Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Bogenschießen für trauernde Männer
14.08.2019 - Die Caritas-Hospizdienste bieten trauernden Männern ein kostenloses regeneratives Bogenschießen an. Die drei aufeinander aufbauenden Module finden am 6., 13. und 27. September jeweils von 17.00 bis 19.30 Uhr auf dem Hof Kotthausen in Beyenburg statt. Bei diesem Bogenschießen stehen das Erleben, die Selbsterfahrung und die persönliche Entwicklung im Vordergrund. Es dient damit als Lebenshilfe und Möglichkeit zur Verbesserung der Lebensqualität. Anmeldungen bei Burkhard Uhling-Preuß, Tel. 0202 389036310, hospizdienste@caritas-wsg.de
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.
Freiwillig in den Knast...
31.07.2019 - Die Caritas und der Katholische Gefängnisverein für das Bergische Land bieten einen Kurs für Menschen an, die für sich ein ehrenamtliches Engagement in der Straffälligenhilfe in Betracht ziehen. Der Kurs beginnt am 25.09.2019, 19.00 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal, unter dem Thema „Freiwillig in den Knast – Verrückt oder was? Bedeutung und Möglichkeit ehrenamtlicher Mitarbeit“. Bis Mitte November geht es dann dann unter anderem um den Gefängnisalltag, um Strukturen der Haftanstalten, Aspekte gesellschaftlicher Bedingungen und Hintergründe von Kriminalität und um den Umgang mit den Gefangenen als Ehrenamtlicher. Zum Kurs gehören auch der Besuch einer Justizvollzugsanstalt. Infos und Anmeldungen bei Renate Szymczyk: Tel. 0202/2805214, renate.szymczyk@caritas-wsg.de.
Letzte Hilfe-Kurs
26.07.2019 - Das Lebensende und das Sterben machen Menschen oft hilflos. Obwohl die meisten sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Der Caritasverband bietet nun erstmals mit seinem eigens dafür zertifizierten Hospiz-Mitarbeiter Burkhard Uhling-Preuß einen Kurs aus dem Projekt „Letzte Hilfe“ in Solingen an. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Basiswissen und einfache Handgriffe, um Mitmenschen gut gerüstet am Ende des Lebens beistehen zu können. Der nächste Letzte Hilfe-Kurs findet am 26. August, 18.00 Uhr, im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal, statt. Informationen und Anmeldungen Infos und Anmeldung unter Tel. 0202 389036310.

Veranstaltungen

Konzert
30.08.2019 - Am Freitag, den 30.08.2019 findet ab 19.00 Uhr im KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße ein Konzert mit dem Hamburger Schlagzeuger Sven Kacireks und dem kenianischen Sänger Olith Rathego statt. Sie präsentiert das gerade fertiggestellte Album „Odd Okoddo“. Ein feinfühliger Mix aus kenianischer Folkmusic, Afro-Pop, flirrenden und eindringlichen Electronics. Vor und nach der Livemusik wird DJ Charles Petersohn Tracks aus der „electric garden“ Plattenkiste auflegen.
Konzert
01.09.2019 - Am Sonntag, den 01.09.2019 findet um 17.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums in der Hünefeldstraße 54a das Konzert der Band Chameleon statt. Die Band bietet eine tiefschwarze Soulmusik und knackige Grooves. Das Konzert findet im Rahmen der Kulturmeile in Unterbarmen statt. Der Eintritt ist frei.
Diskussionsforum für Gehörlose
07.09.2019 - Am Samstag, den 07.09.2019 findet ab 14.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum in der Hünefeldstraße ein Diskussionsforum für Gehörlose statt. Das Thema des Nachmittags sind Übergewicht und Adipositas. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Brücken schlagen" statt, das von der Aktion Mensch gefördert wird. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

KuKuNa - Kunst, Kultur, Natur

Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.
Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.

Kreativer Raum für Begegnungen

Neben dem Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen befindet sich das KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum. Hier können sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen.

 

Das Konzept:

KuKuNa spricht alle Bevölkerungsgruppen durch zeitgenössische Kunstformate an und fördert die aktive Teilhabe an künstlerischen Prozessen.

So wird erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft nachhaltig bereichert.

 

Der Raum:

Das KuKuNa-Atelier liegt im Stadtteil Unterbarmen in unmittelbarer Nähe zur Schwebebahnhaltestelle „Völklinger Straße“. Es bietet einen ca. 100 qm großen Raum für Workshops, Ausstellungen, Lesungen etc.. Der anliegende "internationale Garten" von etwa 200 qm steht als weitere Fläche für Begegnungen und kreatives Experimentieren zur Verfügung. Gebäude und Gelände sind barrierefrei zu betreten.

 

Das Programm:

Die im KuKuNa-Atelier durchgeführten Workshops wechseln monatlich, sodass der Raum alleinig der teilnehmenden Gruppe zur Verfügung steht. Die Workshops richten sich an alle Menschen, die am kreativen Schaffen ein Interesse haben. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen und Workshops kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

 

Das KuKuNa-Atelier ist Teil der Kampagne vielfalt.vielwert., einem diözesanen Vernetzungs-Projekt. Beteiligt sind auch die Caritasverbände Bonn, Köln, Mettmann, Oberberg, Remscheid, Rhein-Berg und Rhein-Sieg. 
Ein Zwischenbericht gibt Aufschluss über die vielfältigen Aktivitäten des Projekts (s.Download). Über neuere Aktivitäten der Standorte berichtet die für den Katholikentag in Münster erschienene Zeitung (s. Download).

 

 

Horizonte erweitern

Horizonte erweitern ist ein Synonym für neue Perspektiven, für Offenheit gegenüber Neuem und das Schärfen des eigenen Blicks über die Grenzen individueller Denkmuster. KuKuNa lädt dazu ein, durch künstlerisches Schaffen eigene Horizonte zu erweitern.

 

Welche Horizonte erweiterst du oder welche Horizonte erweitern dich?

 

Werde Teil unserer „Horizont-Kampagne 2018“ auf www-caritas-wsg.de

Wir freuen uns auf  Antworten an:

kukuna@caritas-wsg.de

Meine Horizont...

Manuela Richard, Caritasmitarbeiterin im Fachdienst für Integration und Migration: „Durch meine Arbeit bei der Caritas werden mein Horizont und meine Sicht auf vieles jeden Tag ein Stück mehr erweitert. Ich lerne viele Kulturen, Menschen und Eigenheiten kennen. Meine Erfahrungen und neuen Kenntnisse teile ich oft mit meinen Freunden und meiner Familie. So erweitere ich auch deren Horizonte. Und das nicht nur mit dem Erproben in der Küche von kulinarischen Gerichten aus der syrischen, türkischen oder polnischen Kultur.“

 

Frau Bogner, KuKuNa-Nutzerin: „Welche Horizonte ich erweitere, können mir nur Freunde und andere Menschen mitteilen. Kommunikativer Austausch und ein Miteinander mit Freunden, Bekannten und Menschen erweitern meinen Horizont."

Workshops, Ausstellungen, Veranstaltungen

  • Workshop im September: Buchbinden

    Der Workshop vermittelt unterschiedliche Buchbindetechniken und bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ohne Maschinen ein eigenes Buch herzustellen, das unter anderem als Skizzenbuch oder Notizbuch genutzt werden kann. Zusätzlich können die Teilnehmenden den Bucheinband individuell gestalten, beispielsweise mit selbstgemachten Linolstempeln.

     

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten

    Termine:               SA, 07.09.2019 um 11:00 Uhr

                                 SA, 14.09.2019 um 11:00 Uhr 

                                 SA, 21.09.2019 um 11:00 Uhr
                                 SA, 28.09.2019 um 11:00 Uhr

    Mit Carita Wett, Kommunikationsdesignerin

  • Workshop im Oktober: Der Klang meiner Bilder - im Garten meiner Seele
    Vom künstlerischen Film bis zum Trickfilm begeben sich die Teilnehmenden auf eine kreative Entdeckungsreise durch den Garten am Haus. Ausgestattet mit einer Portion Forschergeist und Interesse, das eigene Smartphone auch mal kreativ zu entdecken, werden aus Naturbeobachtungen musikalisch, künstlerisch animierte Filme und Trickfilme entwickelt. Der Fokus liegt auf den Bewegungen in der Natur wie das Zittern von Grashalmen im Wind oder Wasserbewegungen der Wupper. Der gemeinsame Austausch über die Wirkung der Bilder wirft immer wieder Fragen auf, denen nachgegangen wird: Wie verändert mein Film die erlebte "Wirklichkeit"? Der Ton verleiht dem Film eine weitere Dimension. Wir experimentieren mit Sprache, eigenen Tönen und Klängen, Naturgeräuschen und Musik.

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten mit Smartphone

    Startrermin:          SA, 05.10.2019 um 10:00 Uhr

    Mit Wasiliki Noulesa, Diplom Designerin

  • Weitere Starttermine für Workshops 2019:


    SA 02.11.2019 um 11:00 Uhr Film- und Musicalsongs für Solo und Ensemble

    Weitere Informationen zu den kommenden Workshops und dem Anmeldungsvorgang finden Sie in dem verlinkten KuKuNa Programm für das Jahr 2019.


    Ausstellung im August: Else geht aus
    Anlässlich des im Jahr 2019 anstehenden 150. Geburtstags der in Wuppertal geborenen deutsch-jüdischen Dichterin und Autorin Else Lasker-Schüler, wollen die BBK-Künstler*innen auf ihr Werk aufmerksam machen und sich von ihr in der eigenen künstlerischen Arbeit inspirieren lassen. Es hat sich ein spannendes Projekt entwickelt: eine Reihe von Einzel- und Gruppenausstellungen an 10 verschiedenen Ausstellungsorten. Das Konzept 'Else geht aus' beginnt im Elberfelder Rathaus, dann wandert 'Else' über die Backstubengalerie zum Weyerbuschtum, ins Katholische Stadthaus, in das KuKuNa-Atelier, zum Botanischen Garten ins Glashaus, ins Café der Färberei und in das Art-Café K1 Kunst&Kultur. Zum Finale findet eine große Ausstellung in der Schwarzbach Galerie statt.
    Im August werden die Künstler*innen Marie Pienkowski, Petra Pfaff, Martin Rybacki  und Teresa Wojciechowska mit ihren Werken in KuKuNa gastieren.

