Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Mit dem Thema Alkohol auf der Nordbahntrasse
13.05.2019 - Alkohol gehört nicht an den Arbeitsplatz! Darauf machen die Wuppertaler Einrichtungen und Initiativen der Suchthilfe, Suchtselbsthilfe, Jugendhilfe und Suchtprävention im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche Alkohol am 23. Mai auf der Nordbahntrasse im Bereich Loher Bahnhof mit Mitmachaktionen, Infoständen und Gesprächspartnern zum persönlichen Austausch aufmerksam. Dazu sind zwischen 14.00 und 18.00 Uhr Radfahrer, Skater und Fußgänger eingeladen. Sie können unter anderem mit der „Rauschbrille“ der Polizei ausprobieren, wie sicher oder unsicher man mit 2 Promille ist.
Schülerrallye durch die Suchthilfe
09.05.2019 - Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser“ sind die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klassen der Albert-Schweitzer-Realschule und der Realschule Vogelsang am 22. Mai zu einer „Rallye durch die Suchthilfe Solingens“ eingeladen.
Letzte Hilfe-Kurs
09.05.2019 - Das Lebensende und das Sterben machen Menschen oft hilflos. Obwohl die meisten sich wünschen zuhause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Der Caritasverband bietet nun erstmals mit seinem eigens dafür zertifizierten Hospiz-Mitarbeiter Burkhard Uhling-Preuß einen Kurs aus dem Projekt „Letzte Hilfe“ in Solingen an. In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Basiswissen und einfache Handgriffe, um Mitmenschen gut gerüstet am Ende des Lebens beistehen zu können. Der Letzte Hilfe-Kurs findet am Montag, 27. Mai, 18.00 bis 21.00 Uhr, im Familienhilfezentrum der Caritas, Neuenhofer Straße 127, 42657 Solingen statt. Infos und Anmeldung unter Tel. 0202 389036310.
Anmeldestart für die Stadtranderholung
28.02.2019 - Seit dem 05.03.2019 können Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren für die Wuppertaler Stadtrandcamps in den großen Schulferien angemeldet werden. Die Camps auf dem Hedtberg in Langerfeld und auf der Bundeshöhe können wochenweise gebucht werden. Die Kinder werden von 8.00 bis 16.30 Uhr betreut und verpflegt. Die Kosten liegen einschließlich verschiedener Ausflüge bei 65 Euro/Woche. Buchungen ab 9.00 Uhr im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal.
Anmeldestart für Caritas-Kinderferien
28.01.2019 - Ab dem 04.02.2019 können Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren in der Kolpingstraße 13 für Ferienfreizeiten des Caritasverbandes angemeldet werden. Die 14-tägigen Angebote reichen von Reiterferien am Niederrhein für Mädchen bis zu pädagogisch betreuten Camps an der deutschen See. Die Teilnehmerkosten können durch einkommensabhängige Zuschüsse verringert werden. Genauere Informationen zu den Angeboten, den Kosten und den Teilnahmebedingungen findet man im Internet unter www.caritas-wsg.de.

Veranstaltungen

Familientag
01.06.2019 - Am Samstag, den 01.06.2019 findet ab 14.00 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum der Familientag der beiden Projekte "Brücken schlagen" und "Gemeinsam Zeichen setzen" statt. Er dient als Austauschforum zwischen hörenden und gehörlosen Familien. Der Eintritt ist frei.
Else geht aus VI
02.06.2019 - Von Sonntag, den 02.06.2019 bis Samstag, den 22.06.2019 findet im Katholischen Stadthaus eine Ausstellung zum 150-jährigen Else Lasker-Schüler-Jubiläum des BBK Bergisch Land e.V. statt. Die Ausstellung eröffnet am 02.06.2019 um 11.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Literaturcafé
08.06.2019 - Am Samstag, den 08.06.2019 findet um 16.00 Uhr das Literaturcafé im Internationalen Begegnungszentrum statt. Der Eintritt ist frei.

