Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Velbert
02.02.2020 - Ende Februar startet der erste Hospizkurs im Kinder- und Jugendbereich in den neuen Räumen der ambulanten Caritas-Hospizdienste im Velberter Zentrum, Bahnhofstraße 12.

Veranstaltungen

Carnaval brasileiro
22.02.2020 - Am Samstag, den 22.02.2020 findet ab 19.00 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrum eine Tanzveranstaltung zu Karneval statt. Gemeinsam wird getanzt und gelacht! Kommt vorbei und lasst euch mitreißen! Der Einritt ist frei.
Kinderkarneval
24.02.2020 - Am Rosenmontag, den 24.02.2020 findet ab 11.11 Uhr im Saal des Internationalen Begegnungszentrums der Kinderkarneval statt. Ein paar bunte und fröhliche Stunden mit viel Musik, Freude, Kamelle und Magie mit dem Zauberkünstler Donatus Weinert erwarten euch! Der Eintritt ist frei.
Ausstellung
01.03.2020 - Von Sonntag, den 01.03.2020 bis zum 15.03.2020 wird im Art.Atelier T.Stroganova die Ausstellung "Engels Ansichten" im Rahmen des Engelsjahr 2020 stattfinden. Der Vernissage beginnt um 11.00 Uhr. Engels flaniert im 19. Jahrhundert durch Wuppertal und besucht Orte, die mit ihm, seinem Leben und mit seiner Familie eng verknüpft sind. Eine interessante und spannende Gegenüberstellung, wie Engels das heutige Wuppertal wahrnehmen würde, rundet die Geschichte im fiktionalen Sinne ab. Der Einritt ist frei.

CoMMi 2019

Projektbeschreibung:

„CoMMi 2019 – Coaching und Vermittlung von Männern mit Migrationshintergrund“

Arbeit und berufliche Teilhabe bilden zentrale Säulen unserer Gesellschaf, denn Arbeit bedeutet nicht nur Existenzsicherung, sondern auch soziale Sicherheit, Selbstbestimmung und Anerkennung; deshalb gilt es, eine breite Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Der Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V. fokusiiert mit seinem Fachdienste für Integration und Migration in der Maßnahme „CoMMi 2019“ die arbeitsmarktliche Integration von jungen, arbeitslosen Männern mit Migrationshintergrund zwischen 25 bis 45 Jahren in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bzw. im Einzelfall in Ausbildung. .

 

In der Maßnahme werden in 12 Monaten insgesamt 45 Teilnehmerplätze angeboten. In drei Durchläufen von je max. 4 Monaten Dauer werden jeweils 15 Personen zwei aufeinander aufbauende Phasen durchlaufen. Vor der maximal siebenwöchigen Coachingphase der Maßnahme erhalten die Teilnehmer durch den eingesetzten Jobcoach und die sozialpädagogische Fachkraft in zwei Einführungswochen zunächst eine thematische und organisatorische Übersicht der geplanten Aktivitäten und werden u. a. über Grundlagen in der Erstellung von Bewerbungen informiert. Im Coaching werden sozialpädagogische Trainings und Exkursionen bzw. Betriebsbesichtigungen durchgeführt. Im weiteren Verlauf erwartet die Teilnehmer ein regelmäßiges Bewerbungscoaching in Kleingruppen, welches bedarfsgerecht um Einzelcoachings ergänzt wird; dort steht der Abbau von Vermittlungshemmnissen im Mittelpunkt, der auf einer ressourcenorientierten Sichtweise basiert. Die Teilnehmer werden von einer sozialpädagogischen Fachkraft dabei unterstützt, tragfähige persönliche und berufliche Perspektiven zu entwickeln.

 

In der Praktikumsphase (i. d. Regel. 6 Wochen) werden die Teilnehmer, basierend auf den bereits erarbeiteten Grundlagen, durch das kontinuierliche Bewerbungscoaching in die Lage versetzt, sich innerhalb eines Praktikums weiter zu qualifizieren bzw. Erfahrungen zu gewinnen, die eine Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung positiv unterstützen. Innerhalb des Praktikums werden die Teilnehmer systematisch und bedarfsgerecht begleitet. Der Fokus in der Kleingruppenarbeit richtet sich nun verstärkt auf die Recherche von sozialversicherungs-pflichtigen Arbeitsstellen und das Vorbereiten von entsprechenden Bewerbungsunterlagen. Neben den obligatorischen Maßnahmebestandteilen stehen den Teilnehmern auch außer-halb dieser Zeiten Möglichkeiten und Ressourcen offen, sich in der Einrichtung des Fachdienstes - auch unter Anleitung - aktiv mit der Stellensuche zu beschäftigen. In einer Abschlusswoche wird der Verlauf der Maßnahme in einem individuellen Gespräch reflektiert.

 

Vorrangiges Ziel der Maßnahme ist es, jeden Teilnehmer in eine sozialversicherungspflichtige Arbeit oder in Einzelfällen in Ausbildung zu vermitteln bzw. eine längerfristige Perspektive zu entwickeln.

 

Projektzeitraum:
01.06.2019 bis 31.05.2020

 

Projektförderung: Jobcenter Solingen

 

Kontakt und Ansprechpartner

CoMMi 2019

Caritas-Zentrum Ahrstraße
Ahrstraße 9

42697 Solingen


Ansprechpartner:

 

Rita Silbermann
Tel. 0212 23134924
mob. 01754570308
E-Mail: rita.silbermann@caritas-wsg.de


Uwe Bemmann

Tel. 0212 23134915
Fax 0212 23134919
E-Mail: uwe.bemmann@caritas-wsg.de

 

Schauen Sie doch mal vorbei!