    Die Vernissage findet am Sonntag, den 04.08.2019 um 12.00 Uhr statt.

    Weitere Öffnungszeiten der Ausstellung:
    Dienstags       
     (06.08. | 13.08. | 20.08.) von 10.30 bis 12.30 Uhr
    Donnerstags   
    (08.08. | 15.08. | 22.08.) von 10.30 bis 12.30 Uhr
    Samstags       
     (10.08. | 17.08. | 24.08.) von 14.00 bis 16.00 Uhr

    Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Bewerbung für das Jahr 2020 

Der Caritasverband sucht Künstler/-innen und Kulturschaffende, die im Jahr 2020 Workshops für das KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße in Unterbarmen anbieten möchten. Das KuKuNa versteht sich als Kunst-Sozial-Raum, in dem sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen. Angesprochen sind Kulturschaffende, die im KuKuNa-Atelier Workshops
und Aktionen in Kooperation mit dem Caritas-Projekt vielfalt.vielwert. anbieten möchten. Es können Workshops in den Sparten bildende und darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Urbane und Garten Kunst, aber auch experimentelle und interdisziplinäre Kunstformen durchgeführt
werden. Ein Konzept können Sie bis zum 20.09.2019 einreichen. Die Vorlage finden Sie weiter unten auf der Seite. Bei Fragen melden Sie sich gerne unter kukuna@caritas-wsg.de oder Tel: 0202 2805232

 

Das Künstlertreffen am 01.09. widmet sich der Filmmusik. Zu Gast sind zwei Akteure, die unterschiedlicher kaum sein können. Zum einen Marcel Becker-Neu, der vor einigen Jahren mit einer Gruppe junger Wuppertaler Filmemacher mit „Points Of View“ großen Erfolg feiern konnte. Als Ideengeber, Drehbuchautor, Schauspieler und Musiker steckt er zudem knietief in der Mysterie Serie „Wishlist“, die vor zwei Jahren in 22 Episoden im TV und im Netz ein großes Echo auslöste. Der Autodidakt Becker-Neu spielt Klavier, Schlagzeug und Gitarre und komponiert seine Musik stets selbst. Der zweite im Bunde ist Jan Kazda, der seit mehr als 30 Jahren als Bassist, Gitarrist und Komponist in den unterschiedlichsten Musikwelten beheimatet war und ist. Er ist Gründungsmitglied der Fusion-Band „Das Pferd“, spielte an der Seite von Billy Bang und dem englischen Drummer Ginger Baker in dessen „African Force“ und der „Ginger Baker Jazz Force“. Er war unter anderem Studiomusiker bei Udo Lindenberg und ist erfolgreicher Produzent von Filmmusik, hat für den NDR und SWR den Soundtrack für drei Tatort-Folgen produziert. Wir werden Filmmusik hören, Filmausschnitte sehen und miteinander über das Mysterium Filmmusik sprechen. Gastgeber und Moderator ist Charles Petersohn, der im letzten Jahr ebenfalls seine erste Filmmusik produzierte. Der Veranstaltungsort, das KuKuNa-Atelier, liegt direkt neben der Kirche Herz Jesu in Unterbarmen. Mit Balkonen hin zur Wupper verkörpert es den Geist unserer Stadt unmittelbar. In das Rauschen der Wupper und der B7 mischt sich der metallene Klang der Schwebebahn. Neben monatlich wechselnden Workshops, Ausstellungen, Konzerten für kleine Ensembles und Solisten, sowie der Sommerlounge electric garden, bietet das KuKuNa mit „Unterdings" Kunstschaffenden aus verschiedenen Sparten eine Plattform, um sich vorzustellen. Hierbei geht es nicht um eine reine Präsentation, vielmehr sollen kontrovers verschiedene Herangehensweisen und Standpunkte der vorgestellten Kunstsparten und Künstler/-innen verglichen und beleuchtet werden. Terminübersicht: 06.10. und 03.11. jeweils ab 15.00 Uhr im KuKuNa Atelier, Hünefeldstraße 52c, 42285 Wuppertal Unterbarmen Kontakt: manuela.richard@caritas-wsg.de, Tel. 0202 2805232. Der Eintritt zum Künstlertreff ist frei.

Kontakt und Ansprechpartner

KuKuNa-Atelier

Hünefeldstraße 52c
42285 Wuppertal


Tel. 0202 / 2805232
Fax 0202 /2805210
E-Mail: kukuna@caritas-wsg.de

 

Iher Ansprechpartnerinnen:

Manuela Richard und Olga Zimpfer

 

 

Ihr Weg zu uns: