Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

KuKuNa 2021
17.03.2020 - Der Caritasverband Wuppertal/Solingen sucht für sein KuKuNa-Atelier am Internationalen Begegnungszentrum in der Hünefeldstraße Kulturschaffende, die im Jahr 2021 Workshops anbieten möchten. KuKuNa steht für Kunst, Kultur und Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum, in dem sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen. Gesucht werden Künstler/-innen, Schauspieler/-innen, Tänzer/-innen und auch experimentelle Kulturschaffende, die im KuKuNa-Atelier Workshops und in den Sparten bildende und darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Urbane und Garten- Kunst, aber auch experimentelle und interdisziplinäre Kunstformen durchführen möchten. Da noch nicht absehbar ist, in welcher Form die Workshops im nächsten Jahr durchgeführt werden können, sind die Interessenten gebeten, in ihrem Konzept auch entsprechend eine mögliche Übertragung in einen Onlineworkshop zu beachten oder ein tragbares Hygienekonzept auszuarbeiten. Weitere Informationen und eine Konzeptvorlage findet man auf: www.kukuna-wuppertal.de. Die Konzeptvorschläge können bis Freitag, den 21.08.2020 eingereicht werden. Fragen an: Manuela Richard, manuela.richard@caritas-wsg.de; Tel. 0202 2805232

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Internationalen Begegnungszentrum
17.04.2020 - Aufgrund der Corona-Pandemie werden im Internationalen Begegnungszentrum und im KuKuNa-Atelier in der Hünefeldstraße bis zum 31.08.2020 keine Veranstaltungen und Gruppentreffen von externen Vereinen stattfinden. Sobald die Situation es zulässt, finden Sie auf dieser Seite wieder ein vielseitiges Programm. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Liebe Eltern, Väter und Mütter, Lebensgefährtinnen und -gefährten, Jugendliche und Kinder!

 

ab sofort gelten wieder unsere regulären Büro- und Beratungszeiten. Weiterhin müssen wir wegen der Corona-Pandemie überwiegend auf telefonische Beratung setzen. Unter der Telefonnummer unserer Beratungsstelle 0202 38903 6010 stehen wir für Gespräche und Interventionen zur Verfügung. Auch anonym. Es gibt auch die Möglichkeit, über eine kostenfreie Schaltung mit mehr als zwei Personen gleichzeitig gemeinsam zu telefonieren. Wenn der Anrufbeantworter läuft, bitte drauf sprechen; wir rufen bald zurück!

 

So oder so...

Wir sind für Sie/euch da!

Ihr und euer Beratungsstellenteam!

Nutzen Sie gerne auch unsere Online-Beratung!

Nutzen Sie die Möglichkeit unserer Online-Beratung.

Über www.beratung-caritasnet.de

Oder: Ganz einfach über den QR-Code!

 

Als Familie wieder in Fahrt kommen

Als Familie in Fahrt kommen, Ballast abwerfen, Auftrieb spüren, wieder mehr Luft kriegen, Weitblick erobern, Neues wagen, sicher landen - immer wieder gibt es Situationen im Familienalltag, die herausfordern und neue Lösungsideen brauchen.
Wir beraten Erwachsene, Kinder und Jugendliche und suchen mit ihnen gemeinsam nach neuen Perspektiven.
In der Einrichtung finden Eltern(teile), Kinder, Jugendliche und weitere Bezugspersonen Unterstützung durch eine/n Berater/in unseres Teams aus pädagogisch, psychologisch und therapeutisch ausgebildeten MitarbeiterInnen.

 

Sprechen Sie uns an, wenn Sie:

  • sich in Erziehungsfragen unsicher sind
  • sich uneinig mit dem anderen Elternteil oder Partner sind, wie Sie erziehen sollen
  • sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes machen
  • Ihr Kind als traurig oder aggressiv erleben
  • Angst haben, den Kontakt zu Ihrem Kind zu verlieren
  • oder Ihre Familie sich in einer neuen Lebensphase wie Trennung, Umzug, neue Partnerschaft oder Tod eines vertrauten Menschen befindet und Sie einen Ansprechpartner suchen
  • sich unsicher sind, wie Sie Ihr Kind begleiten können wenn Sie mit dem anderen Elternteil nicht mehr in Partnerschaft leben
  • als ErzieherIn oder LehrerIn berufsspezifische Fragen haben
  • oder einen anderen Anlass haben.

 

Sprich uns an, wenn du:

  • das Gefühl hast, nur noch schlecht oder gar nicht mehr mit deinen Eltern reden zu können
  • du denkst, keinen zum Reden zu haben
  • den Eindruck hast, dass dich keiner mag
  • dich im Moment selber nicht magst oder dich in deinem Körper nicht wohlfühlst
  • meinst, dass du Schuld hast am Streit deiner Eltern
  • glaubst, dass deine Eltern oder ihre Partner psychische Probleme haben oder suchtkrank sind
  • Liebeskummer hast
  • zu Hause oder in der Schule psychische Kränkung oder körperliche Gewalt erlebst
  • oder einen anderen Anlass hast.

Wir beraten Erwachsene, Kinder und Jugendliche individuell in ihrer aktuellen Situation und suchen mit ihnen gemeinsam nach Lösungen zu ihren Problemen. Gegebenenfalls nehmen wir eine Einschätzung des aktuellen Entwicklungsstandes des Kindes vor. Gespräche können alleine oder mit Angehörigen bzw. anderen Bezugspersonen gemeinsam geführt werden. Nach Bedarf vernetzen wir uns mit anderen Fachpersonen und Institutionen.

Die Beratung erfolgt kostenfrei, vertraulich und unabhängig von Nationalität und Religionszugehörigkeit.

 

Offene Sprechstunden ohne Anmeldung

der Beratungsstelle in Wuppertal zurzeit telefonisch unter 0202 389036010:

donnerstags von 15.30 bis 17.30 Uhr

für Jugendliche:

montags um 15.30 Uhr.

 

Sprechstunde in Solingen:

Beratungstermine bitte telefonisch vereinbaren!
(Ansprechpartnerin: Ulrike Schindler; Terminvereinbarungen über das Sekretariat in Wuppertal)

Auch in...
verschiedenen Familienzentren, Tageseinrichtungen für Kinder und in Schulen bietet die Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche Sprechstunden an. Wann und wo?  Für nähere Auskünfte rufen Sie uns bitte an.

 

Die Caritas stellt auch eine online-Beratung für Menschen zur Verfügung, die mit ihren Problemen zunächst eine anonyme Beratung in Anspruch nehmen möchten: www.beratung-caritasnet.de

 

Unser Beratungsteam
Unser Beratungsteam
Unsere Beratungsstelle in Wuppertal-Unterbarmen, Hünefeldstraße 57
Unsere Beratungsstelle in Wuppertal-Unterbarmen, Hünefeldstraße 57

Das Projekt "Drachenflieger" wird gefördert vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln.

Wenn Eltern sich trennen: Kinder im Blick

Seit März 2019 wird der Elternkurs „Kinder im Blick“ zweimal jährlich von Fachkräften der Erziehungsberatungsstellen des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, der Diakonie Wuppertal – Kinder-Jugend-Familien gGmbH und der Stadt Wuppertal sowie der Ehe-, Paar- und Lebensberatungsstelle des Katholischen Gemeindeverbandes Wuppertal angeboten. Initiiert wurde dieses positiv evaluierte und in vielen Kommunen erfolgreich durchgeführte Elterntraining vom Wuppertaler ‚Arbeitskreis Trennungs- und Scheidungsberatung‘.

 

In einem kollegialen Zusammenschluss bieten geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beratungsstellen als Trainerpaare das manualisierte Programm ‚Kinder im Blick‘ in zwei Durchläufen (jeweils 7 Termine) mit 8-10 Elternteilen, jetzt bereits im dritten Durchlauf, an. Dabei liegt die Besonderheit darin, dass die Elternteile getrennt voneinander in dreistündigen Treffen inhaltsgleich und zeitnah das in schon vielen Städten bewährte Training für Eltern, die räumlich getrennt leben und im regelmäßigen Kontakt mit ihren Kindern stehen, absolvieren können. 

 

Das Programm ‚Kinder im Blick‘ (KiB) hat das Ziel, Eltern zu unterstützen, „ihr Familienleben nach der Trennung möglichst positiv zu gestalten – vor allem zum Wohl ihres Kindes oder ihrer Kinder. Es wurde entwickelt, um Väter und Mütter nach der Trennung darin zu stärken, ihre Kinder in dieser oft schwierigen Situation hilfreich zu begleiten und ihnen den nötigen Rückhalt zu geben“*. 

 

Väter und Mütter sollen durch das Programm „in ihren persönlichen Ressourcen und ihrem eigenen Umgang mit den Anforderungen der Trennung“ gestärkt werden, ihre „Kooperation in der Elternrolle zu erleichtern und Konflikte zu entschärfen“*. 

 

Das Kursprogramm KiB „wurde von der Universität München, Fakultät für Psychologie und Pädagogik in Kooperation mit dem ‚Familien-Notruf München‘, einer auf Trennung und Scheidung spezialisierten Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle, entwickelt und erprobt und wird weiter evaluiert. 

 

Der Kurs behandelt drei grundlegende Fragen: 

 Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind positiv gestalten und seine Entwicklung fördern? 

 Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden und abzubauen? 

 Wie kann ich den Kontakt zum anderen Elternteil im Sinne meines Kindes gestalten? 

 

Im Herbst 2020 startet der 2. Kurs mit folgenden Terminen:

 

Gruppe A: ab Mi, 11.11.2020 (9:00 – 12:00 Uhr)

                                Kath. Stadthaus

                                Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

                                geleitet durch Frau Massin (EFL) und Herrn Palme (Caritas)

 

Gruppe B: ab Do, 29.10. (17:00 -20:00 Uhr)

                                Evangelische Beratungsstelle

                                Hofkamp 63, 42103 Wuppertal

                                geleitet durch Herrn Faulenbach (Städt. EB) und Frau Stobbe (Diakonie)

 

Auskunft und Anmeldung: 

Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt Wuppertal

Barbara Verbocket

Tel. 0202 563 7263

barbara.verbocket@stadt.wuppertal.de

 

Der Im Oktober/November beginnende Kurs wird bis Januar geführt.

Es entstehen keine Kosten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer! 

 

Für weitere Rückfragen stehen die Kursleiterinnen und Kursleiter gerne zur Verfügung: 

 

U. Massin (massin@efl-wuppertal.de) 

M. Stobbe (mstobbe@diakonie-wuppertal.de) 

B. Verbocket (Barbara.Verbocket@Stadt.Wuppertal.de) 

U. Faulenbach (Uwe.Faulenbach@Stadt.Wuppertal.de) 

G. Palme (Gerald.Palme@caritas-wsg.de)

"Drachenflieger" für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Von einer Abhängigkeit eines Elternteils (Alkohol, Drogen, Glücksspiel...)  ist die ganze Familie betroffen und in Mitleidenschaft gezogen.  Auch aus Scham und Sorge entwickeln Betroffene, Angehörige und auch die Kinder viele Strategien, die Erkrankung vor anderen zu verbergen.

"Drachenflieger" ist ein Beratungsangebot speziell für Eltern mit einer Abhängigkeitsproblematik und ihre Kinder in Solingen und Wuppertal.

In einer wöchentlichen Gruppe für Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren bekommen Kinder Raum, die Selbstwahrnehmung zu stärken, eigene Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche wahrzunehmen, eigene Stärken zu erkennen, eigene Strategien zu entwickeln und emotionalen Stress abzubauen.

Regelmäßig wird den Eltern über ihr Kind und seine Entwicklung in der Gruppe berichtet. Mit dem Ziel, Zusammenhänge zwischen dem Erleben des Kindes und der aktuellen Situation der Suchterkrankung zu erkennen und die Eltern dain zu unterstützen, die familiären Situation zu verändern.
Mehr über "Drachenflieger"

 

 

50 Jahre Beratung für Familien in Wuppertal

Die Beratungsstelle hat im Mai ihr 50-jährges Bestehen in Wuppertal gefeiert. Dabei blickten Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg, der Wuppertaler Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn und der scheidende Referent des DiCV für die Erziehungsberatungsstellen im Erzbistum Köln, Johannes Böhnke, auf die Entwicklung der Erziehungsmethoden, der Problemstellungen und der Beratungsangebote zurück. Dass sich die „EB“ heute dem ganzen Familiensystem zuwendet, macht schon ihr geänderter Name deutlich: Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche. Gefeiert wurde im großen Saal des Internationalen Begegnungszentrums in der Hünefeldstraße. Zur Geburtstagsfeier hatte das Team eine Pappmachétorte gebastelt, unter der sich dann zur Freude der Gäste auch "echter" Kuchen verbarg.

Speziell für Jugendliche

Du möchtest mit deinen Fragen und Problemen einen Berater oder eine Beraterin sprechen?

Melde dich einfach telefonisch für einen Termin an...

...oder komm unangemeldet in die Jugendsprechstunde montags um 15.30 Uhr in unsere Wuppertaler Beratungsstelle in der Hünefeldstraße 57.

Kontakt und Ansprechpartner in Wuppertal

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Hünefeldstraße 57
42285 Wuppertal

Tel. 0202 / 3 89 03 60 10
Fax 0202 / 2 57 28 62
E-Mail: erziehungsberatung@caritas-wsg.de

 

Ihr Ansprechpartner:
Gerald Palme

Kontakt und Ansprechpartner in Solingen

Familienhilfezentrum
Neuenhofer Straße 127
42657 Solingen

Tel. 0212 / 22 11 68 17
E-Mail: erziehungsberatung@caritas-wsg.de

 

Ansprechpartnerin zur Terminvereinbarung für Beratung in Solingen:

Irene Breisch

Tel. 0202 /  3 89 03 60 10

 

Ihr Weg zu uns: