Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Solingen
21.11.12019 - Im Vorfeld eines weiteren Hospizkurses im Erwachsenenbereich in Solingen findet am 20. Januar 2020, 18.00 Uhr, im Caritas-Familienhilfezentrum in der Neuenhofer Straße 127 ein Informationsabend für Interessierte statt. Der Kurs selbst startet Anfang Februar und führt über 120 Stunden bis im Juni zur Befähigung als Hospizbegleiter/-in.
Offener Brief an Stadtdirektor Slawig zur Finanzierung der Spielerberatung
23.10.2019 - In der strittigen Frage um die Finanzierung der Spielerberatung, die in Wuppertal von der einzigen Spielerfachstelle beim Caritasverband durchgeführt wird, hat Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg einen offenen Brief an Stadtdirektor und Kämmerer Dr. Johannes Slawig gerichtet.

Veranstaltungen

Vortrag
25.01.2020 - Am Samstag, den 25.01.2020 wird um 16.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums von Klava Leibova ein Vortrag über den russischen Dichter und Übersetzer Nikolay Sabolotskiy gehalten. Der Eintritt ist frei.
Lesung
25.01.2020 - Am Samstag, den 25.01.2020 lesen ab 16.00 Uhr in der Cafeteria des Internationalen Begegnungszentrums russische Autoren aus ihren Werken. Der Eintritt ist frei.
Diskussionsforum für Gehörlose
01.02.2020 - Am Samstag, den 01.02.2020 findet um 12.30 Uhr das Diskussionsforum für Gehörlose im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es wird das Thema der Medikamentenaufbewahrung und der Medikamentenentsorgung angesprochen. Außerdem hält Stefanie Schmidt einen Vortrag zu der App „AVA – Untertitel für das Leben“. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Projekte für Gehörlose statt, die von der Aktion Mensch gefördert werden. Der Eintritt ist frei.

KuKuNa - Kunst, Kultur, Natur

Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.
Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.

Kreativer Raum für Begegnungen

Neben dem Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen befindet sich das KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum. Hier können sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen.

 

Das Konzept:

KuKuNa spricht alle Bevölkerungsgruppen durch zeitgenössische Kunstformate an und fördert die aktive Teilhabe an künstlerischen Prozessen.

So wird erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft nachhaltig bereichert.

 

Der Raum:

Das KuKuNa-Atelier liegt im Stadtteil Unterbarmen in unmittelbarer Nähe zur Schwebebahnhaltestelle „Völklinger Straße“. Es bietet einen ca. 100 qm großen Raum für Workshops, Ausstellungen, Lesungen etc.. Der anliegende "internationale Garten" von etwa 200 qm steht als weitere Fläche für Begegnungen und kreatives Experimentieren zur Verfügung. Gebäude und Gelände sind barrierefrei zu betreten.

 

Das Programm:

Die im KuKuNa-Atelier durchgeführten Workshops wechseln monatlich, sodass der Raum alleinig der teilnehmenden Gruppe zur Verfügung steht. Die Workshops richten sich an alle Menschen, die am kreativen Schaffen ein Interesse haben. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen und Workshops kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

 

Das KuKuNa-Atelier ist Teil der Kampagne vielfalt.vielwert., einem diözesanen Vernetzungs-Projekt. Beteiligt sind auch die Caritasverbände Bonn, Köln, Mettmann, Oberberg, Remscheid, Rhein-Berg und Rhein-Sieg. 
Ein Zwischenbericht gibt Aufschluss über die vielfältigen Aktivitäten des Projekts (s.Download). Über neuere Aktivitäten der Standorte berichtet die für den Katholikentag in Münster erschienene Zeitung (s. Download).

 

 

Horizonte erweitern

Horizonte erweitern ist ein Synonym für neue Perspektiven, für Offenheit gegenüber Neuem und das Schärfen des eigenen Blicks über die Grenzen individueller Denkmuster. KuKuNa lädt dazu ein, durch künstlerisches Schaffen eigene Horizonte zu erweitern.

 

Welche Horizonte erweiterst du oder welche Horizonte erweitern dich?

 

Werde Teil unserer „Horizont-Kampagne 2018“ auf www-caritas-wsg.de

Wir freuen uns auf  Antworten an:

kukuna@caritas-wsg.de

Meine Horizont...

Manuela Richard, Caritasmitarbeiterin im Fachdienst für Integration und Migration: „Durch meine Arbeit bei der Caritas werden mein Horizont und meine Sicht auf vieles jeden Tag ein Stück mehr erweitert. Ich lerne viele Kulturen, Menschen und Eigenheiten kennen. Meine Erfahrungen und neuen Kenntnisse teile ich oft mit meinen Freunden und meiner Familie. So erweitere ich auch deren Horizonte. Und das nicht nur mit dem Erproben in der Küche von kulinarischen Gerichten aus der syrischen, türkischen oder polnischen Kultur.“

 

Frau Bogner, KuKuNa-Nutzerin: „Welche Horizonte ich erweitere, können mir nur Freunde und andere Menschen mitteilen. Kommunikativer Austausch und ein Miteinander mit Freunden, Bekannten und Menschen erweitern meinen Horizont."

Workshops, Ausstellungen, Veranstaltungen

  • Workshop im Januar: Mehrgenerationentheater - Auszeit

    Das Atelier mit Garten verwandelt sich in eine Theateroase. Diese bietet einen Freiraum, in dem gebaut, gebastelt, gemalt und gespielt wird. Jeder kann sich und seine Ideen selbst verwirklichen und seine Fähigkeiten einbringen, musizieren, singen, tanzen… oder auch eine Maske bauen. Ein selbst erstelltes Bühnenbild soll entstehen und bespielt werden. Ob im Garten oder im Atelier, das wird gemeinsam entschieden. Die entwickelten Szenen können auch wandern! Familienfreundlich wird das Wochenende für die gemeinsame Arbeit genutzt. 

     

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten ab 2 Jahren, Familien sind ausdrücklich willkommen! 
    Termine:   SA 11.01.2020 von 10.00 - 15.00 Uhr
                     SO 12.01.2020 von 14.00 - 18.00 Uhr
                     SA 18.01.2020 von 10.00 - 15.00 Uhr
                     SO 19.01.2020 von 14.00 - 18.00 Uhr
                     SA  25.01.2020 von 10.00 - 15.00 Uhr
                     SO 26.01.2020 von 14.00 - 18.00 Uhr


    Mit: Thorsten Müller, Theaterpädagoge

     

  • Workshop im Februar: Wortgestöber

    Beim Workshop geht es darum, richtige Worte zu finden – für eigene Texte, ob fiktional oder essayistisch, für sich selbst oder einen Vortrag. Die Teilnehmenden sollen ganz bewusst Sprache einsetzen, fabulieren, formulieren, kreativ schreiben und evtl. den Vortrag des Geschriebenen erlernen. Dabei ist die Bühnensituation, die richtige Betonung, aber auch die Rhetorik und Körpersprache sehr wichtig. Es ist auch möglich, die eigenen Texte in einem PoetrySlam auszuarbeiten und vorzutragen. Neben der geförderten Kreativität werden auch kommunikative Fähigkeiten gestärkt.

     

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten
    Termine:   SA 01.02.2020 um 10.00 Uhr
                     SA 08.02.2020 um 10.00 Uhr
                     SA 15.02.2020 um 10.00 Uhr
                     SA 22.02.2020 um 10.00 Uhr
                     SA 29.02.2020 um 10.00 Uhr
    Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen
    Mit: Jörg Degenkolb-Değerli, Autor

  • Weitere Workshops im Jahr 2020

    März:            Kanubau - Ab SO 01.03.20 um 09.00 Uhr (weitere Termine folgen)
    April:            Ebrukunst - Ab SA 04.04.20 um 14.00 Uhr (weitere Termine folgen)
    Mai:              Portrait zeichnen -  Ab SA 02.05.20 um 11.00 Uhr (weitere Termine folgen)
    Juni:            Bildende Kunst - Ab DO 04.06.20 um 17.00 Uhr (weitere Termine folgen)
    Juli:             Upcycling - Ab MI 01.07.20 (weitere Termine folgen)
    August:       Young Atelier - Offene Galarie
    September: Graffitikunst - Ab SA 05.09.20 (weitere Termine folgen)
    Oktober:      Filmdesign - Ab SA 03.10.20 (weitere Termine folgen)
    November:  Gesang - Ab DI 03.11.20 (weitere Termine folgen)

 

Am 02.02.2020 eröffnet "Seltene Erden", das Berliner Musiker Duo des Transformation-Designers und Harmolodikers Peter Stephan, sowie des Musiklehrers und Komponisten Roland Aley, die Reihe UNTERDINGS im neuen Jahr um 15.00 Uhr. Seit geraumer Zeit entwickeln die beiden in ihrem Studio in Steglitz einen eigenständigen Mix aus Musik, der irgendwo zwischen Prog Rock, elektrischem Jazz, Funk und Pop anzusiedeln ist, aber für den jede gängige Stilschublade zu klein wäre. Bei der Begegnung im KuKuNa werden sie ihr erstes Konzert überhaupt spielen und Musikstile miteinander verbinden, die auf den ersten Blick nicht zu verbinden sind.  Aus ihren Improvisationen entstehen seltene Erden aus Post-Jazz und Electro-Clash. 

Der Veranstaltungsort, das KuKuNa-Atelier, liegt direkt neben der Kirche Herz Jesu in Unterbarmen. Mit Balkonen hin zur Wupper verkörpert es den Geist unserer Stadt unmittelbar. In das Rauschen der Wupper und der B7 mischt sich der metallene Klang der Schwebebahn. Neben monatlich wechselnden Workshops, Ausstellungen, Konzerten für kleine Ensembles und Solisten, sowie der Sommerlounge electric garden, bietet das KuKuNa mit „Unterdings" Kunstschaffenden aus verschiedenen Sparten eine Plattform, um sich vorzustellen. Hierbei geht es nicht um eine reine Präsentation, vielmehr sollen kontrovers verschiedene Herangehensweisen und Standpunkte der vorgestellten Kunstsparten und Künstler/-innen verglichen und beleuchtet werden. Terminübersicht:  08.03., 05.04., 03.05. jeweils ab 15.00 Uhr im KuKuNa Atelier, Hünefeldstraße 52c, 42285 Wuppertal Unterbarmen Kontakt: manuela.richard@caritas-wsg.de, Tel. 0202 2805232. Der Eintritt zum Künstlertreff ist frei.

Kontakt und Ansprechpartner

KuKuNa-Atelier

Hünefeldstraße 52c
42285 Wuppertal


Tel. 0202 / 2805232
Fax 0202 /2805210
E-Mail: kukuna@caritas-wsg.de

 

Iher Ansprechpartnerinnen:

Manuela Richard und Olga Zimpfer

 

 

Ihr Weg zu uns: