Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospiz und Engagement
13.09.2019 - 120 Frauen und Männer engagieren sich in den Caritas-Hospizdiensten ehrenamtlich. In der Woche des bürgerschaftlichen Engagements kann man mit einigen von ihnen ganz ungezwungen ins Gespräch kommen. Dazu lädt die Buchhandlung Mackensen am Laurentiusplatz in Elberfeld ein. Dienstag, 17.09., und Freitag, 20.09., jeweils von 16 bis 18 Uhr. Mit dabei ist die Autorin Dorothea Müller, die für ihr Buch 17 Leben in einem Wuppertaler Altenheim recherchierte.
Infoabende zu Hospizkursen
30.08.2019 - Erstmals starten am 1. Oktober in Wuppertal in den Räumen der Hospizdienste, Laurentiusstraße 9, Interessenten für die Hospizarbeit für Erwachsene und für Kinder und Jugendliche einen gemeinsamen Hospizbegleiterbasiskurs. Anschließend spezialisieren sich die Teilnehmer dann auf den Erwachsenen- bzw. Kinder-/Jugendbereich. Ein Informationsabend für Interessierte findet am 3. September, 18.00 Uhr, in der Laurentiusstraße 9, 42103 Wuppertal, statt. Die Caritas-Hospizdienste beginnen zudem ab 9. Oktober im Kinder- und Jugendbereich einen Hospizbegleiterkurs in Haan. Eine Informationsveranstaltung dazu findet am 04.09.2019, 18.00 Uhr, in den Räumlichkeiten des Kooperationspartners, dem Verein Christliche Hospiz- und Trauerbegleitung Haan e.V., statt.
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.
Freiwillig in den Knast...
31.07.2019 - Die Caritas und der Katholische Gefängnisverein für das Bergische Land bieten einen Kurs für Menschen an, die für sich ein ehrenamtliches Engagement in der Straffälligenhilfe in Betracht ziehen. Der Kurs beginnt am 25.09.2019, 19.00 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal, unter dem Thema „Freiwillig in den Knast – Verrückt oder was? Bedeutung und Möglichkeit ehrenamtlicher Mitarbeit“. Bis Mitte November geht es dann dann unter anderem um den Gefängnisalltag, um Strukturen der Haftanstalten, Aspekte gesellschaftlicher Bedingungen und Hintergründe von Kriminalität und um den Umgang mit den Gefangenen als Ehrenamtlicher. Zum Kurs gehören auch der Besuch einer Justizvollzugsanstalt. Infos und Anmeldungen bei Renate Szymczyk: Tel. 0202/2805214, renate.szymczyk@caritas-wsg.de.

Veranstaltungen

Leiden und Leidenschaft
20.09.2019 - Am Freitag, den 20.09.2019 findet um 19.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums eine Veranstaltung zu den beiden Künstlerinnen Else Lasker-Schüler und Marina Zwetajewa statt. Die Malerin und Fotografin Tatiana Stroganova gibt mit aussagekräftigen Digitalcollagen Einblick in das Leben der beiden Dichterinnen. Die Autorin und Lyrikerin Anne Fitsch lässt die beiden in einem fiktiven Briefwechsel selbst zu Wort kommen. Der Eintritt ist frei.
Filmvorführung
21.09.2019 - Am Samstag, den 21.09.2019 wird um 19.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums der Film "Das Leben des Feindes" vorgeführt. In der Verfilmung des Theaterstücks betrachtet ein Terrorist alle anderen als Feinde. Seine Überzeugungen werden jedoch durch eine kritischen Freundschaft auf die Probe gestellt. Der Film zeigt den Weg vom Terrorismus zur Versöhnung. Der Eintritt ist frei.
Filmpräsentation und Diskussion
23.09.2019 - Ab Montag, den 23.09.2019 startet im Internationalen Begegnungszentrum eine Veranstaltungswoche zur Thematik der "Loverboymasche" zur Prostitutionsanwerbung. Bis Donnerstag, den 26.09.2019 werden täglich jeweils von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr Filme zur Thematik gezeigt und anschließend mit den Anwesenden und Expert/-innen über das Gesehene gesprochen. Die Veranstaltungsreihe wird von dem Projekt "EVA" - Projekt zur freiwillige Rückkehr für Frauen, die von Menschenhandel betroffen sind organisiert, das von der EU gefördert wird. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Gefährdetenhilfe / Wohnhilfen / Ambulant betreutes Wohnen

Für Menschen, die von Wohnungslosigkeit bedroht sind oder bereits wohnungslos leben, bietet der Caritasverband in Solingen mit seiner Abteilung Gefährdetenhilfe ein abgestuftes Hilfesystem an.


Dies reicht vom niedrigschwelligen Tagestreff über die Wohnungslosenberatung, die Clearingwohnung, Notübernachtungsmöglichkeiten für Frauen und Männer bis zu mittelfristigen und längerfristigen Wohnhilfen für alleinstehende männliche Wohnungslose.

 

Um Suchtkranken den  Verbleib in ihrer eigenen Wohnung zu erleichtern gibt es das Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens.

Tagestreff und Wohnungslosenberatung

Der Tagestreff ist eine Anlaufstelle für wohnungslose Männer und Frauen in Solingen u. a. mit Waschmöglichkeiten. Auch die Wohnungslosenberatung mit ihren Hilfsangeboten befindet sich dort. | mehr...

Ambulant betreutes Wohnen

Das  'Ambulant betreute Wohnen' unterstützt Menschen, die aufgrund einer Suchterkrankung Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags, bei Problemen und Ängsten benötigen. | mehr...

Clearingwohnung

Die Clearingwohnung des Caritasverbandes nimmt Menschen in Krisen zeitlich befristet auf und unterstützt sie bei der Regelung ihrer persönlichen Angelegenheiten und Schwierigkeiten. | mehr...

Notübernachtung

Die Notübernachtung des Caritasverbandes bietet für obdachlos gewordene Männer und Frauen eine Übernachtungmöglichkeit. | mehr...

Wohnhilfen

Die mittel- und langfristigen Wohnhilfenim Caritashaus Bethlehem  bieten ein betreutes Wohnen und richten sich an alleinstehende Wohnungslose, die das Ziel haben, Ihr Leben verändern zu wollen und sich zu reintegrieren. | mehr...

Kontakt und Ansprechpartner

Gefährdetenhilfe
Bahnstraße 76
42697 Solingen

Tel.: 0212 / 2 33 23 00
Fax: 0212 / 2 33 23 50
E-Mail: norbert.lesweng@caritas-wsg.de


Ansprechpartner:
Norbert Lesweng