Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Die Altenzentren feiern
12.06.2019 - Zu den Sommerfesten der Caritas-Altenzentren sind Angehörige aber auch Freunde und Nachbarn herzlich eingeladen. Wie gewohnt erwartet die Gäste ein angenehmes Unterhaltungsprogramm und Köstliches aus den Küchen der Häuser. Die Termine: Caritas-Altenzentrum Paul-Hanisch-Haus, Stockmannsmühle 23, 42115 Wuppertal, am 28.06.2019, ab 14.30 Uhr Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus, Kölner Straße 4, 42119 Wuppertal, am 05.07.2019, ab 14.00 Uhr Caritas-Altenzentrum Augustinusstift, Im Ostersiepen 25, 42119 Wuppertal, am 12.07.2019, ab 14.30 Uhr
Spanisches Konzert am 29. Juni
12.06.2019 - Das Caritas-Zentrum in Solingen, Ahrstraße 9, lädt am 29.06.2019, 18.00 Uhr, zu einem Konzert mit spanischem Temperament. Nuria Vinyals (Mezzosopran) und Vendim Thaqi (Gitarre) verbinden Kammermusik ebenso wie neue und zeitgenössische Musik mit traditionellen spanischen Volksweisen. Für das Konzert haben sie ein Programm mit Meisterwerken spanischer Komponisten zusammengestellt. Damit möchten die beiden Künstler den Besucher/-innen einen feurigen, virtuosen und gleichzeitig entspannten Abend bieten. Der Eintritt ist frei, Platzreservierung unter 0212 23134922, xenia.westphal@caritas-wsg.de
Electric Garden im KuKuNa
12.06.2019 - Am Samstag, 6. Juli, findet im Garten des KuKuNa-Ateliers des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen ab 18 Uhr bei freiem Eintritt zum vierten Mal in Folge die Sommerlounge ELECTRIC GARDEN statt. Was ursprünglich als Sommerfest für Mitarbeiter und Freunde des Internationalen Begegnungszentrums geplant war, hat sich im Laufe der Zeit zu einer der erfolgreichsten Wuppertaler Open Air Partys entwickelt.
Letzte Hilfe-Kurs
09.05.2019 - Das Lebensende und das Sterben machen Menschen oft hilflos. Obwohl die meisten sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Der Caritasverband bietet nun erstmals mit seinem eigens dafür zertifizierten Hospiz-Mitarbeiter Burkhard Uhling-Preuß einen Kurs aus dem Projekt „Letzte Hilfe“ in Solingen an. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Basiswissen und einfache Handgriffe, um Mitmenschen gut gerüstet am Ende des Lebens beistehen zu können. Der nächste Letzte Hilfe-Kurs findet am 26. August, 18.00 Uhr, im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal, statt. Informationen und Anmeldungen Infos und Anmeldung unter Tel. 0202 389036310.
Offene Sprechstunde
29.10.2018 - Das Caritas-Familienhilfezentrum in der Neuenhofer Straße 127 in Solingen-Höhscheid bietet ab sofort freitags von 11.00 bis 12.00 Uhr eine Offene Sprechstunde für Mütter und Väter mit Kindern bis zum Alter von drei Jahren an.

Veranstaltungen

Konzert
29.06.2019 - Am Samstag, den 29.06.2019 findet im Caritas-Zentrum Solingen in der Ahrstraße ab 18.00 Uhr ein Konzert mit Nurai Vinyals und Alvaro Lopéz statt. Sie verbinden Kammermusik ebenso wie neue und zeitgenössische Musik mit traditionellen spanischen Volksweisen. Der Eintritt ist frei.
Club Ibero
30.06.2019 - In der Cafeteria des Internationalen Begegnungszentrums wird am Sonntag, den 30.06.2019 ein Reisebericht über die französische Betragne mit Bildprojektion und Cidre vorgetragen. Felsklippen, meerumtoste Steilküste, weite Buchten mit Sandstränden, zahlreiche Inseln – die bretonische Küste ist vielseitig und interessant. Der Eintritt ist frei.
Sommerlounge
06.07.2019 - Am Samstag, den 06.07.2019 verwandelt sich das Gelände des KuKuNa-Ateliers in der Hünefeldstraße ab 18.00 Uhr wieder zu einem Garten der elektronischen Musik. Bereits zum vierten Mal wird das Ambiente des Abends durch ein excellentes Programm geschaffen. Der Eintritt ist frei.

KuKuNa - Kunst, Kultur, Natur

Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.
Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.

Kreativer Raum für Begegnungen

Neben dem Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen befindet sich das KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum. Hier können sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen.

 

Das Konzept:

KuKuNa spricht alle Bevölkerungsgruppen durch zeitgenössische Kunstformate an und fördert die aktive Teilhabe an künstlerischen Prozessen.

So wird erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft nachhaltig bereichert.

 

Der Raum:

Das KuKuNa-Atelier liegt im Stadtteil Unterbarmen in unmittelbarer Nähe zur Schwebebahnhaltestelle „Völklinger Straße“. Es bietet einen ca. 100 qm großen Raum für Workshops, Ausstellungen, Lesungen etc.. Der anliegende "internationale Garten" von etwa 200 qm steht als weitere Fläche für Begegnungen und kreatives Experimentieren zur Verfügung. Gebäude und Gelände sind barrierefrei zu betreten.

 

Das Programm:

Die im KuKuNa-Atelier durchgeführten Workshops wechseln monatlich, sodass der Raum alleinig der teilnehmenden Gruppe zur Verfügung steht. Die Workshops richten sich an alle Menschen, die am kreativen Schaffen ein Interesse haben. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen und Workshops kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

 

Das KuKuNa-Atelier ist Teil der Kampagne vielfalt.vielwert., einem diözesanen Vernetzungs-Projekt. Beteiligt sind auch die Caritasverbände Bonn, Köln, Mettmann, Oberberg, Remscheid, Rhein-Berg und Rhein-Sieg. 
Ein Zwischenbericht gibt Aufschluss über die vielfältigen Aktivitäten des Projekts (s.Download). Über neuere Aktivitäten der Standorte berichtet die für den Katholikentag in Münster erschienene Zeitung (s. Download).

 

 

Horizonte erweitern

Horizonte erweitern ist ein Synonym für neue Perspektiven, für Offenheit gegenüber Neuem und das Schärfen des eigenen Blicks über die Grenzen individueller Denkmuster. KuKuNa lädt dazu ein, durch künstlerisches Schaffen eigene Horizonte zu erweitern.

 

Welche Horizonte erweiterst du oder welche Horizonte erweitern dich?

 

Werde Teil unserer „Horizont-Kampagne 2018“ auf www-caritas-wsg.de

Wir freuen uns auf  Antworten an:

kukuna@caritas-wsg.de

Meine Horizont...

Manuela Richard, Caritasmitarbeiterin im Fachdienst für Integration und Migration: „Durch meine Arbeit bei der Caritas werden mein Horizont und meine Sicht auf vieles jeden Tag ein Stück mehr erweitert. Ich lerne viele Kulturen, Menschen und Eigenheiten kennen. Meine Erfahrungen und neuen Kenntnisse teile ich oft mit meinen Freunden und meiner Familie. So erweitere ich auch deren Horizonte. Und das nicht nur mit dem Erproben in der Küche von kulinarischen Gerichten aus der syrischen, türkischen oder polnischen Kultur.“

 

Frau Bogner, KuKuNa-Nutzerin: „Welche Horizonte ich erweitere, können mir nur Freunde und andere Menschen mitteilen. Kommunikativer Austausch und ein Miteinander mit Freunden, Bekannten und Menschen erweitern meinen Horizont."

Workshops, Ausstellungen, Veranstaltungen

  • Workshop im Juni: Mit dem Auge auf Mensch, Kultur und Natur
    Die Teilnehmenden sollen sich malend und zeichned den Bereichen Natur und Mensch widmen in Form von Landschaft, Objekten, Ganzkörperstudien, Erfassen von Situationen und Emotionen. Anschließend wird das verbindende Element von Natur und Mensch betrachtet: die Kultur. Die Teilnehmenden begeben sich auf eine künstlerische Forschungsreise, auf der sie ganz individuelle bildnerische Ausdrücke finden. Dieser Prozess zielt auf die Öffnung von Kreativität durch das Spiel mit Ideen und Verknüpfung. Begleitet wird dies mit einem Vortrag von Teresa Wojciechowska zum Thema "Portrait mit Natur/Kultur Motiven in der Kunstgeschichte"

    Der Workshop richtet sich an Mal- und Zeicheninteressierte 
    Termine:               FR,  21.06.2019 um 18:00 Uhr
                                  MO, 24.06.2019 um 17:00 Uhr
                                  DO, 27.06.2019 um 17:00 Uhr
                                  FR,  28.06.2019 um 18:00 Uhr

    Mit Dr. Teresa Wojciechowska, Künstlerin und Regisseurin & Martin Rybacki, Künstler und Grafiker

     

  • Worksop im Juli: Mit der Kettensäge zur Holzskulptur 

    Begonnen wird mit dem Skizzieren von Motiven aus dem Garten am Haus. Dies können vegetabile Formen aus der Pflanzenwelt sein, aber auch der eigene Gegenüber oder kleine Dinge am Wegesrand. Eine Einweisung an der Kettensäge erfolgt durch Herrn Janthur. Mit der Kettensäge werden erste grobe Formen erstellt und anschließende Verfeinerungen mit Stecheisen, Klöpfel, Schleifgeräten und Farben vorgenommen. Es soll ein Gefühl für das zu bearbeitende Material Holz sowie zu den Arbeitsmaterialien erzeugt werden mit dem Abschluss einer fertigen Skulptur. Die Teilnehmer können an einzelnen oder an gemeinsamen Werkstücken arbeiten.

     

     

    Termine:             MI,  10.07.2019 von 18:00 - 20:00 Uhr
                                SA, 13.07.2019 von 10:00 - 18:00 Uhr
                                SO, 14.07.2019 von 14:00 - 18:00 Uhr
                                SA,  20.07.2019 von 10:00 - 18:00 Uhr
                                SO,  21.07.2019 von 14:00 - 18:00 Uhr

    Mit: Georg Janthur, Künstler

 

  • Weitere Starttermine für Workshops 2019:

    SA 07.09.2019 um 11:00 Uhr Buchbinden
    SA 05.10.2019 um 10:00 Uhr Der Klang meiner Bilder - im Garten meiner Seele
    SA 02.11.2019 um 11:00 Uhr Film- und Musicalsongs für Solo und Ensemble

    Weitere Informationen zu den kommenden Workshops und dem Anmeldungsvorgang finden Sie in dem verlinkten KuKuNa Programm für das Jahr 2019.


    Ausstellung im August: Else geht aus
    Anlässlich des im Jahr 2019 anstehenden 150. Geburtstags der in Wuppertal geborenen deutsch-jüdischen Dichterin und Autorin Else Lasker-Schüler, wollen die BBK-Künstler*innen auf ihr Werk aufmerksam machen und sich von ihr in der eigenen künstlerischen Arbeit inspirieren lassen. Es hat sich ein spannendes Projekt entwickelt: eine Reihe von Einzel- und Gruppenausstellungen an 10 verschiedenen Ausstellungsorten. Das Konzept 'Else geht aus' beginnt im Elberfelder Rathaus, dann wandert 'Else' über die Backstubengalerie zum Weyerbuschtum, ins Katholische Stadthaus, in das KuKuNa-Atelier, zum Botanischen Garten ins Glashaus, ins Café der Färberei und in das Art-Café K1 Kunst&Kultur. Zum Finale findet eine große Ausstellung in der Schwarzbach Galerie statt.
    Im August werden die Künstler*innen Marie Pienkowski, Petra Pfaff, Martin Rybacki  und Teresa Wojciechowska mit ihren Werken in KuKuNa gastieren.

    Die Vernissage findet am Sonntag, den 04.08.2019 um 12.00 Uhr statt.

    Weitere Öffnungszeiten der Ausstellung:
    Dienstags       
     (06.08. | 13.08. | 20.08.) von 10.30 bis 12.30 Uhr
    Donnerstags   
    (08.08. | 15.08. | 22.08.) von 10.30 bis 12.30 Uhr
    Samstags       
     (10.08. | 17.08. | 24.08.) von 14.00 bis 16.00 Uhr

    Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Am Sonntag, den 07. Juli 2019 findet zum zweiten Mal das „Unterdings im KuKuNa“ statt. Um 15.00 Uhr werden die beiden Filmemacher Michael Baudenbacher und Matthias Grünewald einige ihrer Arbeiten präsentieren. Michael Baudenbacher ist derzeit als Dokumentarfilmer und Medienkünstler aktiv. In seinen aktuellen, freien Produktionen nutzt er die Reduktion als Stilmittel und setzt die Protagonisten meist ohne Kommentar und Musik in Szene. Matthias Grünewald hingegen geht als passionierter Dokumentar- und Avantgardefilmemacher eine nahezu organische Verbindung mit der Kamera ein. Er nutzt das Bildmaterial als Erzähler. Zwischen den einzelnen Filmabschnitten wird es genügend Raum und Zeit geben für einen Dialog zwischen den Besucher/-innen und den Filmschaffenden.  Der Veranstaltungsort, das KuKuNa-Atelier, liegt direkt neben der Kirche Herz Jesu in Unterbarmen.  Mit Balkonen hin zur Wupper verkörpert es den Geist unserer Stadt unmittelbar. Man ist umgeben von Kirche, Garten, Wohnhäusern, Handwerksstätten, Industrie, Kreativbüros und Einzelhandel. In das Rauschen der Wupper und der B7 mischt sich der metallene Klang der Schwebebahn. Ein inspirierender, wirklich besonderer Ort. Neben monatlich wechselnden Workshops, Ausstellungen, Konzerten für kleine Ensembles und Solisten, sowie der Sommerlounge electric garden, bietet das KuKuNa mit „Unterdings
Am Sonntag, den 07. Juli 2019 findet zum zweiten Mal das „Unterdings im KuKuNa“ statt. Um 15.00 Uhr werden die beiden Filmemacher Michael Baudenbacher und Matthias Grünewald einige ihrer Arbeiten präsentieren. Michael Baudenbacher ist derzeit als Dokumentarfilmer und Medienkünstler aktiv. In seinen aktuellen, freien Produktionen nutzt er die Reduktion als Stilmittel und setzt die Protagonisten meist ohne Kommentar und Musik in Szene. Matthias Grünewald hingegen geht als passionierter Dokumentar- und Avantgardefilmemacher eine nahezu organische Verbindung mit der Kamera ein. Er nutzt das Bildmaterial als Erzähler. Zwischen den einzelnen Filmabschnitten wird es genügend Raum und Zeit geben für einen Dialog zwischen den Besucher/-innen und den Filmschaffenden. Der Veranstaltungsort, das KuKuNa-Atelier, liegt direkt neben der Kirche Herz Jesu in Unterbarmen. Mit Balkonen hin zur Wupper verkörpert es den Geist unserer Stadt unmittelbar. Man ist umgeben von Kirche, Garten, Wohnhäusern, Handwerksstätten, Industrie, Kreativbüros und Einzelhandel. In das Rauschen der Wupper und der B7 mischt sich der metallene Klang der Schwebebahn. Ein inspirierender, wirklich besonderer Ort. Neben monatlich wechselnden Workshops, Ausstellungen, Konzerten für kleine Ensembles und Solisten, sowie der Sommerlounge electric garden, bietet das KuKuNa mit „Unterdings" Kunstschaffenden aus verschiedenen Sparten eine Plattform, um sich vorzustellen. Hierbei geht es nicht um eine reine Präsentation, vielmehr sollen kontrovers verschiedene Herangehensweisen und Standpunkte der vorgestellten Kunstsparten und Künstler verglichen und beleuchtet werden. Terminübersicht: 07.07. - Michael Baudenbacher (craxx) und Matthias Grünewald (werklust), 04.08. - Alicja Darski, Zara Zoe Gayk (Tanzrauschen) und Anna Malina. Weitere Termine der Reihe „Unterdings“ am 01.09., 06.10., 03.11. und 01.12. jeweils ab 15.00 Uhr im KuKuNa Atelier, Hünefeldstraße 52c, 42285 Wuppertal Unterbarmen Kontakt: manuela.richard@caritas-wsg.de, Tel. 0202 280 5232. Der Eintritt zum Künstlertreff ist frei.

Kontakt und Ansprechpartner

KuKuNa-Atelier

Hünefeldstraße 52c
42285 Wuppertal


Tel. 0202 / 2805232
Fax 0202 /2805210
E-Mail: kukuna@caritas-wsg.de

 

Iher Ansprechpartnerin:

Manuela Richard

 

 

Ihr Weg zu uns: