Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Velbert
23.10.2018 - In Kooperation mit dem Hospizverein Niederberg bietet der Caritasverband erstmals auch in Velbert einen Befähigungskurs für Hospizbegleiter/-innen im Kinder- und Jugendbreich an. Im Vorfeld sind Interessierte zu einem Informationsabend am 29.10.2018, 18.00 Uhr, in die Räume des Hospizvereins Niederberg, Poststraße 193, 42549 Velbert, eingeladen. Sie erfahren hier alles über Inhalte und Ablauf des Kurses zur Vorbereitung auf ein ehrenamtliches Engagement in der Begleitung lebenszeitverkürzt erkrankter und sterbender Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien. Der Kurs selbst startet am 13.11.2018 und endet am 21.03.2019 mit der feierlichen Entsendung der neuen Hospizbegleiter/-innen.
Benefizkonzert
09.10.2018 - Die Bergische Kantorei Wuppertal und das Bergische Kammerorchester geben zugunsten der Christlichen Hospiz-Stiftung Wuppertal am Sonntag, 4. November, 15.00 Uhr, im Kulturzentrum Immanuelskirche ein Benefizkonzert. Zur Aufführung gelangen Mozarts Requiem KV 626 und "Die letzten Dinge" von Louis Spohr. Solisten sind Dorothea Brandt, Sopran; Heike Bader, Alt; Gustavo Martin-Sánchez, Tenor und Martin Wistinghausen, Bass. Die Leitung hat Dr. Matthias Lotzmann. Karten zum Preis von 15 Euro über wuppertal-live.de
Frühstück am Bahnhof
28.09.2018 - Der Herbst ist da und mit ihm sinken die Temperaturen und werden die Tage kürzer und dunkler. Jetzt sind es zunehmend arme, alte und einsame Menschen, die der Bahnhofsmission einen Besuch abstatten. Sie reden über ihr Leben, ihre Probleme, ruhen sich aus, wärmen sich auf – und sind dankbar für ein Frühstück. „Unsere Kaffeemaschine ist gerade in der kalten Jahreszeit im Dauereinsatz“, berichten die überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter der Ökumenischen Bahnhofsmission, die von Caritas und Diakonie am Wuppertaler und am Solinger Hauptbahnhof betrieben wird. Die Bahnhofsmission würde sich deshalb sehr freuen, wenn die Wuppertaler und Solinger helfen, den Bedarf an Kaffee, haltbarer Milch, Gebäck und ähnlichem zu decken. Spender sind herzlich eingeladen, ihre Spenden persönlich der Bahnhofsmission abzugeben. In Wuppertal ist die Bahnhofsmission an Gleis 1 montags bis freitags von 08.30 bis 18.00 Uhr geöffnet, in Solingen-Ohligs am Bremshey-Platz von 10.00 bis 16.00 Uhr.
Nachschub für den Babyladen
08.02.2018 - 1004 Frauen und Männer haben im Jahr 2017 Rat und Hilfe bei der Schwangeren-Beratungstelle esperanza der Wuppertaler Caritas bekommen. 705 Frauen erhielten eine finanzielle Unterstützung aus der Bundestiftung Mutter und Kind, 256 Frauen Sachspenden aus dem esperanza-Babyladen. Dessen Regale müssen wegen der großen Nachfrage neu aufgefüllt werden. Benötigt werden Erstausstattungsgegenstände und Babybekleidung bis Größe 74. Gut erhaltene Sachen können bei esperanza, Kasinostraße 26, 42103 Wuppertal abgegeben werden. Telefonische Terminvereinbarung unter 389034030.
Mit dem Handy in die Vergangenheit
15.11.2017 - Für ihrem Widerstand gegen den Nationalsozialismus haben Caritasdirektor Hans Carls und seine Sekretärin Maria Husemann mit Verhaftung und Gefangenschaft in verschiedenen Konzentrationslagern bezahlen müssen. Am Caritashaus in der Kolpingstraße 13 gelangt man jetzt über zwei QR-Code-Plaketten mit dem Smartphone in ihre Geschichte.

Veranstaltungen

Literaturtreffen
26.10.2018 - Am 26.10.2018 werden im Internationalen Begegnungszentrum um 16:00 Uhr Werke von Wladimir Wysotskij vorgestellt.
Musikalischer Literaturabend
27.10.2018 - Die bedeutsamen Werke von Alexander Puschkin und seiner Epoche werden am 27.10.2018 um 16:00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum vorgestellt.
Literaturtreffen
03.11.2018 - Am 03.11.2018 findet die Präsentation eines Buches von Irene Kreker um 16:00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum statt. Im Anschluss werden eigene Lieder begleitet auf der Gitarre von Maryna Bilotserkivska.

Aktion Neue Nachbarn in Solingen

Koordination des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge

Im Rahmen der durch Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im November 2014 begonnenen Initiative „Aktion Neue Nachbarn“ wurden in Kooperation mit den Stadtdekanaten Wuppertal und Solingen beim Caritasverband in beiden Städten Koordinierungsstellen für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe eingerichtet.


Diese Koordinierungsstellen wollen eine umfassende Vernetzung zwischen Gemeinden, Ehrenamtlichen und Flüchtlingen sicherstellen. Auf diesem Wege sollen Synergieeffekte für die Unterstützung der gesellschaftlichen Integration von Flüchtlingen in der Kommune zielorientiert genutzt und eine neue Willkommenskultur gestaltet werden.
Den ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagierten Gemeindemitgliedern werden Qualifizierungsmaßnahmen (z.B. in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk) rund um das komplexe Thema der Arbeit mit Flüchtlingen angeboten. Persönliche Beratung der Ehrenamtlichen und Gesprächskreise sollen die engagierten Männer, Frauen und Jugendlichen in ihrem Einsatz für Menschen, die in den Gemeinden Zuflucht gefunden haben, stärken.

 

Zur Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln: www.aktion-neue-nachbarn.de

Aktion neue Nachbarn in Solingen

 

 

In Solingen stehen den katholischen Kirchengemeinden in enger Kooperation mit dem Stadtdekanat zwei in Migrationsfragen erfahrene Caritas-Mitarbeiterinnen als Koordinatorinnen der lokalen Aktivitäten im Rahmen der bistumsweiten Aktion Neue Nachbarn zur Verfügung: Xenia Furaew (l.) und Weronika Styrnol (r.)
In Solingen stehen den katholischen Kirchengemeinden in enger Kooperation mit dem Stadtdekanat zwei in Migrationsfragen erfahrene Caritas-Mitarbeiterinnen als Koordinatorinnen der lokalen Aktivitäten im Rahmen der bistumsweiten Aktion Neue Nachbarn zur Verfügung: Xenia Furaew (l.) und Weronika Styrnol (r.)

Sie möchten sich engagieren?

 In Solingen suchen wir derzeit noch Ehrenamtliche:    

  • Jobpaten (Unterstützung bei der Jobsuche und im Bewerbungsprozess)
  • Umzugshelfer (mit Führerschein)
  • Zwei Leiterinnen eines Mutter-Kind-Cafés in einem Übergangsheim
  • Zwei Vorlesepaten für Schulkinder mit Fluchthintergrund in Solingen-Mitte und in Solingen-Ohligs
  • (Sprach)Paten für Einzelpersonen und Flüchtlingsfamilien; Alltagsbegleitung
  • Als Unterstützer/innen für unsere Flüchtlingsberatung:

- Dolmetscher/innen (insbesondere für Arabisch)

- Helfer/innen für Formularhilfe

- Begleiter/innen zu Behörden und Beratungsstellen

- Helfer/innen für die Suche nach Wohnungen

 

Aktuelle Termine in Solingen

Seebrücke: Demonstrationen für die Fortsetzung der Seenotrettung im Mittelmeer!


Nach einer sehr erfolgreichen Kundgebung und Demonstration des Aktionsbündnisses „Seebrücke“ am  Samstag, 28. Juli,  in Wuppertal findet nun am Samstag, 4. August 2018, auch eine Seebrücke-Veranstaltung in Solingen statt.

Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr auf dem Fronhof. Zu den Rednern gehört wieder wie in Wuppertal Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg. Zudem wird der Solinger Arzt Dr. Christoph Zenses („Praxis ohne Grenzen“) von seinem ehrenamtlichen Einsatz auf der Sea-Watch berichten.

 

Zitat aus dem Aufruf zur Veranstaltung:
Das Sterben im Mittelmeer geht weiter. Seit 2015 hat man über 12.000 Menschen vor unseren Augen, in unserem unmittelbaren Einflussbereich ertrinken lassen.
Seitdem die Rettungsmissionen von den Regierungen Italiens und Maltas blockiert werden, hat sich die Zahl der Ertrunkenen pro Monat vervielfacht. In der ersten Jahreshälfte lag die Zahl der Ertrunkenen pro Monat noch im zweistelligen Bereich. 629 Tote wurden allein im Juni, seit der Festsetzung der Rettungsschiffe gezählt und schon in der Mitte des Monats Juli waren es über 700 gezählte Tote für diesen Monat. Die Dunkelziffer liegt wahrscheinlich wesentlich höher.
Wer gerettet wird, landet in der Gefangenschaft libyscher Milizen. Viele Gefangene überleben die Gefangenschaft nicht oder werden als Sklaven verkauft. Die aktive Behinderung der Rettungsboote und die Kriminalisierung ihrer Crews kann nicht mehr nur als unterlassene Hilfeleistung bezeichnet werden. Wir sprechen hier von einer aktiven Verhinderung der Rettung von Menschenleben und damit von einem Angriff auf die Menschenwürde.
Wir werden diese Zustände niemals hinnehmen und weiterhin alles unternehmen, damit dieser Angriff auf die Menschenwürde gestoppt wird. Deshalb wird es am 4.8.2018 auch in Solingen eine Kundgebung im Rahmen der Kampagne „Seebrücke – schafft sichere Häfen“ geben. Das gebietet die Vernunft und Menschlichkeit. Wir alle sind die Seebrücke!

 

Offene Sprechstunden

Jeden 1. Donnerstag im Monat, 17-18 Uhr, im Caritaszentrum Ahrstraße 9, 42697 Solingen

Jeden 2. Donnerstag im Monat, 14-16 Uhr, Café Gloria/ Stadtkirche,  Kirchplatz 14, 42651 Solingen

       

Austauschtreffen für Ehrenamtliche

Jeden 4. Montag im Monat, 17:00 –18:30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus/ Haus der Begegnung, Mercimek Platz 1, 42651 Solingen

 

Handarbeitskurs

Im Rahmen der Aktion Neue Nachbarn gibt es nun im Seelsorgebereich Solingen-West einen Handarbeitskurs für Frauen mit und ohne Fluchthintergrund.

Dieser findet dienstags und freitags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Übergangswohnheim Hochstr. 35, 42697 Solingen, statt.

Die Teilnehmerinnen lernen verschiedene Techniken der Handarbeit kennen, können diese direkt ausprobieren und haben die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen über Themen, die sie aktuell bewegen, auszutauschen.

Der Kurs wird von drei Ehrenamtlichen der Aktion Neue Nachbarn geleitet und ist für alle Interessentinnen mit und ohne Fluchthintergrund offen. Kinder können gerne mitkommen und werden pädagogisch betreut.  Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

  

Kontakt für Rückfragen:

Xenia Furaew

Tel.: 0212 23134922

E-Mail: xenia.furaew@caritas-wsg.de

Ein herzliches Dankeschön!

Im Rahmen eines großen Dankeschönfestes wurde allen Menschen, die sich auch im Jahr 2017 wieder in Solingen ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe und den zahlreichen Diensten des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen engagiert haben, gedankt.  Die Feier im Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde St. Joseph stand in Anlehnung an das Jahresthema des Deutschen Caritasverbandes unter dem Motto  „Zusammen sind wir Heimat“. Dazu passend wurde das Unterhaltungsprogramm auf der Bühne zusammengestellt: Zwei international bekannte polnische Künstler, Elisabeth und Zibby Krebs, sangen erst Lieder in verschiedenen Sprachen und stimmten dann gemeinsam mit den Ehrenamtlichen das Bergische Heimatlied an. Damit schlugen sie den Bogen zu den zwei Mundart-Vorträgen der Hangkgeschmedden. Insgesamt nahmen an dem Ehrenamtstag rund 70 Ehrenamtliche teil. Auch der Solinger Stadtdechant Pfarrer Mohr nahm sich Zeit, um beim Dankeschönfest mit den Ehrenamtlichen der Aktion Neue Nachbarn ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss an die Ehrenamtsfeier gab es für jeden Ehrenamtlichen ein Geschenk, das ebenfalls das Heimat-Motto des Festes aufgegriffen hat: ein Solinger Zöppken mit der eingravierten Webadresse des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen.

Kontakt

Aktion Neue Nachbarn Solingen

Xenia Furaew
Ahrstraße 9
42697 Solingen
Tel. 0212 23134922
Fax. 0212 23134919
E-Mail: xenia.furaew@caritas-wsg.de

 

Weronika Styrnol
Ahrstraße 9
42697 Solingen
Tel. 0212 23134914
Fax. 0212 23134919
E-Mail: weronika.styrnol@caritas-wsg.de