Suchen & Finden

 

Die wichtigen Dinge ordnen...
04.02.2019 - Herzliche Einladung zu unserer Veranstaltungsreihe in Meckenheim: Notfallmappe, Vorsorgende Vollmachten, Bestattungsvorsorge...
Musik, Bewegung und Beratung im Familienzentrum
01.02.2019 - Das JOhannesNest lädt Große und Kleine zum Kinderturnen, zur Elternberatung oder gemeinsamen Basteln ein.
Viel Zeit für das Gespräch in kleiner Runde
01.02.2019 - Weihbischof Ansgar Puff zu Gast in der Caritas-Pflegestation Much
Qualifizierung im Ehrenamt und in der Flüchtlingsarbeit
08.01.2019 - Kurze Fortbildungen im ersten Halbjahr 2019
Spenden statt Geschenke
03.12.2018 - Viele Wenig geben ein Viel. Dieses Sprichwort setzte Firmenchef Rolf Klein vom Niederkasseler Bauzentrum Mobau in bare Münze um: Statt vieler kleinerer Geschenke für seine Kunden übergab der Unternehmer gemeinsam mit seinem Prokurist Manfred Metzger eine Spende an die Häuser am Deich und Hildegard.
Bündnis Wohnen veröffentlicht Positionspapier
26.11.2018 - Welche konkreten Lösungsstrategien führen zu einer effektiven Wohnraumbeschaffung im Rhein-Sieg-Kreis? Das „Bündnis Wohnen“ wertete Ergebnisse des von ihm organisierten Fachtages unter dem Titel „Wohnen für alle“ aus und formulierte daraus ein Positionspapier.

Im Bereich Presse & Öffentlichkeitsarbeit finden SIe aktuelle Meldungen, Pressefotos und spezielle Themen des Caritasverbandes Rhein-Sieg e.V.. | mehr...

Unser Spendenkonto

Caritasverband Rhein-Sieg e.V

Institut Kreissparkasse Köln
IBAN DE52370502990001047562
BIC COKSDE33

 

Mit einer Spende helfen' | mehr...

Institutionelles Schutzkonzept

zur Prävention von und Intervention bei (sexualisierter) Gewalt an schutz-oder hilfebedürftigen Menschen in unseren Einrichtung und Diensten

Das Wohl der sich uns anvertrauenden und anvertrauten Menschen war und ist uns als Träger von Diensten und Einrichtungen ein elementares Anliegen. In Zusammenarbeit mit den Caritasverbänden des Erzbistums Köln haben wir ein trägerübergreifendes Institutionelles Schutzkonzeptes entwickelt. Dieses Schutzkonzept schreibt Maßnahmen zur Prävention von und Intervention bei (sexualisierter) Gewalt an sich uns anvertrauenden und anvertrauten schutz- oder hilfebedürftigen Menschen verbindlich fest. Es ist unser Ziel, unsere „Kultur der Achtsamkeit“, die die körperliche und psychische Unversehrtheit unserer Bewohner*innen, Kund*innen, Klient*innen sowie der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellt, stetig weiterzuentwickeln.

Hier geht es zum Download des ausführlichen Konzeptes

 

Ansprechpersonen für alle Fälle von Vermutung, Verdacht oder Kenntnis eines Vorfalls von (sexualisierter) Gewalt, die von haupt- oder ehrenamtlich Mitarbeitenden in unseren Einrichtungen oder Diensten ausgeht, sind: 

Die beauftragten Personen des Erzbistums: 

  • Hildegard Arz (Dipl.-Psychologin, Supervisorin), Tel.: 01520 1642-234
  • Jürgen Dohmen (Rechtsanwalt), Tel.: 01520 1642-126
  • Dr. rer. med. Emil G. Naumann (Dipl.-Psych., Dipl.-Päd.), Tel.:  01520 1642-394 


https://www.erzbistum-koeln.de/rat_und_hilfe/sexueller_missbrauch/

 

Die zuständige Person des Caritasverbandes Rhein-Sieg:

Ansprechpartnerin für alle Fragen zum Thema Prävention von (sexualisierter) Gewalt ist: