneiderin beginnt das Upcycling-Projekt "Zauberwerk" an der Nähmaschine: Aus Sweaties werden Rucksäcke, aus Küchenhandtüchern Kosemetikbeutel...
Palmzweige mit Kartengruß
29.03.2018 - Weihbischof Ansgar Puff und Patientinnen und Patienten der Caritas-Pflegestation Troisdorf freuen sich über Palmzweige der KfD-Frauen.
Wohnen für alle
01.03.2018 - Wohlfahrtsverbände laden für Mittwoch, 6. Juni 2018, zum Fachtag "Anforderungen an den Wohnungsmarkt im Rhein-Sieg-Kreis" ein.

Im Bereich Presse & Öffentlichkeitsarbeit finden SIe aktuelle Meldungen, Pressefotos und spezielle Themen des Caritasverbandes Rhein-Sieg e.V.. | mehr...

Unser Spendenkonto

Caritasverband Rhein-Sieg e.V

Institut Kreissparkasse Köln
IBAN DE52370502990001047562
BIC COKSDE33

 

'Mit einer Spende helfen' | mehr...

Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

„Was wäre, wenn alle Menschen gleich wären?“ Die Neuntklässlerin Nadja Arutjunova stellt diese Fragen in ihrem Film, mit dem sie im Kurzfilmwettbewerb den ersten Platz gewann. Unterlegt hat sie ihre Worte mit Bildern von einem Spaziergang rund um die Domplatte. Ja, jene berühmt gewordene Silvesternacht-Domplatte, auf der sie Menschen einzoomt, junge, alte, mit heller oder dunkler Haut.

Bis Mitte November 2016 hatten Schülerinnen und Schüler der 5.-12. Klassen des gesamten Rhein-Sieg-Kreises Zeit, einen Kurzfilm zum Thema „Vielfalt“ einzureichen.

Der Wettbewerb, der im September startete, hat  Jugendliche dazu angeregt, sich auf künstlerische und alternative Weise mit dem Thema „Vielfalt“ und im Speziellen „Vielfalt der Gesellschaft“ auseinanderzusetzen. Dies konnte alleine oder in Gruppen geschehen, im Rahmen des Schulunterrichtes oder privat. Die Bedingung war nur, dass die Schüler auf eine Schule im Rhein-Sieg-Kreis gehen. Ein Kurzfilm durfte bis zu fünf Minuten dauern. In der kreativen Ausgestaltung waren die Schüler völlig frei – Zeichentrickfilm, Stummfilm, Interviews oder kurze Spielfilme, alles war erlaubt.

Das Projekt wurde begleitet durch freiwillige Wochenend-Workshops in der Bonner Medienwerkstatt zu den Themen Filmkonzipierung und Schnitttechniken.

Insgesamt wurden sechs tolle und aufwendige Filme von Jugendlichen eingereicht, die von einer professionellen fünfköpfigen Jury nach inhaltlichen und technischen Kriterien bewertet wurden. Auf einer Abschlussveranstaltung mit weiteren musikalischen Acts wurden alle Filme im Jugendzentrum Bauhaus in Troisdorf vorgeführt.

Auf YouTube sind die drei bestplatzierten Kurzfilme veröffentlicht.

 

Der oben bereits erwähnte erste Platz, der mit 800 € dotiert war, ist ein Kurzfilm von Nadja Arutjunova. Diesen findet ihr hier: https://youtu.be/NnVCyDGt_C4

Den zweiten, mit 500 € belohnten Platz, belegten Chiara Badzun und Cora Hammer, die 195 selbstgemalte Bilder zu einem bewusst plakativen anderthalb-Minuten Comic zusammenfügten. Viel Spaß beim Zuschauen: https://youtu.be/ImUY3kuHnng

Im dritten Film haben Benedict Fischer, Julia Möller und Dominic Wollny eine Interview-Collage erstellt und damit den dritten Platz erreicht, dotiert mit 200 €. Anzuschauen auf: https://youtu.be/EVC5502akg8