Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Bogenschießen für trauernde Männer
14.08.2019 - Die Caritas-Hospizdienste bieten trauernden Männern ein kostenloses regeneratives Bogenschießen an. Die drei aufeinander aufbauenden Module finden am 6., 13. und 27. September jeweils von 17.00 bis 19.30 Uhr auf dem Hof Kotthausen in Beyenburg statt. Bei diesem Bogenschießen stehen das Erleben, die Selbsterfahrung und die persönliche Entwicklung im Vordergrund. Es dient damit als Lebenshilfe und Möglichkeit zur Verbesserung der Lebensqualität. Anmeldungen bei Burkhard Uhling-Preuß, Tel. 0202 389036310, hospizdienste@caritas-wsg.de
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.
Freiwillig in den Knast...
31.07.2019 - Die Caritas und der Katholische Gefängnisverein für das Bergische Land bieten einen Kurs für Menschen an, die für sich ein ehrenamtliches Engagement in der Straffälligenhilfe in Betracht ziehen. Der Kurs beginnt am 25.09.2019, 19.00 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal, unter dem Thema „Freiwillig in den Knast – Verrückt oder was? Bedeutung und Möglichkeit ehrenamtlicher Mitarbeit“. Bis Mitte November geht es dann dann unter anderem um den Gefängnisalltag, um Strukturen der Haftanstalten, Aspekte gesellschaftlicher Bedingungen und Hintergründe von Kriminalität und um den Umgang mit den Gefangenen als Ehrenamtlicher. Zum Kurs gehören auch der Besuch einer Justizvollzugsanstalt. Infos und Anmeldungen bei Renate Szymczyk: Tel. 0202/2805214, renate.szymczyk@caritas-wsg.de.
Letzte Hilfe-Kurs
26.07.2019 - Das Lebensende und das Sterben machen Menschen oft hilflos. Obwohl die meisten sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Der Caritasverband bietet nun erstmals mit seinem eigens dafür zertifizierten Hospiz-Mitarbeiter Burkhard Uhling-Preuß einen Kurs aus dem Projekt „Letzte Hilfe“ in Solingen an. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Basiswissen und einfache Handgriffe, um Mitmenschen gut gerüstet am Ende des Lebens beistehen zu können. Der nächste Letzte Hilfe-Kurs findet am 26. August, 18.00 Uhr, im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal, statt. Informationen und Anmeldungen Infos und Anmeldung unter Tel. 0202 389036310.

Veranstaltungen

Ausstellung
04.08.2019 - Von Sonntag, den 04.08.2019 um 12.00 Uhr bis Samstag, den 24.08.2019 wird im KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße anlässlich des 150. Geburtstags von Else Lasker-Schüler eine Ausstellung zu besuchen sein. Verschiedene Wuppertaler Künstler haben Kunstwerke angefertigt. Der Eintritt ist frei. Genaue Öffnungszeiten werden noch bekanntgegeben.
Lost in Transit
21.08.2019 - Am Mittwoch, den 21.08.2019 wird um 19.00 Uhr der Essayfilm "Lost in Transit" über die Möglichkeit eine Depression zu überwinden, im Internationalen Begegnungszentrum vorgeführt. In einem Wechselbad der Gefühle wird hier eine Geschichte erzählt, die auf den eigenen Erfahrungen des Filmemachers beruht.
Konzert
30.08.2019 - Am Freitag, den 30.08.2019 findet ab 19.00 Uhr im KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße ein Konzert mit dem Hamburger Schlagzeuger Sven Kacireks und dem kenianischen Sänger Olith Rathego statt. Sie präsentiert das gerade fertiggestellte Album „Odd Okoddo“. Ein feinfühliger Mix aus kenianischer Folkmusic, Afro-Pop, flirrenden und eindringlichen Electronics. Vor und nach der Livemusik wird DJ Charles Petersohn Tracks aus der „electric garden“ Plattenkiste auflegen.

Aktion Neue Nachbarn in Solingen

Koordination der Integrationsarbeit in der Flüchtlingshilfe

Im Rahmen der durch Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im November 2014 begonnenen Initiative „Aktion Neue Nachbarn“ wurden in Kooperation mit den Stadtdekanaten Wuppertal und Solingen beim Caritasverband in beiden Städten Koordinierungsstellen für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe eingerichtet.


Diese Koordinierungsstellen wollen eine umfassende Vernetzung zwischen Gemeinden, Ehrenamtlichen und Flüchtlingen sicherstellen. Auf diesem Wege sollen Synergieeffekte für die Unterstützung der gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen in der Kommune zielorientiert genutzt und eine neue Willkommenskultur gestaltet werden.
Den ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagierten Gemeindemitgliedern werden Qualifizierungsmaßnahmen (z.B. in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk) rund um das komplexe Thema der Arbeit mit Flüchtlingen angeboten. Persönliche Beratung der Ehrenamtlichen und Gesprächskreise sollen die engagierten Männer, Frauen und Jugendlichen in ihrem Einsatz für Menschen, die in den Gemeinden Zuflucht gefunden haben, stärken.

 

Zur Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln: www.aktion-neue-nachbarn.de

Aktion neue Nachbarn in Solingen

 

 

In Solingen stehen den katholischen Kirchengemeinden in enger Kooperation mit dem Stadtdekanat zwei in Migrationsfragen erfahrene Caritas-Mitarbeiterinnen als Koordinatorinnen der lokalen Aktivitäten im Rahmen der bistumsweiten Aktion Neue Nachbarn zur Verfügung: Xenia Westphal (l.) und Weronika Styrnol (r.)
In Solingen stehen den katholischen Kirchengemeinden in enger Kooperation mit dem Stadtdekanat zwei in Migrationsfragen erfahrene Caritas-Mitarbeiterinnen als Koordinatorinnen der lokalen Aktivitäten im Rahmen der bistumsweiten Aktion Neue Nachbarn zur Verfügung: Xenia Westphal (l.) und Weronika Styrnol (r.)

Sie möchten sich engagieren?

 In Solingen suchen wir derzeit noch Ehrenamtliche:    

  • Jobpaten (Unterstützung bei der Jobsuche und im Bewerbungsprozess)
  • Umzugshelfer (mit Führerschein)
  • Zwei Leiterinnen eines Mutter-Kind-Cafés in einem Übergangsheim
  • Zwei Vorlesepaten für Schulkinder mit Fluchthintergrund in Solingen-Mitte und in Solingen-Ohligs
  • (Sprach)Paten für Einzelpersonen und Flüchtlingsfamilien; Alltagsbegleitung
  • Als Unterstützer/innen für unsere Flüchtlingsberatung:

- Dolmetscher/innen (insbesondere für Arabisch)

- Helfer/innen für Formularhilfe

- Begleiter/innen zu Behörden und Beratungsstellen

- Helfer/innen für die Suche nach Wohnungen

 

Aktuelle Termine in Solingen

Seebrücke: Demonstrationen für die Fortsetzung der Seenotrettung im Mittelmeer!


Nach einer sehr erfolgreichen Kundgebung und Demonstration des Aktionsbündnisses „Seebrücke“ am  Samstag, 28. Juli,  in Wuppertal findet nun am Samstag, 4. August 2018, auch eine Seebrücke-Veranstaltung in Solingen statt.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr auf dem Fronhof. Zu den Rednern gehört wieder wie in Wuppertal Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg. Zudem wird der Solinger Arzt Dr. Christoph Zenses („Praxis ohne Grenzen“) von seinem ehrenamtlichen Einsatz auf der Sea-Watch berichten.

 

Zitat aus dem Aufruf zur Veranstaltung:
Das Sterben im Mittelmeer geht weiter. Seit 2015 hat man über 12.000 Menschen vor unseren Augen, in unserem unmittelbaren Einflussbereich ertrinken lassen.
Seitdem die Rettungsmissionen von den Regierungen Italiens und Maltas blockiert werden, hat sich die Zahl der Ertrunkenen pro Monat vervielfacht. In der ersten Jahreshälfte lag die Zahl der Ertrunkenen pro Monat noch im zweistelligen Bereich. 629 Tote wurden allein im Juni, seit der Festsetzung der Rettungsschiffe gezählt und schon in der Mitte des Monats Juli waren es über 700 gezählte Tote für diesen Monat. Die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich wesentlich höher.
Wer gerettet wird, landet in der Gefangenschaft libyscher Milizen. Viele Gefangene überleben die Gefangenschaft nicht oder werden als Sklaven verkauft. Die aktive Behinderung der Rettungsboote und die Kriminalisierung ihrer Crews kann nicht mehr nur als unterlassene Hilfeleistung bezeichnet werden. Wir sprechen hier von einer aktiven Verhinderung der Rettung von Menschenleben und damit von einem Angriff auf die Menschenwürde.
Wir werden diese Zustände niemals hinnehmen und weiterhin alles unternehmen, damit dieser Angriff auf die Menschenwürde gestoppt wird. Deshalb wird es am 4.8.2018 auch in Solingen eine Kundgebung im Rahmen der Kampagne „Seebrücke – schafft sichere Häfen“ geben. Das gebietet die Vernunft und Menschlichkeit. Wir alle sind die Seebrücke!

 

Offene Sprechstunden

Jeden 1. Donnerstag im Monat, 17-18 Uhr, im Caritaszentrum Ahrstraße 9, 42697 Solingen

Jeden 2. Donnerstag im Monat, 14-16 Uhr, Café Gloria/ Stadtkirche,  Kirchplatz 14, 42651 Solingen

       

Austauschtreffen für Ehrenamtliche

Jeden 4. Montag im Monat, 17:00 –18:30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus/ Haus der Begegnung, Mercimek Platz 1, 42651 Solingen

 

Handarbeitskurs

Im Rahmen der Aktion Neue Nachbarn gibt es nun im Seelsorgebereich Solingen-West einen Handarbeitskurs für Frauen mit und ohne Fluchthintergrund.

Dieser findet dienstags und freitags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Übergangswohnheim Hochstr. 35, 42697 Solingen, statt.

Die Teilnehmerinnen lernen verschiedene Techniken der Handarbeit kennen, können diese direkt ausprobieren und haben die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen über Themen, die sie aktuell bewegen, auszutauschen.

Der Kurs wird von drei Ehrenamtlichen der Aktion Neue Nachbarn geleitet und ist für alle Interessentinnen mit und ohne Fluchthintergrund offen. Kinder können gerne mitkommen und werden pädagogisch betreut.  Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

  

Kontakt für Rückfragen:

Xenia Westphal

Tel.: 0212 23134922

E-Mail: xenia.westphal@caritas-wsg.de

Ein herzliches Dankeschön!

Im Rahmen eines großen Dankeschönfestes wurde allen Menschen, die sich auch im Jahr 2017 wieder in Solingen ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe und den zahlreichen Diensten des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen engagiert haben, gedankt.  Die Feier im Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Joseph stand in Anlehnung an das Jahresthema des Deutschen Caritasverbandes unter dem Motto  „Zusammen sind wir Heimat“. Dazu passend wurde das Unterhaltungsprogramm auf der Bühne zusammengestellt: Zwei international bekannte polnische Künstler, Elisabeth und Zibby Krebs, sangen erst Lieder in verschiedenen Sprachen und stimmten dann gemeinsam mit den Ehrenamtlichen das Bergische Heimatlied an. Damit schlugen sie den Bogen zu den zwei Mundart-Vorträgen der Hangkgeschmedden. Insgesamt nahmen an dem Ehrenamtstag rund 70 Ehrenamtliche teil. Auch der Solinger Stadtdechant Pfarrer Mohr nahm sich Zeit, um beim Dankeschönfest mit den Ehrenamtlichen der Aktion Neue Nachbarn ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss an die Ehrenamtsfeier gab es für jeden Ehrenamtlichen ein Geschenk, das ebenfalls das Heimat-Motto des Festes aufgegriffen hat: ein Solinger Zöppken mit der eingravierten Webadresse des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen.

Kontakt

Aktion Neue Nachbarn Solingen

Xenia Westphal
Ahrstraße 9
42697 Solingen
Tel. 0212 23134922
Fax. 0212 23134919
E-Mail: xenia.westphal@caritas-wsg.de

 

Weronika Styrnol
Ahrstraße 9
42697 Solingen
Tel. 0212 23361741
Fax. 0212 23134919
E-Mail: weronika.styrnol@caritas-wsg.de