Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Zum Welthospiztag
09.10.2019 - Die Christliche Hospiz-Stiftung fährt im Oktober eine große, von Sponsoren unterstützte Kampagne in Wuppertal. Damit wirbt sie um Spenden und ehrenamtliches Engagement. Am 13. Oktober findet zudem um 10.15 Uhr in der Neuen Kirche an der Sophienstraße in Elberfeld ein ökumenischer Gottesdienst zum Welthospiztag statt.
Musik für die Götter
13.08.2019 - Musik für die Götter ist eine interreligiöse Konzertreihe mit dem Souls & Spirits Orchestra. Im Fokus steht der interreligiöse Dialog, in dem Lieder für Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindu, die weltweit verbreiteten Naturvölker und Atheisten gespielt werden.

Veranstaltungen

Puppentheater
24.09.2019 - Am Dienstag, den 24.09.2019 wird um 17.00 Uhr das Puppentheater "Isaak und der Elefant Abul Abbas" im Internationalen Begegnungszentrum aufgeführt. Die Stück erzählt die wahre Geschichte des jüdischen Handelsmannes Isaak, der das Geschenk des Kalifen Harun ar-Raschid an Karl den Großen von Bagdad nach Aachen bringen soll. Das Geschenk ist der weiße Elefant Abul Abbas. Das Stück erzählt die wundersame Freundschaft zwischen den beiden und wird in den Sprachen Arabisch und Deutsch aufgeführt. Der Eintritt ist frei.
Russischer Filmclub
23.10.2019 - Am Mittwoch, den 23.10.2019 findet um 18.00 Uhr der Russische Filmclub im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es gibt einen neuen Spielfilm aus Russland - eine spannende Überraschung! Der Eintritt kostet 3,00 EUR.
Filmvorführung
26.10.2019 - Am Samstag, den 26.10.2019 findet um 19.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum eine Filmvorführung zum Welternährungstag statt. Darüber hinaus feiern nicht nur die Iraner um diese Zeit ihr Erntedankfest "Mehregan", bei dem über die Zugehörigkeit des Menschen zur Natur aus dem Blickwinkel verschiedener Kulturen, gesprochen wird. Aktuelle Berichte (Dokumentationen) sollen zum Gespräch anregen. Begleitet wird die Veranstaltung von selbst verfasster Lyrik und Musik.

KuKuNa - Kunst, Kultur, Natur

Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.
Zum KuKuNa-Atelier gehört neben der Herz-Jesu-Kirche in Unterbarmen auch ein schönes Freigelände mit internationalem Garten und Wupperbalkon.

Kreativer Raum für Begegnungen

Neben dem Internationalen Begegnungszentrum des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen befindet sich das KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum. Hier können sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen.

 

Das Konzept:

KuKuNa spricht alle Bevölkerungsgruppen durch zeitgenössische Kunstformate an und fördert die aktive Teilhabe an künstlerischen Prozessen.

So wird erlebbar, dass kulturelle Vielfalt die Gesellschaft nachhaltig bereichert.

 

Der Raum:

Das KuKuNa-Atelier liegt im Stadtteil Unterbarmen in unmittelbarer Nähe zur Schwebebahnhaltestelle „Völklinger Straße“. Es bietet einen ca. 100 qm großen Raum für Workshops, Ausstellungen, Lesungen etc.. Der anliegende "internationale Garten" von etwa 200 qm steht als weitere Fläche für Begegnungen und kreatives Experimentieren zur Verfügung. Gebäude und Gelände sind barrierefrei zu betreten.

 

Das Programm:

Die im KuKuNa-Atelier durchgeführten Workshops wechseln monatlich, sodass der Raum alleinig der teilnehmenden Gruppe zur Verfügung steht. Die Workshops richten sich an alle Menschen, die am kreativen Schaffen ein Interesse haben. Die Teilnahme ist bei allen Veranstaltungen und Workshops kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

 

Das KuKuNa-Atelier ist Teil der Kampagne vielfalt.vielwert., einem diözesanen Vernetzungs-Projekt. Beteiligt sind auch die Caritasverbände Bonn, Köln, Mettmann, Oberberg, Remscheid, Rhein-Berg und Rhein-Sieg. 
Ein Zwischenbericht gibt Aufschluss über die vielfältigen Aktivitäten des Projekts (s.Download). Über neuere Aktivitäten der Standorte berichtet die für den Katholikentag in Münster erschienene Zeitung (s. Download).

 

 

Horizonte erweitern

Horizonte erweitern ist ein Synonym für neue Perspektiven, für Offenheit gegenüber Neuem und das Schärfen des eigenen Blicks über die Grenzen individueller Denkmuster. KuKuNa lädt dazu ein, durch künstlerisches Schaffen eigene Horizonte zu erweitern.

 

Welche Horizonte erweiterst du oder welche Horizonte erweitern dich?

 

Werde Teil unserer „Horizont-Kampagne 2018“ auf www-caritas-wsg.de

Wir freuen uns auf  Antworten an:

kukuna@caritas-wsg.de

Meine Horizont...

Manuela Richard, Caritasmitarbeiterin im Fachdienst für Integration und Migration: „Durch meine Arbeit bei der Caritas werden mein Horizont und meine Sicht auf vieles jeden Tag ein Stück mehr erweitert. Ich lerne viele Kulturen, Menschen und Eigenheiten kennen. Meine Erfahrungen und neuen Kenntnisse teile ich oft mit meinen Freunden und meiner Familie. So erweitere ich auch deren Horizonte. Und das nicht nur mit dem Erproben in der Küche von kulinarischen Gerichten aus der syrischen, türkischen oder polnischen Kultur.“

 

Frau Bogner, KuKuNa-Nutzerin: „Welche Horizonte ich erweitere, können mir nur Freunde und andere Menschen mitteilen. Kommunikativer Austausch und ein Miteinander mit Freunden, Bekannten und Menschen erweitern meinen Horizont."

Workshops, Ausstellungen, Veranstaltungen

  • Workshop im Oktober: Der Klang meiner Bilder - im Garten meiner Seele
    Vom künstlerischen Film bis zum Trickfilm begeben sich die Teilnehmenden auf eine kreative Entdeckungsreise durch den Garten am Haus. Ausgestattet mit einer Portion Forschergeist und Interesse, das eigene Smartphone auch mal kreativ zu entdecken, werden aus Naturbeobachtungen musikalisch, künstlerisch animierte Filme und Trickfilme entwickelt. Der Fokus liegt auf den Bewegungen in der Natur wie das Zittern von Grashalmen im Wind oder Wasserbewegungen der Wupper. Der gemeinsame Austausch über die Wirkung der Bilder wirft immer wieder Fragen auf, denen nachgegangen wird: Wie verändert mein Film die erlebte "Wirklichkeit"? Der Ton verleiht dem Film eine weitere Dimension. Wir experimentieren mit Sprache, eigenen Tönen und Klängen, Naturgeräuschen und Musik.

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten mit Smartphone

    Startrermin:          SA, 05.10.2019 um 10:00 Uhr

    Mit Wasiliki Noulesa, Diplom Designerin

  • Workshop im November: Film- und Musicalsongs für Solo und Ensemble

    Das Einstudieren von modernen, klassischen und poppigen Film- und Musicalsongs steht in diesem Workshop im Fokus. Die eigenen stimmlichen Möglichkeiten und das gemeinsame Musizieren werden unter professioneller Anleitung begleitet. Eine Präsentation der einstudierten Songs in Form eines Konzertes ist möglich.

     

    Der Workshop richtet sich an alle Interessierten

    Starttermin:          DI 05.11.2019 um 17:00 Uhr

    Mit Krystyna Zwierzchowska, Gesangspädagogin

     



  • Workshops im Jahr 2020

    Januar:
    Mehrgenerationentheater: Auszeit
    ab SA 04.01.2020 um 10.00 Uhr [weitere Termine an den Wochenenden] 

 

 

Das Künstlertreffen am 06.10. widmet sich einer weiteren Facette der Filmkünstler. Ab 15 Uhr wird der Dokumentarfilm „Noli Me Tangere“, BRD 2016, 72 Min. von Daria Henken und Johannes Farrenkopf gezeigt. Ein filmisches Porträt über Heinrich Hannover. Hinter dem erfolgreichen Anwalt und Familienmensch verbirgt sich ein Lebenslauf mit vielen Höhen und Tiefen, welche eng mit der deutschen Geschichte verknüpft sind. Der Veranstaltungsort, das KuKuNa-Atelier, liegt direkt neben der Kirche Herz Jesu in Unterbarmen. Mit Balkonen hin zur Wupper verkörpert es den Geist unserer Stadt unmittelbar. In das Rauschen der Wupper und der B7 mischt sich der metallene Klang der Schwebebahn. Neben monatlich wechselnden Workshops, Ausstellungen, Konzerten für kleine Ensembles und Solisten, sowie der Sommerlounge electric garden, bietet das KuKuNa mit „Unterdings" Kunstschaffenden aus verschiedenen Sparten eine Plattform, um sich vorzustellen. Hierbei geht es nicht um eine reine Präsentation, vielmehr sollen kontrovers verschiedene Herangehensweisen und Standpunkte der vorgestellten Kunstsparten und Künstler/-innen verglichen und beleuchtet werden. Terminübersicht: 03.11. jeweils ab 15.00 Uhr im KuKuNa Atelier, Hünefeldstraße 52c, 42285 Wuppertal Unterbarmen Kontakt: manuela.richard@caritas-wsg.de, Tel. 0202 2805232. Der Eintritt zum Künstlertreff ist frei.

Kontakt und Ansprechpartner

KuKuNa-Atelier

Hünefeldstraße 52c
42285 Wuppertal


Tel. 0202 / 2805232
Fax 0202 /2805210
E-Mail: kukuna@caritas-wsg.de

 

Iher Ansprechpartnerinnen:

Manuela Richard und Olga Zimpfer

 

 

Ihr Weg zu uns: