Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Hospizkurs in Solingen
21.11.12019 - Im Vorfeld eines weiteren Hospizkurses im Erwachsenenbereich in Solingen findet am 20. Januar 2020, 18.00 Uhr, im Caritas-Familienhilfezentrum in der Neuenhofer Straße 127 ein Informationsabend für Interessierte statt. Der Kurs selbst startet Anfang Februar und führt über 120 Stunden bis im Juni zur Befähigung als Hospizbegleiter/-in.
Offener Brief an Stadtdirektor Slawig zur Finanzierung der Spielerberatung
23.10.2019 - In der strittigen Frage um die Finanzierung der Spielerberatung, die in Wuppertal von der einzigen Spielerfachstelle beim Caritasverband durchgeführt wird, hat Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg einen offenen Brief an Stadtdirektor und Kämmerer Dr. Johannes Slawig gerichtet.

Veranstaltungen

Diskussionsforum für Gehörlose
01.02.2020 - Am Samstag, den 01.02.2020 findet um 12.30 Uhr das Diskussionsforum für Gehörlose im Internationalen Begegnungszentrum statt. Es wird das Thema der Medikamentenaufbewahrung und der Medikamentenentsorgung angesprochen. Außerdem hält Stefanie Schmidt einen Vortrag zu der App „AVA – Untertitel für das Leben“. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Projekte für Gehörlose statt, die von der Aktion Mensch gefördert werden. Der Eintritt ist frei.
UNTERDINGS
02.02.2020 - Am Sonntag, den 02.02.2020 wird ab 15.00 Uhr die Veranstaltungsreihe "UNTERDINGS" im KuKuNa fortgeführt. In dem Begegnungsforum wird das Duo "Seltene Erden", bestehend aus Peter Stephan und Roland Aley, sein erstes Konzert überhaupt spielen und Musikstile miteinander verbinden, die auf den ersten Blick nicht zu verbinden sind. Aus ihren Improvisationen entstehen seltene Erden aus Post-Jazz und Electro-Clash. Der Eintritt ist frei.
Film
07.02.2020 - Am Freitag, den 07.02.2020 wird im KuKuNa-Atelier um 20.00 Uhr der Film "Lost in Transit" von Frank Niermann gezeigt. Ein Essayfilm über die Möglichkeit, eine Depression zu überwinden. In einem Wechselbad der Gefühle wird hier eine Geschichte erzählt, die transparent veranschaulicht, wie man in ein solches Dilemma geraten kann - vor allem aber wird auch ein Weg heraus skizziert. Der Einritt ist frei.

Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus

Ein rundum schönes Zuhause

Das Caritas-Altenzentrum St. Suibertus in der unteren Elberfelder Südstadt bietet 77 Bewohnerplätze.

Das Haus wurde nach grundlegender Modernisierung und Erweiterung im Frühjahr 2012 neu bezogen. Es bietet nun 55 Einzel- und 11 Doppelzimmer, die alle mit großen Bewohnerbädern, moderner Beleuchtungstechnik und EDV-Anschluss ausgestattet sind.

 

Die neuen Aufenthaltsbereiche sind großzügig angelegt und freundlich eingerichtet. Große Balkone auf allen Wohnetagen und eine an das schöne Hausrestaurant angebaute Terrasse ermöglichen das geschützte Verweilen im Freien. Die Pflegebäder wurden mit modernster Technik auch als Entspannungsbäder ausgerüstet.

 

Das Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus ist vor allem bei den rüstigeren Bewohnern wegen seiner zentralen Lage neben der Suitbertus-Kirche und der Nähe zu Geschäften, Cafés und öffentlichen Verkehrsmitteln sehr beliebt.

Aktuelles aus dem Altenzentrum St. Suitbertus

Großer Adventsbasar mit Tombola am Freitag, 22. November

Vorweihnachtliche Atmosphäre, eine reiche Auswahl an weihnachtlichen Leckereien und Adventsgestecken und die "berühmte" Tombola locken am Freitag, 22. Noevember, ab 14.00 Uhr zum Adventsbasar in das Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus. 

Mutter und Tochter in der Pflegeausbildung

Das ist nicht ganz alltäglich: Im Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus lernen Mutter und Tochter gleichzeitig für die Ausbildung zur Altenpflegerin. Kristina Hadzic (44) und Tochter Sarah (19) haben dem Ausbildungsmagazin YOLO (Wuppertal Rundschau) und Radio Wuppertal über ihre Motivation und ihren Arbeitsalltag berichten. Außerdem haben sie nützliche Tipps für andere Interessentinnen und Interessenten für den Pflegeberuf verraten.

Nachlesen in YOLO (PDF)

Nachhören auf Radio Wuppertal

Das Suitbertus-Haus im Buch der Gottes Dienststätten

Mit den katholischen Kirchen und Kapellen in Wuppertal beschäftigt sich ein neues Buch, das vom Katholischen Stadtdekant Wuppertal herausgegeben wurde. Es ist eine aktuelle Bestandsaufnahme, fasst die historischen Hintergründe der Bauwerke zusammen und ergänzt mit Geschichten und Anekdoten aus und über die Kirchen und Kapellen die Präsentation zur lesenswerten Lektüre. Auf beinahe 200 Buchseiten werden 47 Kirchen und Kapellen vorgestellt, eine ausklappbare Übersichtskarte erläutert ihre Standorte im Wuppertaler Stadtgebiet hilfreich. Den Beitrag über die Kapelle im Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus schrieb Cesare Borgia.

Die Idee zum Buch „Gottes Dienststätten“ stammt von Pfr. Michael Grütering und Klaus Ströthoff, in dessen Druckerei (Kartätschenpresse Ströthoff und Hage) das Buch auch realisiert wurde. Adelheid Föhse übernahm redaktionelle Verantwortung.
Das reich bebilderte Buch ist über ISBN 978-3-00-061521-4 gelistet.

WR-Bericht über unsere Auszubildende

"Traumjob Pflege" waren Sonderseiten der Wuppertaler Rundschau betitelt. Unsere Auszubildende Sabrina Klukas berichtete darin über ihre Erfahrungen auf dem Weg zur examinierten Altenpflegerin.

Der Bericht zum Nachlesen und Downloaden

Bericht in der Wuppertaler Rundschau

Die Wupperaler Rundschau berichtete aus dem Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus. Im Mittelpunkt stand Peter Rahul, ein junger Mann aus Indien, der in der Hauswirtschaft ein Freiwilliges Soziales Jahr leistet. Der ganze Bericht auf der Homepage der WR.

St. Suitbertus - unser Video

Das St. Suitbertus in Bildern

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Bildergalerie zu aktivieren!

Kontakt und Ansprechpartner

Caritas-Altenzentrum St. Suitbertus
Kölner Straße 4
42119 Wuppertal

 

Tel. 0202 430960
Fax 0202 4309660
E-Mail: altenzentrum.suitbertus@caritas-wsg.de

 

Einrichtungsleitung:
Rainer Keßler

 

Pflegedienstleitung:
Henni Kroon

Qualitätsmanagement:
Rainer Scopp

 

Ihr Weg zu uns: