Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Zum Welthospiztag
09.10.2019 - Die Christliche Hospiz-Stiftung fährt im Oktober eine große, von Sponsoren unterstützte Kampagne in Wuppertal. Damit wirbt sie um Spenden und ehrenamtliches Engagement. Am 13. Oktober findet zudem um 10.15 Uhr in der Neuen Kirche an der Sophienstraße in Elberfeld ein ökumenischer Gottesdienst zum Welthospiztag statt.
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.

Veranstaltungen

Puppentheater
24.09.2019 - Am Dienstag, den 24.09.2019 wird um 17.00 Uhr das Puppentheater "Isaak und der Elefant Abul Abbas" im Internationalen Begegnungszentrum aufgeführt. Die Stück erzählt die wahre Geschichte des jüdischen Handelsmannes Isaak, der das Geschenk des Kalifen Harun ar-Raschid an Karl den Großen von Bagdad nach Aachen bringen soll. Das Geschenk ist der weiße Elefant Abul Abbas. Das Stück erzählt die wundersame Freundschaft zwischen den beiden und wird in den Sprachen Arabisch und Deutsch aufgeführt. Der Eintritt ist frei.
Russischer Filmclub
23.10.2019 - Am Mittwoch, den 23.10.2019 findet um 18.00 Uhr der Russische Filmclub im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es gibt einen neuen Spielfilm aus Russland - eine spannende Überraschung! Der Eintritt kostet 3,00 EUR.
Filmvorführung
26.10.2019 - Am Samstag, den 26.10.2019 findet um 19.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum eine Filmvorführung zum Welternährungstag statt. Darüber hinaus feiern nicht nur die Iraner um diese Zeit ihr Erntedankfest "Mehregan", bei dem über die Zugehörigkeit des Menschen zur Natur aus dem Blickwinkel verschiedener Kulturen, gesprochen wird. Aktuelle Berichte (Dokumentationen) sollen zum Gespräch anregen. Begleitet wird die Veranstaltung von selbst verfasster Lyrik und Musik.

Aktion Neue Nachbarn in Wuppertal

Wir unterstützen unsere neuen Nachbarn in Wuppertal

Die Aktion Neue Nachbarn in Wuppertal bietet

  • Vernetzung von katholischen Gemeinden, Ehrenamtlichen und Flüchtlingen
  • Orientierung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe
  • Unterstützung beim Aufbau und der Durchführung von Aktionen
  • Qualifizierungsangebote und Informationen für Engagierte
  • Vermittlung finanzieller Fördermöglichkeiten

Die Aktion Neue Nachbarn wurde im November 2014 von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ins Leben gerufen, um die in der Flüchtlingshilfe engagierten katholischen Kirchengemeinden, einzelne Aktive und Gruppen zu unterstützen.
Viele Ehrenamtliche in Wuppertal haben ein gemeinsames Ziel: Den Flüchtlingen eine gute Integration in unserer Stadt zu ermöglichen und sie nachhaltig in ihrer Nachbarschaft einzubinden.
Die Aktion Neue Nachbarn unterstützt mit ihrem Netzwerk in Wuppertal alle, die dieses Anliegen teilen und zum Gelingen beitragen wollen.

 

Zur Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln: www.aktion-neue-nachbarn.de

AKTUELLES VON DER ANN IN WUPPERTAL

Andacht im Kölner Dom

Am 28.09.2019 gibt es wieder eine Dankandacht mit und für geflüchtete Menschen im Kölner Dom. Hierzu lädt die Aktion Neue Nachbarn wieder ein. Die Fahrtkosten werden bei vorheriger Anmeldung bei der Aktion Neue Nachbarn von dieser übernommen. Zur Einladung

17 neue Übungsleiter

Anfang Juni haben 17 neue Sportübungsleiter ihre Ausbildung bestanden und ihren Ausweis erhalten. Hierfür gab es eine kleine Feier. Es ist bereits das dritte Mal, dass die Aktion Neue Nachbarn in Kooperation mit dem Stadtsportbund Wuppertal die Ausbildung für Flüchtlinge durchgeführt haben. Viele der neuen Übungsleiter sind nun Sporttrainer oder leiten Sportkurse in verschiedenen Vereinen in Wuppertal. Zu weiteren Bildern von der Übergabe der Lizenzen.

22 Integrationsbeauftragte wurden von Weihbischof Ansgar Puff für drei weitere Jahre feierlich entsendet. igkeit entsendet. Darunter auch Renate Szymczyk (r.v.l.)
22 Integrationsbeauftragte wurden von Weihbischof Ansgar Puff für drei weitere Jahre feierlich entsendet. igkeit entsendet. Darunter auch Renate Szymczyk (r.v.l.)

Bistum entsendet Integrationsbeauftragte

Das Erzbistum Köln hat im Rahmen der Aktion Neue Nachbarn, der Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln, am 9. Juli 2019 insgesamt 22 Integrationsbeauftragte für drei weitere Jahre feierlich in ihre Tätigkeit entsendet. Darunter auch Renate Szymczyk aus Wuppertal. Die Integrationsbeauftragten der Aktion Neue Nachbarn unterstützen das ehren- und hauptamtliche Engagement der Flüchtlingshilfe in den Kirchengemeinden und die Vernetzung mit den Hilfemöglichkeiten im Umfeld.

Während der Aussendungsfeier in der Kölner Kirche St. Ursula machte Weihbischof Ansgar Puff in seiner Predigt deutlich, wie wichtig das Engagement der Integrationsbeauftragten ist: „Sie sind wichtiger als Sie ahnen. Sie sind ein Segen.“ Jemanden segnen meine im ursprünglichen Sinne, jemandem etwas Gutes zusagen, so der Weihbischof. Das sei, was die anwesenden Integrationsbeauftragten tagtäglich machten: „Sie ermutigen Ehrenamtliche, sie geben positives Feedback, Sie wertschätzen und achten, Sie segnen, wo andere fluchen.“ Als vernetzende Brückenbauer seien sie ebenfalls unersetzlich: „Sie kümmern sich darum, dass aus Fremden Nachbarn werden.“ Bevor den Integrationsbeauftragten von Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Joh. Hensel, Leiter der Aktion Neue Nachbarn, die Beauftragungs-Urkunden überreicht wurden, sprach der Weihbischof erneut seinen Dank aus: „Sie sind das Salz, die Brückenbauer, der Segen – dafür danke ich Ihnen, auch im Auftrag von Kardinal Woelki, von ganzem Herzen!“

Seit dem Jahr 2015 sind 15 Koordinierungsstellen für die Flüchtlingshilfe in den Stadt- und Kreisdekanaten geschaffen worden. Ziel ist es, eine bestmögliche Integration von Flüchtlingen zu erreichen. Dies geschieht in gemeinsamer Verantwortung und enger Kooperation mit der verbandlichen Caritas und den pastoralen Kräften vor Ort.

Erzähl uns eine Geschichte

Wir, Menschen aus aller Welt, treffen uns und erzählen Geschichten. Geschichten, die uns etwas bedeuten, die uns vielleicht schon lange begleiten,
die wir nicht vergessen können, kleine und große Geschichten, unsere Weisheitsgeschichten. Zu den Terminen und Kontaktdaten

Infos rund um den deutschen Kaufvertrag

Neu: "Der deutsche Kaufvertrag - Was muss ich wissen?" Informationen für Migranten und Flüchtlinge, dienstags, 12.30 Uhr, m Internationalen Begegnungszentrum.

Handzettel mit Details

Noch mehr Infos von der ANN Wuppertal

TEEsalon: Treffpunkt für Flüchtlinge und Ehrenamtliche
An verschiedenen Standorten in Wuppertal.  Übersicht hier

Online-Infos und Austauschforen für Flüchtlinge

Eine "Blogger-Gruppe" hat auf  www.abigee.com hilfreiche Tipps für das Zurechtfinden in Wuppertal zusammengestellt.
Außerdem ist eine spezielle facebook-Seite entstanden: https://www.facebook.com/Wuppertal.Hilfe/?fref=ts

 

Orientalische Christen

Auf dem Blog der-oelbaum.de begleitet die katholische Citykirche Wuppertal die Entwicklung einer Gemeinde orientalischer Chrsten in der Kirche St. Petrus. Einige Gemeindemitglieder engagieren sich mittlerweile ehrenamtlich bei der Aktion Neue Nachbarn. So entsteht Kontakt und Austausch.

 

Montags, 09:30 - 11:00 Uhr Uhr: Sprechstunde "Kostenlose Sprachkurse"

Ehrenamt hat ein Gesicht

Ammar El Saleh und Jutta Schultes engagieren sich jeden Dienstag von 16.00 bis 17.30 im TEEsalon im Internationalen Begegnungszentrum, Hünefeldstr. 54a, 42285 Wuppertal. Gemeinsam leiten sie einen der fünf TEEsalons, die in Wuppertal verteilt sind und jeweils einmal wöchentlich stattfinden. Im TEEsalon sitzt man in gemütlicher Runde beisammen und spricht über Alltägliches, erzählt sich Geschichten oder unterhält sich über andere interessante Themen. Auch gibt es die Möglichkeit hier eine erste Unterstützung zu bekommen, wenn es um die Orientierung in Wuppertal geht und auch bei den Themen rund um den Arbeitsmarkt.  

Anekdoten aus dem Ehrenamt

Deutsche Sprache, schwierige Sprache? Es kommt darauf an... Anja Hütten erinnert sich an folgende Begebenheit:

"Ein syrischer Junge, der keine Deutschförderung in der Grundschule bekam, wurde von seiner Mutter öfter zur Deutschwerkstatt gebracht, wo er einer Ehrenamtlerin immer Kinderbücher vorlas.Eins handelte von Baustellen; danach war sein absolutes Lieblingswort „Planierraupe".

Auch Sie möchten sich engagieren?

 

Aktuelle Termine für Erstgespräche finden Sie in der Interessensbekundung.

Füllen Sie bitte die Interessensbekundung nach Möglichkeit am Computer aus. Felder mit einem *Sternchen müssen unbedingt ausgefüllt werden. Bitte senden Sie uns dann Ihre Interessensbekundung mit Unterschrift und Datum zu. Vielen Dank!

 

In Wuppertal suchen wir derzeit noch Ehrenamtliche für die Tätigkeitsbereiche, die wir in den nachstehenden Aufgabenprofilen näher beschrieben haben:

Wenn Sie Ihre Aufgabe hier nicht finden, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Auch in anderen Bereichen suchen wir regelmäßig ehrenamtliche Unterstützung.

 

DIE AKTION NEUE NACHBARN WUPPERTAL IN AKTION

Kreativer Hallensport

Der Sportvereine DJK Schwarz-Weiß Union Barmen bewies Kreativität und hat für eine Aktivität der ANN möglichst viele Geräte in der Sporthalle integriert. Daraus ist  „Dreier-Turn-Basketball-Akrobatik“ geworden. 

Picknicker trotzen dem Wetter

Mitte Juli und mickrige 17 Grad. Das hat uns aber trotzdem nicht abgeschreckt, ein Picknick in den Barmer Anlagen zu veranstalten. Bestens ausgestattet mit Campingtisch, Decken und Stühlchen fanden sich acht Wuppertaler aus vier Ländern zum gemütlichen Plaudern und Schmausen. Fürs nächste Mal bestellen wir dann aber eine extra Portion Sonne.   

Ein ehrenamtlicher Pate berichtet

Ein Ehrenamtlicher aus der katholischen Kirchengemeinde St. Suitbertus kümmert sich um eine syrische Familie und berichtet von seinen Erfahrungen. I Mehr...

Kontakt zu den ANN-Koordinatorinnen:

v.l.: Renate Szymczyk, Hannah Niel
v.l.: Renate Szymczyk, Hannah Niel

Renate Szymczyk
Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal

Tel. 0202 2805214, Fax 0202 2805210
E-Mail: renate.szymczyk@caritas-wsg.de

 

Hannah Niel

Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal

Tel. 0202 2805221, Fax 0202 2805210
E-Mail: hannah.niel@caritas-wsg.de

 


Sie können unsere Arbeit mit Ihrer Spende unterstützen:

Kath. Gemeindeverband im Stadtdekanat Wuppertal
IBAN: DE34 3305 0000 0000 9680 16
BIC: WUPSDE33XXX
Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe Wuppertal

Die Aktion Neue Nachbarn in den Medien

 

Kontakt

Aktion Neue Nachbarn Wuppertal

 

Renate Szymczyk
Hünefeldstraße 54a
42285 Wuppertal

Te. 0202 2805214
Fax 0202 2805210
E-Mail: renate.szymczyk@caritas-wsg.de

 

Hannah Niel

Hünefeldstraße 54a
42285 Wuppertal

Te. 0202 2805221
Fax 0202 2805210

E-Mail: hannah.niel@caritas-wsg.de