Caritas-Treff A-Meise

Highlight auf dem Sedansberg

Ansprechende Räumlichkeiten und ein Programm, das Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren anspricht – das ist der Stadtteiltreff A-Meise auf dem Sedansberg, eine offene Begegnungsstätte für Jung und Alt.


In Kooperation mit der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft und der Stadt Wuppertal wurde der Stadtteiltreff in einem ehemaligen Ladenlokal in der Meisenstraße 2 als Kommunikations- und Freizeitangebot für die Bewohner auf dem Sedansberg eingerichtet.

 

Neben der Durchführung pädagogischer Freizeitangebote stehen die Mitarbeiter/innen den Anwohnern auch für Beratungs- und Informationsgespräche zu sozialen Themen und bei Nachbarschaftsproblemen zur Verfügung.

Der Stadtteiltreff A-Meise beteiligt sich aktiv am "Familienzentrum Sedansberg", das Eltern und Familien aus dem Stadtteil von der Katholischen Kindertagesstätte St. Marien in der Hühnerstraße aus ein vernetztes Angebot von Bildungs- und Beratungsmöglichkeiten bereit stellt.

Der Caritas-Treff A-Meise bietet in Kooperation mit dem Jobcenter Wuppertal im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten langzeitarbeitslosen Menschen Beschäftigung und Qualifizierung an.

Erfolgreiche Re-Zertifizierung

Seit dem 02.10.2013 ist der Caritasverband Wuppertal/Solingen als Träger von Maßnahmen der Arbeitsförderung nach dem SGB III zugelassen.

Ausschlaggebend für die Zertifizierung ist das im April 2012 in Kraft getretene „Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt“. Dieses Gesetz verpflichtet Träger von Maßnahmen der Arbeitsförderung, ihre Eignung durch eine Zertifizierung nachzuweisen. Die Grundlage bildet hierbei die AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung). Nachgewiesen werden sollen die Leistungsfähigkeit, die Zuverlässigkeit, der Einsatz von qualifiziertem Personal und ein System zur Sicherung der Qualität im Verband.

Im September 2018 konnte, im Rahmen eines zweitägigen Externen Audits, die AZAV-Re-Zulassung erfolgreich abgeschlossen werden. Diese Zulassung ist für 5 Jahre gültig. Der Caritasverband ist somit berechtigt, seine erfolgreichen Maßnahmen der Arbeitsförderung (32 Arbeitsgelegenheiten, 40 Plätze mit AGH-Betreuung, 11 Qualifizierungsbausteine und 3 Arbeitsmarktprojekte) fortzuführen.Arbeitsmarktprojekte sind der Stadtteiltreff A-Meise in Barmen, das Projekt TipTop, berufliche Orientierung und Qualifizierung für Frauen mit muslimischem Hintergrund im Bereich Hauswirtschaft, und die Bahnhofsmission.

Jungengruppe ging "ran an die Töpfe"

Auch Leon und Ismael (v.r.) sind begeisterte A-Meisen-Köche.
Auch Leon und Ismael (v.r.) sind begeisterte A-Meisen-Köche.

Hamburger mit Tomantensalat und Pizzabrötchen mit Döner-Füllung... Die Teilnehmer des Jungen-Kochprojekts haben alles gegeben! Das tolle Ergebnis des Projekts (u.a. gefördert von der "Ich kann was-Initiative" der Deutschen Telekom)  ist ein kleines Kochbuch, das es jetzt in gedruckter Version (und hier als PDF zum Herunterladen) gibt. Es verrät ein paar Superrezepte für junge Leckerschmecker und berichtet u.a. von den Ausflügen der Gruppe in die Metro, auf einen Gemüsebauernhof und in die große Profiküche des Caritas-Altenzentrums Paul-Hanisch-Haus. 

Kontakt und Ansprechpartner

Caritas-Treff A-Meise
Meisenstraße 2
42281 Wuppertal

 

Tel. 0202 / 9 76 96 50
Fax 0202 / 9 76 96 51
E-Mail: stadtteiltreff.a-meise@caritas-wsg.de

 

Ansprechpartner:

Florian Gonner

Ihr Weg zu uns: