Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Zum Welthospiztag
09.10.2019 - Die Christliche Hospiz-Stiftung fährt im Oktober eine große, von Sponsoren unterstützte Kampagne in Wuppertal. Damit wirbt sie um Spenden und ehrenamtliches Engagement. Am 13. Oktober findet zudem um 10.15 Uhr in der Neuen Kirche an der Sophienstraße in Elberfeld ein ökumenischer Gottesdienst zum Welthospiztag statt.
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.

Veranstaltungen

Puppentheater
24.09.2019 - Am Dienstag, den 24.09.2019 wird um 17.00 Uhr das Puppentheater "Isaak und der Elefant Abul Abbas" im Internationalen Begegnungszentrum aufgeführt. Die Stück erzählt die wahre Geschichte des jüdischen Handelsmannes Isaak, der das Geschenk des Kalifen Harun ar-Raschid an Karl den Großen von Bagdad nach Aachen bringen soll. Das Geschenk ist der weiße Elefant Abul Abbas. Das Stück erzählt die wundersame Freundschaft zwischen den beiden und wird in den Sprachen Arabisch und Deutsch aufgeführt. Der Eintritt ist frei.
Russischer Filmclub
23.10.2019 - Am Mittwoch, den 23.10.2019 findet um 18.00 Uhr der Russische Filmclub im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es gibt einen neuen Spielfilm aus Russland - eine spannende Überraschung! Der Eintritt kostet 3,00 EUR.
Filmvorführung
26.10.2019 - Am Samstag, den 26.10.2019 findet um 19.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum eine Filmvorführung zum Welternährungstag statt. Darüber hinaus feiern nicht nur die Iraner um diese Zeit ihr Erntedankfest "Mehregan", bei dem über die Zugehörigkeit des Menschen zur Natur aus dem Blickwinkel verschiedener Kulturen, gesprochen wird. Aktuelle Berichte (Dokumentationen) sollen zum Gespräch anregen. Begleitet wird die Veranstaltung von selbst verfasster Lyrik und Musik.

Ambulante Rehabilitation Sucht

Für alkohol- und medikamentenabhängige Menschen bietet der Caritasverband Wuppertal/Solingen die Ambulante Rehabilitation Sucht (ARS) an.

 

Für Menschen, die in ihren beruflichen und sozialen Bezügen gut integriert sind und eine relativ sichere Abstinenz halten können, kann diese Therapie unter bestimmten Voraussetzungen eine sinnvolle Alternative zu stationären oder teilstationären Therapien sein.

Während der Behandlung können die Teilnehmer/innen in der Regel ihrem Beruf weiter nachgehen und ihren gewohnten Alltag und ihr Familienleben wie zuvor weiterführen.

 

Nach einer Vorbereitungszeit dauert die Behandlung mit etwa 80 Therapieeinheiten ungefähr neun Monate. In dieser Zeit treffen sich die Teilnehmer/innen einmal wöchentlich abends. Zusätzlich werden regelmäßig Einzelgespräche vereinbart.

Kostenträger für die Ambulante Reha sind die Rentenversicherungsträger und die Krankenkassen.

 

Nach einer Entwöhnungsbehandlung empfiehlt sich die Nachsorge der Caritas-Suchthilfe mit einer wöchentlichen Gruppensitzung.

Kontakt und Ansprechpartner in Wuppertal

Ambulante Rehabilitation Sucht
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal

 

Tel. 0202 / 38903-4010
Fax 0202 / 76902974
E-Mail: suchtberatung.wuppertal@caritas-wsg.de

 

Ihre Ansprechpartner/-innen:

  • Detlef Kraaz, Tel. 0202 389034011
  • Petra Schwarz, Tel. 0212 23134931

Nachsorge:

  • Detlef Kraaz, Tel. 0202 389034011
  • Elke Kuster, Tel. 0202 389034015

Kontakt und Ansprechpartner in Solingen

Ambulante Rehabilitation Sucht
Ahrstraße 9
42697 Solingen

 

Tel. 0212  23134930
Fax 0212  23134928
E-Mail: suchtberatung.solingen@caritas-wsg.de

 

Ihre Ansprechpartnerin:

  • Petra Schwarz, Tel. 0212  23134931

Nachsorge:

  • Natalya Sohns, Tel. 0212 23134932

Geschäftsstelle der Ambulanten Rehabilitation Sucht (ARS)

Fachklinik Langenberg
Krankenhausstraße 17
42555 Velbert-Langenberg

Ihr Weg zu uns: