DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     

Prävention vor sexualisierter Gewalt

Augen auf

Am 1. Mai 2014 hat der Erzbischof von Köln die "Ordnung zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt an Minderjährigen und schutz- und hilfsbedürftigen Erwachsenen“ erlassen. Sie gilt auch für den Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Bonn und Rhein-Sieg- Kreis als Rechtsträger und Fachverband der Kinder-, Jugend- und Gefährdetenhilfe.

Das Wohl und der Schutz der uns anvertrauten Menschen ist uns ein elementares Anliegen. Die körperliche und psychische Unversehrtheit unserer Klientinnen und Klienten, Kunden und Kundinnen jeglichen Alters steht bei uns im Mittelpunkt. Wir tragen gemeinsam Verantwortung gegenüber den sich uns anvertrauenden Menschen. Prävention gegen (sexualisierte) Gewalt ist Bestandteil unseres professionellen Handelns.

  • Wir achten die Intimsphäre aller sich uns anvertrauenden Personen - egal wie alt
  • Wir sehen genau hin
  • Wir benennen klar kritische Situationen und Übergriffe
  • Wir greifen entschieden und besonnen ein bei Grenzverletzungen jeglicher Art
  • Wir reflektieren unser eigenes Verhalten kritisch
  • Wir haben klare Beschwerdewege

Im Fall von Grenzverletzungen und Übergriffen regelt unser Schutzkonzept ein verbindliches Vorgehen mit klaren Abläufen.

Was tun wenn ?

Gibt es gegen eine/n Mitarbeiter*in des SkF eine begründete Vermutung von grenzverletzendem Verhalten oder von sexuellem Missbrauch können sich Betroffene und Mitarbeiter*innen, die davon Kenntnis haben, an eine der beauftragten Ansprechpersonen des Erzbistums wenden.

- Hildegard Arz (Dipl.-Psychologin) Tel.: 01520 1642-234
- Hans-Jürgen Dohmen (Rechtsanwalt) Tel.: 01520 1642-126
- Dr. Emil Naumann (Dipl.-Psychologe, Dipl.-Pädagoge) Tel.: 01520 1642-394

  • Die beauftragten Personen sind besonders qualifizierte Ansprechpartner.
  • Sie beraten und arbeiten unabhängig vom Rechtsträger (SkF) und vom Erzbistum.
  • Sie sind an der Seite der Betroffenen.

 

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Bonn und Rhein-Sieg-Kreis
Hopfengartenstr. 16
53721 Siegburg

Ansprechpersonen im SkF:

Jutta Oehmen (Geschäftsführerin)
Tel.: 02241 95 804 77
Marlene Clemens-Ottersbach (Präventionsfachkraft)
Tel.: 02241 14 660 70

Zuständige Personen des Rechtsträgers (SkF) sind:
Jutta Oehmen (Geschäftsführerin) jutta.oehmen@skf-bonn-rhein-sieg.de
In Vertretung: Petra Uertz (Vorsitzende) petra.uertz@skf-bonn-rhein-sieg.de


Das Caritas-Jahresthema

Das aktuelle Thema


 

Caritas im Erzbistum

Kaum Entkommen aus Hartz IV für ungelernte Langzeitarbeitslose
13.03.18 - Echte Aus- und Weiterbildung: Kölner Diözesan-Caritasverband fordert Trendwende bei Qualifizierungsangeboten

Pressefrühstück zum Thema Wohnungsnot
13.03.18 - Gespräch mit Betroffenen und Caritas-Experten am 21. März

Damit soziale Teilhabe nicht baden geht: Caritas ermöglicht Vorschulkindern Schwimmkurse
12.03.18 - Vorstellung des Projekts Delfin-Freunde: Pressekonferenz im Schwimmbad Düsselstrand am 16. März

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum