Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Solingen
21.11.12019 - Im Vorfeld eines weiteren Hospizkurses im Erwachsenenbereich in Solingen findet am 20. Januar 2020, 18.00 Uhr, im Caritas-Familienhilfezentrum in der Neuenhofer Straße 127 ein Informationsabend für Interessierte statt. Der Kurs selbst startet Anfang Februar und führt über 120 Stunden bis im Juni zur Befähigung als Hospizbegleiter/-in.
Offener Brief an Stadtdirektor Slawig zur Finanzierung der Spielerberatung
23.10.2019 - In der strittigen Frage um die Finanzierung der Spielerberatung, die in Wuppertal von der einzigen Spielerfachstelle beim Caritasverband durchgeführt wird, hat Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg einen offenen Brief an Stadtdirektor und Kämmerer Dr. Johannes Slawig gerichtet.

Veranstaltungen

Diskussionsforum für Gehörlose
01.02.2020 - Am Samstag, den 01.02.2020 findet um 12.30 Uhr das Diskussionsforum für Gehörlose im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es wird das Thema der Medikamentenaufbewahrung und der Medikamentenentsorgung angesprochen. Außerdem hält Stefanie Schmidt einen Vortrag zu der App „AVA – Untertitel für das Leben“. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Projekte für Gehörlose statt, die von der Aktion Mensch gefördert werden. Der Eintritt ist frei.
UNTERDINGS
02.02.2020 - Am Sonntag, den 02.02.2020 wird ab 15.00 Uhr die Veranstaltungsreihe "UNTERDINGS" im KuKuNa fortgeführt. In dem Begegnungsforum wird das Duo "Seltene Erden", bestehend aus Peter Stephan und Roland Aley, sein erstes Konzert überhaupt spielen und Musikstile miteinander verbinden, die auf den ersten Blick nicht zu verbinden sind. Aus ihren Improvisationen entstehen seltene Erden aus Post-Jazz und Electro-Clash. Der Eintritt ist frei.
Film
07.02.2020 - Am Freitag, den 07.02.2020 wird im KuKuNa-Atelier um 20.00 Uhr der Film "Lost in Transit" von Frank Niermann gezeigt. Ein Essayfilm über die Möglichkeit, eine Depression zu überwinden. In einem Wechselbad der Gefühle wird hier eine Geschichte erzählt, die transparent veranschaulicht, wie man in ein solches Dilemma geraten kann - vor allem aber wird auch ein Weg heraus skizziert. Der Einritt ist frei.

CasS in Solingen

Das Casemanagement Sucht (CasS) in Solingen ist eine Kooperation zwischen dem Kommunalen Jobcenter, dem Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V. und der Jugend- und Drogenberatung anonym e.V..


Das CasS ist ein Angebot für Menschen, die Arbeitslosengeld II beziehen. Es richtet sich an Suchtkranke oder Personen, die von einer Abhängigkeit bedroht sind, wie von

  • Alkohol
  • Drogen
  • Spielsucht
  • Esssüchten
  • exzessivem Medikamentenkonsum

Das CasS unterstützt diese Zielgruppe darin, Vermittlungshemmnisse zu überwinden, um eine Heranführung an weiterführende Maßnahmen des Jobcenters zur (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Das CasS bietet:

  • Persönliches Einzelcoaching unter Berücksichtigung individueller Ressourcen und Vermittlungshemmnisse
  • Auf dem Hintergrund der entwickelten / vorhandenen Kompetenzen sowie evtl. noch bestehender Vermittlungshemmnisse werden die Teilnehmenden bei einem positiven Maßnahmenverlauf über Möglichkeiten der beruflichen Reintegration informiert und an den Arbeitsmarkt herangeführt.
  • Vermittlung und Anbindung an suchtspezifische Fachdienste
  • Bei Bedarf Vermittlung an andere Fachberatungsstellen
  • Zielgruppenspezifische Gruppenangebote (z.B. Informationsveranstaltungen zum Thema Suchtmittel und Gesundheit, kreative Angebote, Nachbetreuungscoaching)

 

Download

Kontakt

CasS in Solingen

Konrad-Adenauer-Straße 3
42651 Solingen

 

Tel. 0212 231341-60
Fax 0212 231341-89

E-Mail: verwaltung@cass-solingen.de

 

 

 

Ihr Weg zu uns: